Griechisch

Facebook Twitter
Griechische Mythologie Griechische Gottheiten Zeustempel in Athen Die griechische Mythologie umfasst die Gesamtheit der antiken griechischen Mythen, also der Geschichten der Götter und Helden (Heroen) des antiken Griechenlands. Quellen Griechische Mythologie
Griechische Mythologie
Begriff aus der griechischen Mythologie
Gegenstand der griechischen Mythologie
Gestalt der griechischen Mythologie
In dieser Kategorie werden griechische Gottheiten sowie von diesen abstammende Wesen und deren Nachkommen aufgeführt. Menschen werden in die Kategorie:Person der griechischen Mythologie eingeordnet, auch wenn sie ein nicht-menschliches Elternteil haben. Einzelne griechische Gottheiten haben Themenkategorien, in denen sie zusätzlich kategorisiert sind: Ares, Apollon, Aphrodite, Artemis‎, Athene, Demeter, Dionysos, Hera, Hermes, Hephaistos, Poseidon und Zeus. Unterkategorien Griechische Gottheit Griechische Gottheit
Liste griechischer Gottheiten Liste griechischer Gottheiten Die Liste der Gestalten der griechischen Mythologie enthält Gestalten der griechischen Mythologie. Aufgenommen werden alle durch literarische oder inschriftliche Zeugnisse namentlich bekannten Gestalten. Dazu zählen etwa Götter, Halbgötter, Mischwesen oder Ungeheuer, wie auch im Mythos erscheinende menschliche Figuren oder Tiere. Ebenfalls aufgenommen werden Beinamen, alternative Namen und Gruppennamen. Legende[Bearbeiten]
Stammbaum der griechischen Götter und Helden Aus verschiedenen Quellen kompilierter Stammbaum. Ein mythologisch fester Stammbaum der griechischen Götter und Helden besteht nicht und bestand nie. Im Verlauf der Antike wurde von verschiedenen Mythographen der Versuch unternommen, die verschiedenen Stammbäume zu ordnen und zu synchronisieren. Davon erhalten sind außer Fragmenten nur die Bibliotheke des Apollodor und die Fabulae des Hyginus. Stammbaum der griechischen Götter und Helden
Kreaturen der griechischen Mythologie
Ein Kentaur (griechisch Κένταυρος Kentauros, plural Κένταυροι Kentauroi; latinisiert Centaurus, Centauri; deutsch auch Zentaur) ist ein Mischwesen der griechischen Mythologie aus Pferd und Mensch. Mythos[Bearbeiten] Dementsprechend werden die Kentauren als unbeherrschtes und lüsternes Volk bezeichnet, ganz im Gegensatz zu den Lapithen, die nach älterer Auffassung als Sturmdämonen beziehungsweise als Personifikationen des Sturms galten, und deren König Peirithoos von so edler Gestalt war, dass er den ebenso edlen Theseus für eine lebenslange Freundschaft gewinnen konnte. Der Name Kentaur wird unterschiedlich hergeleitet. Seine Deutung als Kombination von „ich steche“ und „Stier“ (griechisch tauros) soll darauf zurückzuführen sein, dass berittene Bewohner des Dorfes Nephele die Rinder des Ixion mit Speeren töteten, weswegen sie als Kentauren von Nephele bezeichnet wurden. Kentaur Kentaur
Kentaur
Person der griechischen Mythologie Person der griechischen Mythologie In dieser Kategorie werden Namen, Beinamen und Gruppenamen von menschlichen Personen der griechischen Mythologie gesammelt. Artikel zu göttlichen Wesen finden sich in der Kategorie:Griechische Gottheit, Artikel zu Wesen, die weder menschlich noch göttlich sind, in der Kategorie:Kreatur der griechischen Mythologie. Unterkategorien
Amazone
Epigone
König der griechischen Mythologie
Sibylle (Prophetin)
Griechische Mythographie
Ort der griechischen Mythologie
Volk der griechischen Mythologie