background preloader

Proche orient

Facebook Twitter

Israël / Palestine. Les clés du Moyen-Orient est un site d’information sur l’histoire et l’actualité du Moyen-Orient.

Israël / Palestine

Selon la ligne éditoriale du site : « Comment l’histoire explique l’actualité », les évènements actuels du Moyen-Orient sont ainsi replacés et analysés dans leur contexte historique. Ces expertises scientifiques, réalisées par des professeurs d’université, des docteurs, des chercheurs, des militaires et des membres du secteur privé, sont publiées dans les rubriques « Repères historiques », « Analyse de l’actualité », « Portraits et entretiens » et « Infos culture ». Les thèmes de l'actualité des clés du Moyen-Orient Les pays traités : Algérie, Arabie Saoudite, Autres pays, Bahrein, Egypte, Emirats Arabes Unis, Empire ottoman, Etats-Unis, Irak, Iran, Israël, Jordanie, Koweit, Liban, Libye, Libye, Maroc, Méditerranée, Oman, Palestine, Qatar, Syrie, Territoires palestiniens, Tunisie, Turquie, Yémen. Le Moyen-Orient et le pétrole. Le Moyen Orient est une vaste région qui s’étend du nord de la Turquie à la pointe de la péninsule arabique et de l’Egypte a l’Iran, formant un ensemble géographique cohérent auquel on ajoute parfois l’Afghanistan et le Pakistan.

Le Moyen-Orient et le pétrole

Le Moyen-Orient est une expression désignant une région comprise entre la rive orientale de la mer Méditerranée et la ligne tracée par la frontière entre l’Iran d’une part, le Pakistan et l’Afghanistan d’autre part. Les auteurs. Hintergrund: Der Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten. Atom-Einigung in Lausanne: Iran beschwichtigt Nachbarn. Stand: 05.04.2015 03:38 Uhr Der Iran sieht in der Atomvereinbarung keine Gefahr für die Region und seine Nachbarländer.

Atom-Einigung in Lausanne: Iran beschwichtigt Nachbarn

"Alle Sorgen sind unbegründet, der Iran will keine Hegemonie in der Region", sagte Außenminister Mohammed Dschawad Sarif in einem Fernseh-Interview. Der Iran wolle gute Beziehungen mit allen Ländern in der Region. Sollte es Differenzen geben, müssten diese ausgeräumt werden. Nucléaire iranien : les détails de l'accord-cadre trouvé à Lausanne. Le Monde.fr avec AFP et Reuters | • Mis à jour le Après huit jours de discussions, le groupe des « 5+1 » (Etats-Unis, Russie, Chine, France, Royaume-Uni et Allemagne) et l'Iran se sont mis d'accord jeudi 2 avril sur un accord-cadre « historique » au sujet du nucléaire iranien.

Nucléaire iranien : les détails de l'accord-cadre trouvé à Lausanne

Nile River: Balancing interests and rights? It is the longest river in the world, and one that has given life to generations of Africans for millennia.

Nile River: Balancing interests and rights?

But the Nile has come under increasing pressure in recent years, as growing populations have come to depend on the resource. For Egypt, the water supply underpins its very existence; for Ethiopia, it is providing a new opportunity for economic development, while Sudan sees both needs and opportunities. All three have now come together to sign a deal to co-operate over a giant hydro-electric dam being built in Ethiopia, and the sharing of Nile waters.

3424587_6_986f_infographie-sur-la-guerre-des-drones_8a0fa3cfa56850505577416c66278f0a. Saudi-Arabien: Mit Abdullahs Tod verliert der Westen Stabilitätsanker - NachrichtenPolitik - Ausland. Zwei der von ihm eingesetzten Kronprinzen, die ihm nach seinem Tod hätten nachfolgen sollen, hat König Abdullah in den neun Jahren seiner offiziellen Regierungszeit überlebt.

Saudi-Arabien: Mit Abdullahs Tod verliert der Westen Stabilitätsanker - NachrichtenPolitik - Ausland

Doch diesmal ist der Tod nicht mehr an ihm vorübergegangen. Nachdem der König vor mehreren Wochen mit Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden war, hat das saudische Königshaus in der Nacht zum Freitag den Tod des Herrschers bekannt gegeben. Damit geht eine lange und ereignisreiche Ära zu Ende. Denn tatsächlich hat König Abdullah seit 1995 die Geschicke des Königreiches gelenkt, nachdem sein Halbbruder König Fahd einen schweren Schlaganfall erlitten hatte. Fahd hatte Abdullah als seinen Thronerben eingesetzt. Abdullah gehörte mit zu den letzten verbliebenen Söhnen von Ibn Saud, des legendären Gründers des saudischen Königshauses.

Merkel et Hidalgo gommées de la photo officielle de la marche républicaine. Pas de répit pour le sexisme, malgré l'horreur et les tragédies qui ont ébranlé la France et la planète entière la semaine dernière.

Merkel et Hidalgo gommées de la photo officielle de la marche républicaine

Parmi les 44 chefs d'État ou personnalités politiques qui se sont réunis pour défiler, bras dessus bras dessous, lors de la marche historique du 11 janvier 2015, plusieurs grands d'Europe et du monde étaient présents : David Cameron, Jean-Claude Juncker, Matteo Renzi, Mariano Rajoy, Mahmoud Abbas, Benyamin Nétanyahou... Quant à Angela Merkel et Anne Hidalgo, elles n'étaient pas là, selon le journal israélien ultra-orthodoxe Hamevasser, qui les a tout simplement effacées de la ribambelle d'officiels, d'un coup de Photoshop, dans son édition de lundi matin, comme l'a remarqué le site Walla ! Ermittlungen zu Palästina gestartet - Welt. Am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag sind Vorermittlungen zu möglichen Kriegsverbrechen in Palästina angelaufen.

Ermittlungen zu Palästina gestartet - Welt

Abstimmung im UN-Sicherheitsrat: Nahost-Resolution gescheitert. Stand: 31.12.2014 00:37 Uhr Der UN-Sicherheitsrat hat eine von Jordanien eingebrachte Resolution abgelehnt, die Israel binnen drei Jahren zum Rückzug aus den besetzten Palästinensergebieten auffordert.

Abstimmung im UN-Sicherheitsrat: Nahost-Resolution gescheitert

Une résolution palestinienne échoue au Conseil de sécurité de l'ONU. Le Conseil de sécurité des Nations unies a rejeté mardi une résolution palestinienne portant sur un accord de paix avec Israël, au sujet de laquelle les Etats-Unis avaient exprimé leur opposition bien avant le vote.

Une résolution palestinienne échoue au Conseil de sécurité de l'ONU

La résolution a recueilli huit voix pour, deux voix contre et cinq abstentions, alors qu’elle devait réunir neuf voix, sur les quinze du Conseil, pour être adoptée. La France, la Chine et la Russie, tous trois membres permanents du Conseil, ont apporté leur soutien à la résolution. L’Australie et les Etats-Unis, proches alliés d’Israël, ont voté contre. Venezuela, Russland: Billiges Öl wird für Produzenten zur Gefahr. Noch 94 Tage, dann muss Caracas die weiße Flagge hissen. Denn am 16. März 2015 wollen die Märkte eine Milliarde Euro plus 70 Millionen Zinsen von der Regierung in Venezuela. Vier Tage später wird eine weitere milliardenschwere Staatsanleihe fällig und Caracas muss Geld zahlen. Geld, dass das südamerikanische Land nicht hat. Kaum ein anderes Land hängt so sehr am Öl wie Venezuela, kaum ein anderes Land ist so schlecht auf fallende Preise vorbereitet. Hamas-Attentat auf Lieberman vereitelt - Nachrichten. Im Westjordanland seien mehrere Mitglieder der radikalislamischen Palästinenserbewegung Hamas festgenommen worden, die den Konvoi des Diplomaten mit einem Raketenwerfer attackieren wollten, erklärte der Inlandsgeheimdienst Schin Bet am Donnerstag.

Lieberman wohnt in der Siedlung Tekoa im Westjordanland und sollte den Angaben zufolge nach Verlassen seines Anwesens oder auf dem Rückweg dorthin ermordet werden. Der Gründer der ultranationalistischen Partei Unser Haus Israel gilt als außenpolitischer Hardliner und vielen moderat gesinnten Landsleuten als Hindernis bei den Friedensbemühungen mit den Palästinensern. Lieberman kündigte am Sonntag an, Israel werde sich beim Ausbau der jüdischen Viertel in Jerusalem keinerlei Beschränkungen auferlegen lassen und betrachte den Ausbau auch nicht als Besiedlung. Die internationale Staatengemeinschaft sieht die Annexion Ost-Jerusalems durch Israel als völkerrechtswidrig an. Sicherheitslage verschlechtert. Israelische Regierung zerbricht - Nachrichten. Angesichts der zunehmenden Zerrüttung der Regierungskoalition sollen in Israel vorzeitige Neuwahlen abgehalten werden.

Nach einem entsprechenden Antrag der linksgerichteten Opposition sprach sich am Dienstag auch Ministerpräsident Benjamin Netanjahu dafür aus, "so schnell wie möglich" das Parlament aufzulösen. Zudem entließ der Regierungschef Finanzminister Jair Lapid und Justizministerin Zipi Livni. Er wolle sich "an das Volk wenden, um ein klares Mandat zur Führung Israels zu erhalten", erklärte Netanjahu in einer in Jerusalem verbreiteten Mitteilung zu seiner Forderung nach Neuwahlen. Frankreich erkennt Palästina an - Nachrichten. Die Abgeordneten in der Nationalversammlung in Frankreich stimmten am Dienstag mit klarer Mehrheit für eine entsprechende Resolution, die für die französische Regierung allerdings nicht bindend ist.

Mit diesem symbolischen Schritt soll auf eine Wiederaufnahme des Friedensprozesses zwischen Israel und den Palästinensern hingewirkt werden. In der von der sozialistischen Regierungsmehrheit vorgelegten Resolution wird die französische Regierung aufgefordert, Palästina offiziell als Staat anzuerkennen. Die konservative Opposition wandte sich dagegen, auch weil sie angesichts der derzeit explosiven Lage im Nahen Osten befürchtet, dass die Gewalt auf Frankreich mit den größten muslimischen und jüdischen Gemeinden Europas übergreifen könnte.

OPEC-Entscheidung: Keine Drosselung der Ölfördermengen. Stand: 27.11.2014 17:08 Uhr Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat sich gegen eine Senkung der täglichen Fördermenge entschieden. Es gebe "keine Veränderung" zum bisherigen Niveau von 30 Millionen Barrel pro Tag, sagte der kuwaitische Ölminister Ali al Omair. Ölpreis: Opec lässt Fördermenge unverändert. Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hat den Kampf gegen fallende Ölpreise offensichtlich aufgegeben. Das wichtigste Kartell konnte sich auf seinem Halbjahrestreffen in Wien nicht auf eine Reduzierung der Förderquoten einigen, um den Absturz zu stoppen. Die Obergrenze für die zwölf Mitgliedsländer des Kartells soll weiter 30 Millionen Barrel am Tag betragen.

"Wir müssen uns mit den Gegebenheiten des Marktes einfach abfinden", sagte Opec-Chef Abdalla El-Badri. Le Proche et le Moyen Orient, un foyer de conflits depuis la première guerre mondiale - Histoire - Géographie. Jeudi 8 mai 2014 popularité : 4% Animation: Das politische System im Iran. L'État hébreu et les territoires palestiniens. Aux origines de la pandémie du sida. Le Monde.fr | • Mis à jour le | Par Paul Benkimoun Ce ne sont plus des soupçons, mais une démonstration, preuve à l’appui.

A l’heure où certains persistent à se livrer une révision de l’histoire du sida en lui attribuant une autre cause que le virus de l’immunodéficience humaine (VIH), une équipe internationale a reconstitué scientifiquement dans le temps et dans l’espace le début de l’épidémie de sida. Elle montre sa lente propagation à partir de l’actuelle République démocratique du Congo et de sa capitale, Kinshasa, à partir des années 1920, principalement par le biais du chemin de fer.

Le travail de Nuno Faria et de ses collègues est publié vendredi 3 octobre dans la revue Science. Lire aussi : Les négationnistes du sida repassent à l'attaque La première publication sur des cas de sida remonte à 1981, et l’identification du VIH de type 1 (VIH-1, le plus répandu dans le monde) à 1983. Kritik an Palästinenserpräsident: Abbas-Rede "voller Hass und Lügen" Stand: 27.09.2014 02:55 Uhr Die USA haben die Rede des Palästinenserpräsidenten Machmud Abbas bei der UN-Generaldebatte als "beleidigend" und dem Friedensprozess nicht förderlich kritisiert. Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Jen Psaki, sagte, die Rede habe von den USA abgelehnte "provozierende Äußerungen" enthalten. Diese seien "kontraproduktiv" und behinderten "Anstrengungen zur Schaffung einer positiven Atmosphäre" sowie zur Wiederherstellung des Vertrauens zwischen den Konfliktparteien.

Mit der Kritik stellte sich Washington hinter seinen engen Verbündeten Israel. Dessen Außenminister Avigdor Lieberman bezichtigte Abbas "falscher Anschuldigungen" und warf ihm "diplomatischen Terrorismus" vor. "Wir werden nicht vergessen und wir werden nicht vergeben" UN-Bericht zum Gaza-Krieg: Ein Fall für Den Haag? Stand: 22.09.2014 18:59 Uhr Die möglichen Kriegsverbrechen im Gaza-Konflikt sollen nach einer Empfehlung des Büros des UN-Hochkommissars für Menschenrechte vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gebracht werden.

Die stellvertretende Hochkommissarin Flavia Pansieri stellte in Genf einen Bericht vor, wonach Israel möglicherweise Kriegsverbrechen begangen habe, indem es Zivilisten und zivile Ziele angegriffen habe. Erst kürzlich hatte Israels Armee erstmals strafrechtliche Ermittlungen zu mehreren Vorfällen eingeleitet, bei denen es zivile Opfer gab. In dem UN-Papier wurde auch die Sorge geäußert, dass bewaffnete palästinensische Gruppen mit willkürlichen Angriffen auf Israel gegen internationales Recht verstoßen hätten.

«Nous, de l’Unité 8200, refusons de participer aux actions d'Israël contre les Palestiniens» Des soldats du renseignement israélien dénoncent les « abus » contre les Palestiniens. Le Monde.fr avec AFP et Reuters | • Mis à jour le. Israel. Seit der Staatsgründung am 14. Mai 1948 hat Israel viel erreicht: Mehr als drei Millionen Einwanderer wurden erfolgreich integriert. Die Wirtschaft entwickelte sich von einem agrarisch geprägten Staat zu einer der führenden Hightech-Nationen weltweit. Guerres de religion dans le monde musulman?

Bientôt une nouvelle carte du Moyen-Orient ? Pauschale Sichtweise : Deutsche Schulbücher erklären Israelis zu Tätern - Nachrichten Politik - Ausland. Gaza-Streifen: Grafiken über Zerstörung und zu Opferzahlen. Warum Israel und Hamas keinen Frieden finden - Nachrichten Debatte - Kommentare. L'historien israélien Zeev Sternhell « ne voit pas la fin » de la guerre à Gaza. La révolution iranienne de 1979. Irans Präsident - ein Jahr im Amt: Rohani macht's anders. 3107 Israel BLEIBEL. Comprendre les origines de la guerre à Gaza en 5 minutes. Kultureller Konflikt : Antisemitismus – Der Islamismus wünscht keine lebensfrohen Menschen - Nachrichten Debatte - Kommentare. Eruptionen des Judenhasses in Frankreich: Politische Konjunkturen, Krisenopfer und ein Volksverhetzer - Feuilleton Nachrichten.

Eruptionen des Judenhasses in Deutschland: Islamisten, antiimperialistische Linke und Neonazis bilden verquere Allianzen - Feuilleton Nachrichten. Conflit israélo-palestinien : combien de morts depuis l'an 2000 ? Raketenabwehrsystem : Raketenabwehrsystem: So erklärt Israel seinen Kindern "Iron Dome" - Nachrichten Politik - Ausland. Israel and Palestine: A very short introduction. This Land Is Mine. Gaza : l'Onu appelle Israël à épargner les civils. ‎deutscherinfografikpreis.de/sites/default/files/gaertner_nahost.pdf. Israel. L'État hébreu et les territoires palestiniens. Iran-Irak : LA GUERRE TOTALE 2EME VOLET.

Les accords de Camp David. 1948 : la Palestine et l’indépendance d’Israël. 1956 : la crise du canal de Suez. Le Monde selon Bush, la guerre en Irak. 1972 : le massacre des Jeux Olympiques de Munich.