background preloader

I&D Aus- und Weiterbildung

Facebook Twitter

Lehrgang für Information und Dokumentation (ÖGDI+BFI Wien) Weiterbildungsakademie (wba) Archivmanagement (ÖGDI+BFI Wien) Grundlagen und Methoden des Archivwesens werden in Bezug darauf vermittelt, wie mit im Unternehmen geschaffenen und dokumentierten Informationen umzugehen ist.

Archivmanagement (ÖGDI+BFI Wien)

Der Fokus liegt auf jenen Aspekten, die das Archiv von verwandten Disziplinen wie Bibliothek, Dokumentation oder Museum unterscheiden. Die Inhalte werden durch Vorträge, praktische Übungen und Exkursionen in Archive vermittelt. Archiv-, Bibliotheks- und InformationsassistentIn - AMS Berufslexikon. Archiv-, Bibliotheks- und InformationsassistentInnen arbeiten in Bibliotheken, Archiven und sonstigen Einrichtungen, die Informationsmedien systematisch sammeln und aufbereiten und ihren KundInnen zur Verfügung stellen.

Archiv-, Bibliotheks- und InformationsassistentIn - AMS Berufslexikon

Der Begriff "Informationsmedien" umfasst Bücher, Zeitungen und Zeitschriften, Tonträger (Tonbänder, Schallplatten, CD's), Bildträger (Fotos, Dias, Filme/Videos, DVD's) und verschiedene Software und Dateiformate zur Speicherung auf Computer (z.B. MP3-Files für Tondokumente und Musik, digitale Fotos, digitalisierte Dokumente). Der Lehrberuf soll die für den Bundesdienst im Bereich "Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationswesen" (darunter fallen vor allem die Universitätsbibliotheken) vorgeschriebene Ausbildung auf mittlerer Qualifikationsebene gewährleisten und an die EU-Normen anpassen. Außer vom Bundesdienst kann die Ausbildung auch von der Nationalbibliothek, von Bibliotheken verschiedener Bildungseinrichtungen (z.B. Brain Pool Seminare - Österreichische Nationalbibliothek.

VÖA Grundkurs - Verband östereichischer Archivarinnen und Archivare. Der Grundkurs für Archivarinnen und Archivare vermittelt Grundkenntnisse über die Archivarbeit.

VÖA Grundkurs - Verband östereichischer Archivarinnen und Archivare

Er dient der Qualifizierung all jener, die ein Archiv verantwortlich betreuen oder in einem Archiv mitarbeiten, jedoch über keine Fachausbildung verfügen. Nächster Termin: 19.-23. September 2016im Österreichischen Staatsarchiv, Nottendorfer Gasse 2, 1030 Wien. Der Lehrgang vermittelt Grundlagen des Archivwesens und eine Einführung in die Organisation des Archivbetriebs. Dabei werden die archivischen Arbeitsbereiche vorgestellt und in praktischen Übungen vertieft. Schwerpunkte des Lehrgangs sind: Grundbegriffe des Archivwesens.

FH Burgenland - BA Information, Medien & Kommunikation. Am Fachhochschul-Bachelorstudiengang Information, Medien & Kommunikation werden jährlich 50 StudienwerberInnen aufgenommen.

FH Burgenland - BA Information, Medien & Kommunikation

Anmeldefrist: 31. März (danach auf Anfrage) Anmeldungen, die innerhalb einer festgesetzten Frist am Fachhochschul-Bachelorstudiengang Information, Medien & Kommunikation einlangen, werden im Aufnahmeverfahren für das kommende Studienjahr berücksichtigt. Die Anmeldung erfolgt über die Online-Anmeldung. Persönliches AufnahmegesprächDurch das Aufnahmeverfahren werden Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz der StudienwerberInnen sowie deren Fähigkeit zur selbständigen Erarbeitung eines studienrelevanten Themenbereichs ermittelt.

Entscheidung über die AufnahmeDie StudienwerberInnen werden beurteilt, gereiht und über die Aufnahme verständigt. KautionNach verbindlicher Zuerkennung eines Studienplatzes wird an der Fachhochschule Burgenland eine studienplatzsichernde Kaution von € 350,- eingehoben. FH Burgenland - MA Information Medien Kommunikation. Produktdesign und Technische Kommunikation - Bachelor - Produktdesign und Technische Kommunikation - Campus Wels - FH OOE. Akad.

Produktdesign und Technische Kommunikation - Bachelor - Produktdesign und Technische Kommunikation - Campus Wels - FH OOE

Abschluss:Bachelor of Science in Engineering (BSc) Studiendauer:6 Semester (180 ECTS) Studienplätze:15 Organisationsform:Vollzeit oder berufsbegleitend Zugangsvoraussetzungen:Hochschulreife (z. Bewerbung:online oder schriftlich bis spätestens 30.06.www.fh-ooe.at/bewerbung Aufnahmeverfahren:Assessment, Potenzialtest Praktikum:mindestens 10 Wochen, im In- oder Ausland Auslandserfahrung:Ein Auslandssemester wird unterstützt. international@remove-this.fh-wels.at Studienplan:Lehrinhalte des Studiums im Überblick Kosten:derzeit keine Studiengebühren Weiterführende Master:FH OberösterreichInnovation and Product ManagementKommunikation, Wissen, Medien.

WU Vienna - Institute for Information Business. KFU Graz - Institut für Informationswissenschaft und Wirtschaftsinformatik. Donau-Universität Krems - Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement. Institut für Österreichische Geschichtsforschung. Masterstudium Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft Das IÖG organisiert in Kooperation mit der Universität Wien das Masterstudium Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft.

Institut für Österreichische Geschichtsforschung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine vertiefte Ausbildung in den historischen Hilfswissenschaften des Mittelalters und der Neuzeit. Neben einem gemeinsamen Grundstudium erfolgt eine Spezialisierung auf eine der beiden Alternativen Pflichtmodulgruppen: "Geschichtsforschung" und "Archivwissenschaft und Medienarchive". Die Studiendauer beträgt fünf Semester (150 ECTSP). Fächer des Grundstudiums und der Modulgruppe "Geschichtsforschung" sind unter anderem: Paläographie des Mittelalters und der Neuzeit, Urkundenlehre und Aktenkunde, Kodikologie, Verfassungsgeschichte, Quellenkunde und einführende Lehrveranstaltungen in die Archivwissenschaft und Museumskunde.

Zum Studienplan im Detail siehe: Achtung: Mit 1. Bibliotheksausbildung in Österreich. Postgraduate Center » Informations- und Medienrecht. Bewährtes und Neues: Der seit 1999 bestehende Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation wurde 2011/2012 einem Relaunch unterzogen und neu strukturiert.

Postgraduate Center » Informations- und Medienrecht

Das Curriculum wurde zeitgemäß adaptiert und der Universitätslehrgang startet erstmals neu unter dem Namen "Informationsrecht und Medienrecht" im Oktober 2012 an der Universität Wien. Inhalt und Ziele Der Universitätslehrgang Informations- und Medienrecht bietet Juristinnen und Juristen die Möglichkeit, sich am Schnittpunkt von IT-Medien-Wirtschaft-Recht zu spezialisieren. Der akademische Titel „Master of Laws“ (LL.M.) macht diese Spezialisierung deutlich.

Deutschland, Schweiz und International