background preloader

Interkulturalität

Facebook Twitter

Lewis Model Kurzfassung. Alexander Groth -"Interkulturelle Kommunikation" -vom zusammen sprechen und Hände schütteln. Humor and culture in international business. Business Result - Cultural Differences. Les différences culturelles dans la manière de négocier. Comment obtenir un oui, un Si, un Ja, un Hai, ou un Da dans la négociation ?

Les différences culturelles dans la manière de négocier

Les nombreuses cartes de la négociation peuvent parfaitement fonctionner quand vous voulez passer un accord avec une entreprise de votre propre pays. Mais dans l'économie mondialisée d'aujourd'hui, vous pouvez être amené à négocier avec une entreprise en Chine, un accord de sous-traitance en Inde, ou un contrat de fournisseur en Suède. Si c'est le cas, vous pourriez vous retrouver à travailler à partir de cartes de communication très différentes. La même carte vous permettant d'obtenir un «oui» dans une culture et un «non» dans un autre. Pour être efficace, un négociateur doit pouvoir se synchroniser avec le modèle du monde de son interlocuteur, et sa manière de réagir. Négocier avec les allemands. Relations franco-allemandes. Interkulturellen Unterschieden zwischen Frankreich und Deutschland.

Différences interculturelles France Allemagne. Karambolage - Arte über Arte. VOIES/WEGE - Interkulturelle Sensibilisierung (KONGRESS 2017) Übungen - Interkulturelle Kommunikation/Landeskunde. Made in Germany - Karambolage. Typisch Deutsch. Typical German. Typisch! - Deutsch am Arbeitsplatz GI. Serie: Typisch Deutsch! Der Durchschnitts Deutsche (Reportage) 1/9.

Deutsche sind wie Kokosnüsse - B2. Deutsche sind wie Kokosnüsse B2. Interkulturelle Kommunikation. Deutschland-Saga (1/6): Woher wir kommen. Juergen Becker und Dr.Schroll-Machel - Interkulturelle Trainerin. Dr.Schroll-Machel - Buchvorschau: Beruflich in Babylon. Qu'est ce qu'être allemand. Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps. Umgang mit der Zeit. Ein typisch deutscher Tagesablauf / DW.DE /06.12.2012. 6.18 Uhr Sieben Stunden und vier Minuten hat sie geschlafen, und das Aufstehen mehrmals mit der Snooze-Funktion ihres Weckers hinausgezögert - nun quält sich Claudia Müller mühsam aus den Federn.

Ein typisch deutscher Tagesablauf / DW.DE /06.12.2012

Um 6:18 Uhr ist im Schnitt in Deutschland die Nacht vorbei 7:00 Uhr Nach 26 Minuten im Bad sieht die Welt schon anders aus: Frisch geduscht sitzt Claudia Müller am Küchentisch und trinkt eine Tasse Kaffee - ohne die kann der Arbeitstag auf keinen Fall beginnen. Dazu gibt es ein Marmeladenbrot. Auch Claudias Mann Thomas, ihre Tochter Anna und die Familienkatze sind schon auf den Beinen. 7:20 Uhr 21 Minuten dauert der Weg zur Arbeit, nicht selten wartet morgens noch ein Stau. Nicht selten beginnt der Arbeitstag im Stau 8 Uhr Käme sie regelmäßig zu spät ins Büro, dann würde ihr Chef ungemütlich werden. 10:40 Uhr Zeit für die zweite - und damit auch schon die letzte - Tasse Kaffee an diesem Tag, dazu Klatsch und Tratsch mit den Kollegen. 2469 Euro verdient der Deutsche im Durchschnitt pro Monat.

"Deutsche" - Jule Weber -Gewinnerin-Burghauser Poetry Slam. A–Z ǀ Diese Franzosen. A–Z Am 14.

A–Z ǀ Diese Franzosen

Juli feiert sich Frankreich wieder einmal selbst. Zurecht, denn Franzosen sind wahnsinnig eitel, sentimental und Meister im Meckern – genau dafür lieben wir sie Amour Meine erste große Liebe hieß Jean-Pierre Lemaire, wir verloren uns aus den Augen, sogar Facebook ist machtlos. Also wenn Sie was wissen: J. -P. stammte aus Lille, Nordfrankreich, und war stationiert in meiner Heimatstadt Wittlich. Baguette Da steht er, der traurige Künstler. Eitelkeit In den Einführungen in die Nouvelle Philosophie, die ich in der Blütezeit meines Lebens gelesen habe, wird lang und breit erklärt, ob einer noch dem Strukturalismus angehört oder doch schon dem Poststrukturalismus oder beidem nicht mehr und Neuer Philosoph genannt werden muss, weil der Mensch und nichts anderes im Zentrum seines Denkens steht. Leider empfindet man die Eitelkeit, la coquetterie, hierzulande immer noch als schlimm.

Fabulös Das Chanson, es ist ein kleines Drama. Meckern „Putain, Ça fait chier! Cliché - Karambolage - version française. L'art de la bise - Karambolage. Klischees über Franzosen, Deutsche und die deutsch-französischen. Typisch deutsch - typisch französisch?

Klischees über Franzosen, Deutsche und die deutsch-französischen

(C) dpa/pa Die Deutschen aus Sicht der Franzosen „Die Deutschen sind umweltbewusster als die Franzosen“ Nicht beim Abfall: 2007 haben Franzosen und Deutsche fast dieselbe Menge Müll produziert (580 kg Abfall pro Kopf in Deutschland und 540 kg in Frankreich) (OECD, 2010). „Die Deutschen fahren nur Mercedes oder BMW“ In Wahrheit sind die Deutschen beim Autokauf weniger patriotisch als die Franzosen. (In Frankreich liegt der Marktanteil der einheimischen Automobilhersteller bei 57,2 %, in Deutschland bei 49,3 % (Comité des constructeurs français d’automobiles).) Die Franzosen aus Sicht der Deutschen „Die Franzosen streiken ständig oder machen Urlaub“ Das stimmt nicht! Tous les clichés. L'Allemand est rigoureux et travailleur, le Français paresseux, et l'on vous épargne tout ce qui touche au foot.

Tous les clichés

Les relations franco-allemandes sont émaillées de clichés, de lieux communs que notre dessinateur Chaunu s'est amusé à croquer. L’ordre, la discipline, la rigueur. Tout dans la société allemande serait raideur et alignement. Idées reçues sur la France et l’Allemagne. Les Allemands vus par les Français « Les Allemands sont plus écolos que les Français » Faux !

Idées reçues sur la France et l’Allemagne

Pas en terme de déchets : en 2007, les Français ont produit quasiment autant de déchets que les Allemands (580 Kg de déchets par habitant en Allemagne et 540 Kg en France) (OCDE, 2010) « Les Allemands ne roulent qu’en Mercedes ou en BMW » ARTE: Spiel über Klischees: Voulez vous Klischee avec moi? Was denkt Europa über Deutschland - Umfrage Goethe-Institut. Hape Kerkeling - Deutsche im Ausland + Petersplatz Durchsage. LA BISE by PAUL TAYLOR (VOSTFR) "Walk-In Fridge".

Meine Doppel-Identität - Karambolage. Bodenrecht und Blutrecht - Karambolage. Das Zuckerturmspiel - Eine interkulturelle Trainingsübung zur Förderung von Teamsynergien. Passe-partout: so sehen sich Nachbarn.