background preloader

Utopia.de - wir fangen dann schon mal an

Related:  NewsInspirationsrocafino

Greece Could Seize Personal Assets; Portuguese banks gamble with government debt - ValueWalk Greeks have to declare all their wealth From January 2017, 8.5 million Greek citizens have to file a declaration of their belongings. The government is on the hunt for real estate, jewellery, art and even cash – outside the banking system. Before government implements new tax, a directory of the soon-taxed wealth has to be prepared. Today Greece is required to auction public riches to service their debt. The debt which is impossible to be repaid even if all priceless monuments are sold. Rating agencies – economic weapon of the USA Far from being news – the US uses rating agencies as a weapon of economic warfare against countries trying to become independent from the superpower. How to distinguish an attack from yet another revision of credit risk? Tourism is one of the key sectors in Turkey’s economy. China and Russia to double the efforts to help Syrians Cooperation of this alliance is also visible in the South China Sea. Sanctions against Russia make Europe rethink their interest

Blog | Lebensraum Permakultur | Die Kunst nachhaltig zu gestalten | Blog・Kurse・Beratung April 3, 2017 Die Gemeinschaft Tempelhof hat über die grund-stiftung Anfang 2017 das mehrjährige Forschungsvorhaben „Aufbauende Landwirtschaft am Tempelhof“ gestartet, das die Erforschung von ganzheitlichen Ansätzen für eine wirklich zukunftsfähige Landwirtschaft ermöglichen wird. Unsere Kernfrage lautet: Wie können wir eine Ressourcen aufbauende Landwirtschaft entwickeln, welche, ähnlich einem natürlichen Ökosystem, eine hohe Stabilität und Resilienz aufweist, Kreisläufe weitestgehend schließt […] Continue Reading... März 31, 2017 Dietmar Näser arbeitet seit 15 Jahren mit Landwirten aller Produktionsrichtungen an der Praxis der Bodenbelebung. Gemeinsam mit Dr. Ingrid Hörner und Friedrich Wenz entwickelt er die Vitalisierung der Kulturen und Belebung der Böden in der Praxis. Da ich eh schon in Frankfurt zum Besuch bei einer Freundin war, habe ich den Sprung rüber – witzigerweise wirklich gerade um die Ecke bei der Freundin – zum Hessischen Rundfunk gemacht.

ONLINE-STORE - Ethletic-Sneaker Rubikon - Magazin für die kritische Masse Permakultur: Landwirtschaft der Zukunft? | Wissenschaft, Umwelt, Technologie Beim Bio-Anbau wird auf den Einsatz von chemischem Dünger und Pestizide verzichtet. Die Permakultur geht noch einen Schritt weiter, sie steht für die Gestaltung nachhaltiger Kreislaufsysteme und somit gegen maschinengerechte Produktion und lange Transportwege von Lebensmitteln. Vor dem Hintergrund der schwindenden natürlichen Ressourcen und der vielfältigen Kritik an der industriellen Landwirtschaft findet die Permakultur immer mehr Anhänger. Wie funktioniert die Permakultur und welche Vorteile bringt sie? Permakultur: Nachhaltig produzieren. Permakultur: nachhaltig produzierenPermakultur: nachhaltig produzieren Die Sendung befragt Wissenschaftler zu den Vorteilen der Permakultur und zeigt konkrete Beispiele in Frankreich und Österreich.

Warum werden Frauen Terroristinnen? Wider eine stereotype Betrachtung des weiblichen Terrorismus - PRIF BLOG Punk-Band Frontfrau, Ex-Katholikin, Kosmetikverkäuferin – für die meisten klingt das nicht nach der Biographie einer der aktivsten Anhängerinnen des sogenannten Islamischen Staates (IS). Und doch: Bis Sally Jones jüngst bei einem US-Drohnenangriff ums Leben gekommen ist, war die Britin für mehr als vier Jahre das weibliche Gesicht des IS. Die Geschichte von Jones wirft eine grundlegende Frage auf: Wieso werden Frauen Terroristinnen? Ein Blick auf das breite Spektrum und die Geschichte des weiblichen Terrorismus zeigt, dass Terroristinnen weder neu noch selten, weder vor allem Opfer noch rein persönlich motiviert sind. Weiblicher Terrorismus: Weder neu, noch selten Erstens, ganz gleich, was manche Medienberichte besagen: Frauen sind in terroristischen Gruppierungen weder rar noch neu. Jenseits der Opferrolle von Terroristinnen Zweitens wird gerne vermutet, dass Frauen nicht auf ihre eigene Initiative hin aktiv werden. Mehr als persönliche Gründe

Global Research - Centre for Research on Globalization Über uns – mitten.drin Was macht mitten.drin? Auf www.freiwilligenmagazin.de veröffentlichen wir regelmäßig eigene Artikel. Wir berichten über Menschen und ihre Projekte, mit denen sie die Gesellschaft verändern wollen und aus denen jeder etwas mitnehmen kann: einen Gedanken, eine Methode, eine Vision. Dazu liefern wir Kontakte und Hintergrundmaterial. Wir schreiben besonders über Projekte im deutschsprachigen Raum und darüber, wie sich Zurückgekehrte nach ihrem Freiwilligendienst weiter engagieren. Als Ergänzung zu unserem Online-Magazin gibt es seit August 2015 jährlich eine gedruckte Ausgabe, die einen Überblick über die Szene gibt. Für wen ist mitten.drin? In erster Linie richten wir uns an zurückgekehrte Freiwillige, die ihren Freiwilligendienst in einem Land des Globalen Südens gemacht haben. Wer macht mitten.drin? Wir sind ehemalige Freiwillige aus verschiedenen Teilen Deutschlands. Warum? All das tun wir, um die immer größer werdende Freiwilligen-Szene zu gestalten und mitzuprägen.

So viel Plastik steckt in unserem Trinkwasser Forscher*innen testeten Leitungswasser in über einem Dutzend Ländern weltweit. Im Durchschnitt waren 83 Prozent der Proben mit Kunststofffasern kontaminiert, wie der Guardian berichtet. Die höchste Rate hat laut Orb Media die USA mit 94 Prozent. Besonders stach dabei heraus, dass selbst im Leitungswasser des Kongressgebäudes, der US-Umweltschutzbehörde oder im Trump Tower Kunststofffasern enthielten. Die nächst höchste Rate hatte der Libanon und Indien. Wie Mikroplastik genau im Trinkwasser landet, ist für die Forschung nach wie vor ein Rätsel. [Außerdem auf ze.tt: Studie zeigt erstmals, wie viel Plastik es auf der Welt wirklich gibt] Fast 300 Millionen Tonnen Plastik werden jedes Jahr produziert und nur 20 Prozent davon recycelt oder verbrannt. Roland Geyer von der University of California und Santa Barbara, der die Studie leitete, sagt: „Wir ersticken immer häufiger Ökosysteme in Plastik.

Better Wind Turbines Are Here: Lightweight, Compact, Powerful! Die Macht der Gedanken Frage: Sie arbeiten mit Ihrem Team im Institut für Semantische Datenanalyse an Möglichkeiten, nur mit Hilfe von Gedanken Computer und Geräte zu steuern. Was geschieht dabei? Haben Sie den Schlüssel zum Gedankenlesen gefunden?Müller-Putz: Den Schlüssel zum Gedankenlesen haben wir nicht. Frage: Ein wesentliches Ziel ist also, Menschen mit Bewegungsbeeinträchtigungen zu helfen. Frage: Ihr Team arbeitet auch an verschiedenen EU-Forschungsprojekten mit. Frage: Es gibt auch schwerkranke Menschen, die praktisch keinen Kontakt mehr zur Außenwelt haben, Stichwort Wachkomapatienten. Frage: Und was macht man, um Bewusstsein zweifelsfrei festzustellen oder auszuschließen? Frage: Welche medizinischen Möglichkeiten stehen denn mit dieser Technologie noch in Aussicht? Frage: Wo liegen denn nach Ihrer heutigen Einschätzung die Grenzen dieser Technologie, dass man gedankliche Tätigkeiten von außen analysiert und dann in Nutzanwendungen umsetzt?

Die andere Wahrheit über Altkleider in 10 Thesen In der NDR-Dokumentation „Die Altkleider Lüge“ wird das Thema Altkleider aufgegriffen. Der Vorwurf: Deutsche Altkleider zerstören die afrikanische Textilindustrie. Die Sichtweise ist beim länger drüber nachdenken aber sehr einseitig und sucht die Schuld meiner Meinung nach bei den Falschen bzw. lenkt von den wesentlichen Dingen ab. Ich habe daraufhin das Gespräch mit dem in der Dokumentation interviewten Pailak Mzikian von der Soex Group gesucht und eine umfangreiche Recherche gestartet. Nachfolgend ist daher die andere Wahrheit über Altkleider anhand von 10 Thesen. Fakt 1 Sobald wir uns dazu entscheiden, die Kleidung nicht mehr tragen zu wollen, ist es Müll. Fakt 2 Es herrscht eine gewisse Intransparenz in Bezug auf die Sammelcontainer. Fakt 3 Dennoch: Wir werfen zu viel Kleidung weg ! Fakt 4 Es ist utopisch zu glauben, dass unsere 750.000 „gespendeten“ Tonnen von charitativen Einrichtungen sortiert (z.B. Fakt 5 Recycling von Kleidung, insb. von Schuhen, ist extrem schwierig. Fakt 6 Fakt 7

Related: