background preloader

Mondialisation

Facebook Twitter

Plus d’un habitant sur deux, en zone rurale, exclu des soins. Le Monde.fr | • Mis à jour le | Par Rémi Barroux.

Plus d’un habitant sur deux, en zone rurale, exclu des soins

Ikea liefert faltbare Unterkünfte für syrische Flüchtlinge. Impacts de l'agriculture intensive sur l’environnement - francetv ... L'eau, une ressource vitale à protéger et à partager - francetv édu... La culture des OGM autorisée dans l'Union européenne. WEF in Davos: Ungleiche Ungleichheitsdebatte - Wirtschaft Nachrichten. Gho.

WEF in Davos: Ungleiche Ungleichheitsdebatte - Wirtschaft Nachrichten

London Rechtzeitig zum Stelldichein der Wirtschaftselite am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos werden auch die Globalisierungskritiker aktiv. In einer am Montag veröffentlichten Studie weist die britische Hilfsorganisation Oxfam darauf hin, dass das reichste 1% der Weltbevölkerung im Jahr 2016 mehr Vermögen angehäuft haben wird als die restlichen 99% zusammen.

Die Vorhersage basiert auf Zahlen der Credit Suisse, die in die Zukunft projektiert werden. Damit will Oxfam auf die weltweit ungerechte Verteilung hinweisen und hebt hervor, dass mehr als 1 Mrd. Menschen mit einem Einkommen von weniger als $ 1.25 pro Tag auskommen müssen. "Sweatshop", le docu qui envoie des blogueurs mode dans une usine de textile cambodgienne. Ce n’est qu’une fois au Cambodge qu’ils ont réalisé l’ampleur des dégâts.

"Sweatshop", le docu qui envoie des blogueurs mode dans une usine de textile cambodgienne

Disparités nord sud. Les chiffres vertigineux sur la richesse dans le monde. Angela Merkel garantiert europäische Standards bei TTIP. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schaltet sich in den Streit über das Freihandelsabkommen TTIP ein.

Angela Merkel garantiert europäische Standards bei TTIP

"Wenn europäische Standards für ein Freihandelsabkommen mit Amerika unterschritten würden, wären viele Bedenken gerechtfertigt", sagte die Regierungschefin im Interview mit der "Welt am Sonntag". "Aber es bleibt bei unseren sehr hohen europäischen Standards für Verbraucher und Umwelt. Dafür stehe ich ein.

" Gleichzeitig wendet sich Merkel aber gegen die völlige Offenlegung der Verhandlungen zwischen der EU und den USA, die bisher hinter verschlossenen Türen stattfinden: "Wir werden noch mehr Transparenz ermöglichen. Die neue EU-Kommission ist schon dabei, das umzusetzen. Die Kanzlerin ist entschlossen, trotz der Skepsis in der Bevölkerung und zunehmender Kritik bei ihrem Koalitionspartner SPD auch weiterhin auf TTIP zu setzen: "Ein Freihandelsabkommen zwischen diesen beiden großen Wirtschaftsräten führt zu mehr Arbeitsplätzen. Top 100 and recent trends in the arms industry. The 10 largest arms-producing and military services companies in the world excluding China, 2013.

Top 100 and recent trends in the arms industry

Click on the image to see full view. Total arms sales of companies in the SIPRI Top 100. Click on the image to see full view. Konkrete Schritte der EU-Kommission: Das TTIP soll transparenter werden. Stand: 25.11.2014 22:18 Uhr Die EU-Kommission hat konkrete Schritte für mehr Offenheit bei den Verhandlungen für das umstrittene Handelsabkommen TTIP mit den USA angekündigt: Die "formalen Verhandlungsvorschläge", die die EU gegenüber den USA macht, sollen auf Webseiten der Behörde veröffentlicht werden, sagte Handelskommissarin Cecilia Malmström.

Konkrete Schritte der EU-Kommission: Das TTIP soll transparenter werden

Zudem sollen künftig alle 751 EU-Parlamentarier und ihre Assistenten "unter Verschluss" stehende Verhandlungsdokumente einsehen dürfen. Bisher ist dies nur etwa einem Dutzend Abgeordneten aus dem Handelsressort vorbehalten. Die Dokumente sollen in Zukunft auch außerhalb des bisherigen Lesesaals verfügbar sein - darin können keine Kopien angefertigt werden.

Die Kommission verpflichtete sich außerdem zur regelmäßigen Veröffentlichung einer Liste der TTIP-Dokumente. TTIP soll Zollschranken abbauen, aber auch viele andere Hürden für den transatlantischen Handel und für gegenseitige Investitionen verringern. Nestlé's water privatization push. Des entreprises payent plus leur PDG que le fisc. Nuclear weapons, disease and inequality: What poses the greatest threat to humanity? Mondialisation. Gespräche zwischen EU und USA: Warum mehr Transatlantik-Handel? Die angestrebte Freihandelszone zwischen der EU und den USA stößt bei vielen Bürgern auf immer größeren Widerstand.

Gespräche zwischen EU und USA: Warum mehr Transatlantik-Handel?

Wem würde das Abkommen Vorteile bringen? Welche Kritik gibt es? Und welche Rolle spielt der NSA-Überwachungsskandal? Tagesschau.de beantwortet die wichtigsten Fragen. Die Europäische Union und die USA verhandeln seit Juli 2013 offiziell über den Abbau von Zöllen und über andere Handelshemmnisse wie Sicherheitsstandards, technische Normen oder Wettbewerbsregeln. Die Freihandelszone ist schon seit den 1990er-Jahren als Reaktion auf die boomenden asiatischen Volkswirtschaften im Gespräch.

Ohne Zölle und Handelsbarrieren käme der Handel zwischen EU und USA weiter in Schwung - so zumindest die Theorie. Weil laut BGA allein 2012 Waren und Dienstleistungen im Wert von fast 800 Milliarden Euro aus der EU in die USA exportiert oder von dort importiert wurden, könnten die Unternehmen viele Milliarden sparen. Dazu gibt es sehr viele Prognosen. Slaveryfootprint: 39 Sklaven müssen für mich arbeiten. Für mich arbeiten 39 Sklaven.

Slaveryfootprint: 39 Sklaven müssen für mich arbeiten

Sie befinden sich irgendwo auf der Welt. Ich habe sie nie getroffen, aber ich beute sie aus. 39 Erwachsene und Kinder werden zur Arbeit gezwungen, bekommen dafür wenig oder gar keinen Lohn, arbeiten unter unmenschlichen Bedingungen und ich bin Schuld. Das ist das Ergebnis meines Selbsttests auf der Webseite Slaveryfootprint.com. Nach Vorbild des Kohlendioxid-Fußabdruck-Rechners ermittelt der Slaven-Rechner, wie viel Zwangsarbeit und wirtschaftliche Ausbeutung ich mit meinen Komsumentscheidungen unterstütze.

Finanziert wird der Selbsttest seit drei Jahren vom US-Innenministerium. Seitdem haben ihn Millionen von Menschen weltweit gemacht und ihre Ergebnisse in sozialen Netzwerken geteilt. Die Dokumentation verdeutlichte für viele Menschen in der westlichen Welt erstmals, wie sie unwissentlich moderne Sklaverei unterstützen. GuppY - Exercices - Pôles et marges de la mondialisation : l’exemple de Facebook. Les 25 plus grandes FMN. Les_Flux_dans_la_mondialisation. 2013 -Atlas mondialisation- Déplacés et réfugiés. Atlas Diplo 2012 - Tours et détours du commerce maritime.

L'Eugen Maersk, le géant des géants. L'Organisation mondiale du commerce (1/3) - Du GATT à l'OMC. Omc ,qui controle le commerce mondial. L'Organisation mondiale du commerce (OMC) - Dossiers.

Wohlstand (20/20): Teurer Kaffee - Wohlstand Nachrichten. Es begann im April 1971 in Seattle, einer Stadt, die für einen futuristischen Turm und Regenwetter bekannt ist.

Wohlstand (20/20): Teurer Kaffee - Wohlstand Nachrichten

Jerry Baldwin, Gordon Bowker und Zev Siegl eröffneten ein Geschäft mit Kaffeespezialitäten, das den Namen «Starbucks Coffee, Tea and Spice» trug. 1984 bauten sie in ihrem Laden eine kleine Bar mit Heissgetränken ein. Bald darauf begann der unaufhaltsame Expansionskurs der Marke Starbucks. Die personalisierten Kartonbecher, die Holzstäbchen und der Vanillesirup eroberten erst Nordamerika und später den ganzen Planeten – seit 1987 entstehen durchschnittlich jeden Tag zwei neue Cafés.

Mittlerweile hat Starbucks Filialen in über 60 Ländern. 2001 wurde am Zürcher Central die erste Filiale in Kontinentaleuropa eröffnet. Heute gibt es hierzulande über 50 Starbucks-Cafés. Greenpeace Québec. Unicef legt Bericht vor: Sterben am Tag der Geburt. Stand: 16.09.2014 15:45 Uhr Eine "stille Tragödie" nennt es Unicef: Eine Million Kinder jährlich sterben bereits am Tag ihrer Geburt. 6,3 Millionen Kinder kommen vor ihrem fünften Geburtstag ums Leben.

Unicef legt Bericht vor: Sterben am Tag der Geburt

Im Vergleich zu 1990 hat sich die Lage jedoch verbessert. Das bolivianische Parlament hat entschieden, dass bereits zehnj hrige Kinder ... Www.2025exmachina.net. WissensWerte: Welthandel. Billigmode: Eingenähte Hilferufe in Primark-Kleidern. In Großbritannien sind Etikette mit Hilferufen in Primark-Kleidern aufgetaucht. Von wem die Botschaften stammen und wer sie eingenäht hat ist unklar. Speichern Drucken Twitter. La mondialisation n’abolit pas les frontières, elle les fabrique.

Corrige_mondialisation_frontieres.pdf (Objet application/pdf) » 2505 La faim dans le monde. Après avoir analysé le prix des matières premières alimentaires dans ce billet, nous allons analyser aujourd’hui la situation de la sous-alimentation sur la planète. On observe l’effet de la hausse des prix alimentaires en 2006/2008 : plus d’un milliard d’affamés sur la planète… “À cette époque, les petits pays dépendants des importations, notamment en Afrique, ont été frappés de plein fouet par les crises alimentaire et économique. Si nous zoomons par zone : La baisse des affamés en Chine a été spectaculaire dans les années 1970 et 1980, mais ce bon chiffre a malheureusement été compensé par une forte croissance en Afrique, en Inde et dans le reste de l’Asie.

Cela donnait ceci sur une carte pour le pic de 2009 :