background preloader

Harald Schumann

Facebook Twitter

Staatsgeheimnis Bankenrettung - ARTE komplett.

50 Milliarden Euro in Griechenland, 70 Milliarden Euro in Irland, 40 Milliarden Euro in Spanien - ein Eurostaat nach dem anderen sieht sich gezwungen, seine Banken mit gigantischen Summen zu stützen, um damit die Verluste auszugleichen, die den Geldhäusern aus faulen Krediten entstanden sind. Aber wohin gehen die Milliarden eigentlich? Wer sind die Begünstigten? Harald Schumann: (DANKE AN DIESEN MANN) Staatsgeheimnis Bankenrettung Im Verlauf der Eurokrise haben zahlreiche Banken gigantische Summen verloren. So sehen sich Staaten wie Griechenland, Spanien und Irland gezwungen, ihre Geldinstitute mit Milliardenbeträgen zu stützen. Aber wohin fließt das Geld wirklich? Wem schulden die maroden Banken das Geld? Diese scheinbar simplen Fragen versucht der Wirtschaftsjournalist und Sachbuchautor Harald Schumann zu beantworten.50 Milliarden Euro in Griechenland, 70 Milliarden Euro in Irland, 40 Milliarden Euro in Spanien - ein Eurostaat nach dem anderen sieht sich gezwungen, seine Banken mit gigantischen Summen zu stützen, um damit die Verluste auszugleichen, die den Geldhäusern aus faulen Krediten entstanden sind. Aber wohin gehen die Milliarden eigentlich? Wer sind die Begünstigten? Mit dieser einfachen Frage reist der preisgekrönte Wirtschaftsjournalist und Sachbuchautor Harald Schumann quer durch Europa und bekommt verblüffende Antworten. Die Geretteten sitzen - anders als häufig vermittelt und von vielen angenommen wird - nicht in den ärmeren Eurostaaten, sondern hauptsächlich in Deutschland und Frankreich. Ein großer Teil des Geldes landet nämlich bei den Gläubigern der Banken, die gerettet werden wollen oder müssen. Und obwohl diese Anleger offenkundig schlecht investiert haben, werden sie - entgegen aller Logik der freien Marktwirtschaft - auf Kosten der Allgemeinheit vor jeglichen Verlusten geschützt. Warum ist das so? Wer bekommt das Geld? Eigentlich simple Fragen, die aber den Kern der europäischen Identität berühren. Harald Schumann gelingt es auf seine eigene, unnachahmliche Weise, dieses komplizierte Thema jedermann verständlich zu machen. Und er vertritt ebenso kenntnisreich wie beherzt seine Meinung. "Staatsgeheimnis Bankenrettung" ist der leidenschaftlichste Film, der je zur Bankenkrise gemacht wurde. – teddiefidel

Eure naiven Fragen zur Troika an Harald Schumann. H. Schumann: "Die schärfste Waffe der Demokratie - 10 Jahre LobbyControl" H. Schumann: "Wider besseres Wissen": Ideologie der Austeritätspolitik in der EU - H. Schumann: "Griechenland und die Zukunft Europas" "Banken oder Bürger?" H. Schumann über Eurokrise, Griechenland und Angela Merkel.

H. Schumann (2011) Diskussion "Globalisierung" "Macht ohne jede Kontrolle" (Unzensiert) - Die Spur der Troika.

Am 09.03.2015 lief auf ARD, nach den Tagesthemen, bei die Story im Ersten eine zensierte Version dieser Doku unter dem Tietel "Die Spur der Troika". Hier jedoch die unzensierte Version von Harald Schumanns Doku "Macht ohne Kontrolle - die Troika". Nach seinem preisgekrönten Film „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ geht der Wirtschaftsjournalist und Bestseller-Autor Harald Schumann erneut einer brisanten Frage auf den Grund: Was passiert mit Europa im Namen der Troika? Beamte aus den drei Institutionen IWF, EZB und Europäischer Kommission - der Troika – agieren ohne parlamentarische Kontrolle. Sie zwingen Staaten zu Sparmaßnahmen, die das soziale Gefüge gefährden und tief in das Leben von Millionen Menschen eingreifen. Harald Schumann reist nach Irland, Griechenland, Portugal, Zypern, Brüssel und in die USA, und befragt Minister, Ökonomen, Anwälte, Bänker, Betroffene. „Wer Geld hat, lebt, wer kein Geld hat, stirbt“, sagt der Arzt Georgios Vichas. Er leitet eine Freiwilligen-Klinik in Athen, während staatliche Krankenhäuser leer stehen müssen. Eine Begrenzung der Ausgaben im Gesundheitswesen führte dazu, dass rund ein Viertel der Bevölkerung keine Krankenversicherung mehr hat und über 200 Kliniken landesweit geschlossen wurden. Genauso absurd wie die Gesundheitspolitik ist die Mindestlohnpolitik, die die Troika den verschuldeten Ländern abverlangt. Dass Sparen so nicht funktionieren kann, erklärt der Nobelpreisträger Paul Krugman. Die Armen werden ärmer und die Reichen reicher. Ist das Europas Politik? Leidenschaftlich fordert Harald Schumann mehr Transparenz und Verantwortung für ein soziales Europa. Dafür nimmt er seine Zuschauer mit auf eine packende Recherchereise, bei der er dem Ursprung und den Auswirkungen konkreter Entscheidungen der Troika auf den Grund geht. Wenn Sie auch endgültig die Nase voll haben von Ausbeutung, Bevormundung, Überwachung und stattlicher Manipulation durch die Mainstream-Massenmedien dann laden wir Sie ein, unsere Sicht der Dinge auf zu verfolgen. Laufen Informieren wir dort unsere Leser über aktuelle Hintergünde, abseits der durch die Verblödungs-Medien á la "BILD" kolportierten Halbwahrheiten und geben wertvolle kostenlose Tipps und Ratschläge, wie man dieser schleichenden Verschwörung entkommen und zukünftig ein freies und selbstbestimmtes Leben ohne finanzielle Probleme führen kann! Und auf finden Sie preiswerte Ebooks, Software sowie noch vieles mehr zum (online) Geld verdienen und zur individuelle Lebensführung. Ideal für Aussteiger, Auswanderer, Vielreisende und Existensgründung! Kategorie Menschen & Blogs Lizenz Standard-YouTube-Lizenz Vorschlag von nikitaventures Staatsgeheimnis Bankenrettung (HD 1080p) | Deutscher Fernsehpreis 2013 – teddiefidel

H. Schumann auf dem Podium: Bankenregulierung: Was machen die Staaten?

H. Schumann (2009) bei "dctp": Der globale Countdown

Harald Schumann - Wirtschaftliche Macht und Demokratie. Harald Schumann: "Staatsgeheimnis Bankenrettung" Journalist Harald Schumann über die interne Pressefreiheit bei den Medien bei seiner Dankesrede.