background preloader

Gender History

Facebook Twitter

Préserver les sources de l’histoire des féminismes - Archives du Féminisme. Bibliothèque Marguerite Durand (BMD) BIENVENUE A LA BIBLIOTHEQUE MARGUERITE DURAND Domaines : femmes et féminisme accéder au catalogue des bibliothèques spécialisées compte usager, aide en ligne guide de l'usager de la bibliothèque Marguerite Durand Mode d'emploi des postes chercheurs Netvibes de la bibliothèque Marguerite Durand, Twitter Fondée en 1932 grâce au don de ses collections à la Ville de Paris par la journaliste féministe Marguerite Durand, la bibliothèque conserve une riche documentation sur l'histoire des femmes et du féminisme.

Bibliothèque Marguerite Durand (BMD)

Communication Consultation sur place après inscription gratuite sur présentation d’une pièce d’identité et d’une photo. La bibliothèque est aussi très riche en éditions originales d’oeuvres littéraires écrites par des femmes. Historique Le 31 décembre 1931, le Conseil municipal de la Ville de Paris acceptait le don des collections réunies par Marguerite Durand (1864-1936) tout au long de sa vie et créait ainsi le premier "Office de documentation féministe" français. FMT : Startseite des FrauenMediaTurm - FMT. National Women's History Museum - NWHM.

The Suffragettes. In 1903 the 'votes for women' campaign was energised by the creation of the Women's Social and Political Union (W.S.P.U).

The Suffragettes

Founded in Manchester by Emmeline Pankhurst and her daughters, the W.S.P.U. aimed to 'wake up the nation' to the cause of women's suffrage through 'Deeds not Words'. ARIADNE - Projekt "Frauen in Bewegung" Querelles-net. L'Homme - Europäische Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft. Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung. Veranstaltungen am Wochenende 18. / 19.

Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung

April 2015 Fahrradtour am Samstag, den 18. April 2014, 11.30 bis 14.30 UhrWas, Sie radeln nicht? Eine Radtour durch Kassel auf den Spuren von Sophie HenschelAngela Wickert / Laura Schibbe Anmeldung über die Volkshochschule Region Kassel! A Digital Library of Works by German-Speaking Women. Diotima: Women & Gender in the Ancient World.

Call for Collaborators to The On-line Companion to The Worlds of Roman Women The On-Line Companion to the Focus Reader, The Worlds of Roman Women, expands the book's wide representation of Latin texts by and about women dating from the earliest periods through the fourth century CE.

Diotima: Women & Gender in the Ancient World

The medium of a website, moreover, offers the opportunity to integrate visuals to texts, thus enabling users to make connections between language and material culture. The Companion has two major parts. The Worlds section includes Class, Religion, Childhood, Learning, Marriage, Family, Body, State, Work, and Flirtation. Women's History Collections at the IISH: Introduction. The women who left information about their life and work in the International Institute of Social History were generally involved in the labour movement and other social movements.

Women's History Collections at the IISH: Introduction

They were writers, journalists, newspaper publishers, politicians, historians, teachers, artists, nurses or philosophers. They campaigned for humane working conditions and fair wages, for peace, human rights, sexual reform, the improvement of education, health care, or better housing. WWW Virtual Library Women's History. Home. Landesarchiv Berlin. Das Helene-Lange-Archiv (HLA) ist nach der Lehrerin, Frauenrechtlerin und Politikerin Helene Lange benannt, deren schriftlicher Nachlass aber nur einen kleinen Teil dieses Archivs ausmacht.

Landesarchiv Berlin

Es fasst nämlich mehrere Teilbestände unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Umfangs zusammen, darunter Archive von Frauenorganisationen und Nachlässe von einzelnen Frauen, die innerhalb des gemäßigten Flügels der bürgerlichen Frauenbewegung des späten 19. und vor allem des frühen 20. Jahrhunderts eine wichtige Rolle spielten. Geschichte des Helene-Lange-Archivs Hervorgegangen ist das HLA aus der 1911 errichteten Helene-Lange-Stiftung (HLSt), die den Zweck verfolgte, das Studium von Frauen durch die Vergabe von Stipendien an Studentinnen und von Druckkostenzuschüssen für Dissertationen zu fördern.

Zwar verlor die Stiftung ihr Vermögen bereits nach dem Ersten Weltkrieg durch die Inflation, bestand jedoch bis 1961 weiter. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Dr. Zu den Beständen im Einzelnen: Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung. Frauen und Geschichte e.V.: Startseite. Neu unter Aktuelles: Am 26. und 27.

Frauen und Geschichte e.V.: Startseite

März 2015 veranstaltet der Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung e.V. an der Universität Mannheim einen Workshop zum Thema: "Geschlecht sichtbar machen - Quellen gegen den Strich lesen. " Das Programm des Workshops finden Sie auf der Seite "Aktuelles". Tagungsbericht der Tagung: "Die Waffen nieder? " download Frauen & Geschichte Baden-Württemberg e. Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit » Info. Der Arbeitskreis “Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit” bietet für den deutschsprachigen Raum ein Diskussionsforum für Forschungen zur frühneuzeitlichen Geschlechtergeschichte.

Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit » Info

Er dient ebenso dem themenorientierten Informationsaustausch und der Vernetzung, wie der methodischen, konzeptuellen und theoretischen Auseinandersetzung. Angesichts der thematischen Breite und des immer noch vergleichsweise geringen Institutionalisierungsgrades der deutschsprachigen frühneuzeitlichen Geschlechterforschung liegt das Schwergewicht des Interesses auf der methodisch-konzeptuellen Diskussion eigener Forschungsarbeiten der TeilnehmerInnen (DoktorandInnen, HabilitandInnen, ProfessorInnen, ProjektbearbeiterInnen).

Entsprechend wird in der Programmgestaltung viel Zeit für Diskussionen eingeräumt. Die inhaltlichen Schwerpunkte wechseln und versuchen so der Breite und Vielfalt des Feldes gerecht zu werden. Der Arbeitskreis umfaßt zur Zeit etwa 100 Mitglieder. Abgesehen von zwei Tagungen. Frauen-, Männer-, Geschlechtergeschichte. Eine Spurensuche im Netz. WOMEN IN WORLD HISTORY. History to Herstory.