background preloader

Bewußtseinskonsorten

Facebook Twitter

William James.Com The PK Man, More Than a Bookstore. The Roots of Consciousness: Science, To Err is Human. To Err is Human To err is human.

The Roots of Consciousness: Science, To Err is Human

Understanding the mechanisms by which humans repeatedly make errors of judgment has been the subject of psychological study for many decades. Why do people disagree about beliefs despite access to the same evidence, and why does evidence so rarely lead to belief change? Psychological research has examined numerous risks of assessing evidence by subjective judgment. By Kathleen Harris / whizzpast.com We all know male revolutionaries like Che Guevara, but history often tends to gloss over the contributions of female revolutionaries that have sacrificed their time, efforts, and lives to work towards burgeoning systems and ideologies.

Despite misconceptions, there are tons of women that have participated in revolutions throughout history, with many of them playing crucial roles. They may come from different points on the political spectrum, with some armed with weapons and some armed with nothing but a pen, but all fought hard for something that they believed in. Let’s take a look at 10 of these female revolutionaries from all over the world that you probably won’t ever see plastered across a college student’s T-shirt.

Nadezhda Krupskaya Many people know Nadezhda Krupskaya simply as Vladimir Lenin’s wife, but Nadezhda was a Bolshevik revolutionary and politician in her own right. It started with The Sex Pistols.

Specifically, with The Sex Pistols’ June 4, 1976 show at the Lesser Free Trade Hall in Manchester, England. The concert now ranks as one of the most influential performances of all time, up there with Woodstock. In meinem heutigen Beitrag geht es um das Gesetz der Anziehung – vorab möchte ich das erwähnte Gesetz erläutern und dann werde ich euch die gesammelten Beweise dazu aus der Forschung präsentieren.

Das Gesetz der Anziehung besagt, dass ALLES was existiert vorher ein Gedanke war … das bedeutet: Bewusstsein (Gedanken/Gefühle/Geist) schafft Materie. -> Jeder Mensch erschafft durch seine Gedanken/Gefühle sein persönliches Leben. Das Bedeutet: Joan Halifax. Hans Peter Duerr. Hans Peter Duerr (* 6.

Hans Peter Duerr

Juni 1943 in Mannheim) ist ein deutscher Ethnologe und Kulturhistoriker. Werdegang[Bearbeiten] Duerr studierte Ethnologie an den Universitäten in Wien und Heidelberg, promovierte 1971 an der Universität Heidelberg über Bewußtseinstheorie in Philosophie. Von 1975 bis 1980 war er Lehrbeauftragter und Gastprofessor für Ethnologie und Kulturgeschichte in Zürich, Kassel und Bern. 1981 habilitierte er sich an der Gesamthochschule Kassel. Von 1992 bis 1999 lehrte er als Professor für Ethnologie und Kulturgeschichte an der Universität Bremen. Robert B. Laughlin. Robert B.

Robert B. Laughlin

Laughlin, 1998 Robert Betts Laughlin (* 1. November 1950 in Visalia, Kalifornien, USA) ist ein US-amerikanischer Physiker, der 1998 den Nobelpreis für Physik für seinen Beitrag zur theoretischen Erklärung des fraktionellen Quanten-Hall-Effekts erhielt. Emergenz. Die Emergenz (vom lateinischen emergere für „das Auftauchen“, „das Herauskommen“ oder „das Emporsteigen“) ist die spontane Herausbildung von neuen Eigenschaften oder Strukturen eines Systems infolge des Zusammenspiels seiner Elemente.

Emergenz

Dabei lassen sich die emergenten Eigenschaften des Systems nicht – oder jedenfalls nicht offensichtlich – auf Eigenschaften der Elemente zurückführen, die diese isoliert aufweisen. So wird in der Philosophie des Geistes von einigen Philosophen die Meinung vertreten, dass Bewusstsein eine emergente Eigenschaft des Gehirns sei. Emergente Phänomene werden jedoch auch in der Physik, Chemie, Biologie, Psychologie oder Soziologie beschrieben. Wolf Singer. Autopoiesis. Autopoiesis oder Autopoiese (altgriech. αὐτός autos „selbst“ und ποιεῖν poiein „schaffen, bauen“) ist der Prozess der Selbsterschaffung und -erhaltung eines Systems.

Autopoiesis

In der Biologie stellt das Konzept der Autopoiesis einen Versuch dar, das charakteristische Organisationsmerkmal von Lebewesen oder lebenden Systemen mit den Mitteln der Systemtheorie zu definieren. Der vom chilenischen Neurobiologen Humberto Maturana geprägte Begriff wurde in der Folge seiner Veröffentlichungen aufgebrochen und für verschiedene andere Gebiete wissenschaftlichen Schaffens abgewandelt und fruchtbar gemacht. Naturwissenschaftliches Konzept der Autopoiese für die Biologie (Maturana/Varela)[Bearbeiten] Das Konzept der Autopoiese charakterisiert lebende Systeme als den Prozess, d.h. konkret die Form der Organisation, der diese verwirklicht[1], anstatt sie über eine Aufzählung ihrer einzelnen Eigenschaften zu definieren, wie z.B. Rational-Emotive Verhaltenstherapie.

Veranschaulichung des ABCDE-Modells der Rational-Emotiven Therapie nach Albert Ellis Die Rational-Emotive Verhaltenstherapie (REVT) gehört zu den psychologischen Verfahren und ist sowohl gesprächs- als auch verhaltensorientiert.

Rational-Emotive Verhaltenstherapie

Poseidonios. Poseidonios (griechisch Ποσειδώνιος Poseidōnios, latinisiert Posidonius; * 135 v.

Poseidonios

Chr.; † 51 v. Chr.) war ein bedeutender griechischer Philosoph, Geschichtsschreiber und Universalgelehrter des klassischen Altertums aus dem syrischen Apameia. Stoa. Zenon von Kition, Begründer der Stoa Ein besonderes Merkmal der stoischen Philosophie ist die kosmologische, auf Ganzheitlichkeit der Welterfassung gerichtete Betrachtungsweise, aus der sich ein in allen Naturerscheinungen und natürlichen Zusammenhängen waltendes universelles Prinzip ergibt. Geschichte des Freien Willens.

Dem Begriff der Willensfreiheit wurden im Laufe der Geschichte unterschiedliche Inhalte beigelegt. Zum einen handelt es sich um eine Einfügung der Person in die Ordnung der Natur. Das beginnt mit Sophokles, das Göttliche als eigenes Gesetz zu tun, geht über die Stoiker, der Natur gemäß zu leben, bis hin zu Marx und anderen, es handele sich um die Einsicht in die Notwendigkeit. Durchgängig ist die Verbindung zwischen Freiheit und Gehorsam. Ein weiterer Inhalt ist die ursprüngliche Autonomie der Selbstsetzung.