background preloader

5 ways to listen better

https://www.ted.com/talks/julian_treasure_5_ways_to_listen_better

Related:  medtronic_komm_advancedVertrieb|StöberraumKommunikation advancedFührung&Konflikt|StöberraumUnderstanding Human Behavior

Die besten Meeting-Tipps von Steve Jobs 11Share182 „Innovation macht den Unterschied zwischen einem Anführer und einem Anhänger aus.“ Viele glauben, Steve Jobs war ein Genie. Tipps für gekonnte Rhetorik © Getty Images Manche Menschen schwingen gerne Reden, anderen bricht der pure Schweiß aus, wenn sie ein Mikrofon nur sehen. Trotzdem gibt es für beide Tipps. Bei einer guten Rede muss sich einer anstrengen, entweder der Zuhörer oder der Redner, bringt es der Sprachkritiker Wolf Schneider auf den Punkt. Wie schön, wenn es der Redner ist. Wer eine Leitungsfunktion anstrebt, muss rhetorisch versiert sein und souverän vor Gruppen sprechen können: Er muss vom Geburtstag der beliebten Sekretärin bis zur Präsentation vor dem aufmüpfigen Vorstand die treffenden Worte finden und den richtigen Ton treffen.

Mehr Streit, bitte! Eine der meist verbreiteten Fehlvorstellungen vom idealen Arbeitsplatz besteht darin, dass es dort nur selten zu Konflikten kommt. Wir wünschen uns keine Meinungsverschiedenheiten im Büro, weil wir glauben, dass sie uns von der Arbeit abhalten und sich negativ auf unsere Produktivität auswirken. Doch Untersuchungen zeigen, dass solche Differenzen uns oft sogar zu besseren Leistungen anspornen. Persönlichkeitskonflikte oder unterschiedliche Wertvorstellungen können die Produktivität am Arbeitsplatz tatsächlich beeinträchtigen. So verschafft man sich Gehör: Wie die Stimme im Job helfen kann Ratgeber Montag, 09. März 2015 Die Präsentation ist gut ausgearbeitet, die Worte im Vier-Augen-Gespräch sorgsam gewählt - welche Wirkung man damit beim Gegenüber erzielt, hängt aber maßgeblich von einem weiteren Faktor ab: der eigenen Stimme. Wer von Natur aus kein eindrucksvolles Sprachorgan hat, kann mit kleinen Tricks nachhelfen.

10 einfache Körperhaltungen, die Dich stärker, schlauer und beliebter machen Du bist traurig und Deine Mundwinkel und Schultern hängen runter wie nasse Lappen. Du bist stolz und machst ein breites Kreuz wie King Kong. Ganz automatisch. Das Innen spiegelt sich im Außen wider. Aktives Zuhören: Wer etwas zu sagen hat, muss zuhören können Der Schriftsteller Ernest Hemingway sagte einmal, dass die meisten Menschen nie zuhören würden. Dabei halten sich Umfragen zufolge 96 Prozent der Erwachsenen für gute Zuhörer. Aber Studien zeigen, dass wir uns nur ein Viertel von dem, was wir hören, auch merken können. Dummerweise haben die Gesprächspartner oft den Eindruck, dass noch weniger des Gesagten ankommt.

Gesprächsführung: Regeln, Methoden, Fragen Der Idealzustand sind spannende und anregende Gespräche, in denen Informationen bereitwillig ausgetauscht und Meinungen ergebnisoffen diskutiert werden. Die Praxis allerdings sieht häufig so aus: Es fehlt jede Gesprächsführung, stattdessen herrschen Rechthaberei, betretenes Schweigen, unangenehme Atmosphäre und Missverständnisse. Ein gutes Gespräch zu führen, bei dem sich alle Gesprächspartner wohl fühlen, ist gar nicht so einfach.

Peinlich: Diese Phrasen lassen dich wie einen Anfänger aussehen - OnlineMarketing.de Auch wenn du mal keine Ahnung hast oder unsicher bist, musst du dich nicht als unerfahren darstellen. Vermeide dazu diese acht Floskeln und Wörter. Wenn du noch neu im Beruf bist oder gerade erst ein neues Karrierelevel erreicht hast, bist du vielleicht noch ein wenig unerfahrener als deine Kollegen. Dies bedeutet aber nicht, dass du dein Licht unter den Scheffel stellen musst.

Redezeit: Wer länger als 40 Sekunden redet - nervt Wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund. Die biblische Wahrheit aus dem Matthäusevangelium (Kapital 12 Vers 34) dient zuweilen nicht nur zur Selbstoffenbarung und -entlarvung. Sie kann auch ganz schnell nerven. Networking: So vernetzen Sie sich richtig Von Katharina Starlay Corbis Networking: Leute miteinander zu verbinden ist eine Kunst Unter der Flagge des Networkings entstehen manchmal Situationen, die einen leicht aus der Fassung bringen können. Nach dem Erscheinen dieser Kolumne , in der es unter anderem um den feinfühligen Umgang mit gewohnheitsmäßigen Telefonaten aus dem Auto ging, bekam ich einen denkwürdigen Anruf: Ein Kontakt aus dem erweiterten Netzwerk, rief abends aus dem fahrenden Auto an und begehrte - ohne zu fragen, ob der Anruf gerade gelegen käme - unumwunden und mit Hinweis auf die hohe Leserquote, dass ich ihm einen Kontakt zur Redaktion des manager magazins herstellen solle.

Wertschätzung: Mehr als Belohnung und Lob Wertschätzung ist ein zentrales Bedürfnis der Menschen - im Job genauso wie im Privatleben. Wir wollen, mit dem, was wir sind, was wir machen und geleistet haben, gesehen und anerkannt - eben gewertschätzt - werden. Richtig angewendet, setzt Wertschätzung enorme Kräfte frei und wirkt motivierend. Achtlos verschleudertes Lob nach dem Gießkannenprinzip aber bewirkt das genaue Gegenteil: Man spürt die Absicht dahinter und ist verstimmt... Deshalb, daher und darum: Wie sich echte Wertschätzung ausdrückt, die über reine Lippenbekenntnisse hinausgeht... Definition Wertschätzung: Was ist das eigentlich? 10 Praxistipps für erfolgreiche Gespräche Ob im Beruf oder im Alltag: Wir befinden uns ständig im Gespräch mit anderen Menschen. Dabei sind viele von uns unzufrieden mit der Art, wie einige unserer Gespräche verlaufen. Was läuft bei vielen Gesprächen schief? Zu einem unbefriedigenden Gespräch kann z.B.

Related: