background preloader

Stoffsammlung Carolin Weidner

Facebook Twitter

Agilität durch Design Thinking – auch für Bildungsverantwortliche - scil. Webinar "Weiterbildungs-Arbeit 4.0" zum Nachschauen. Learning in the Modern Workplace – Jane Hart's blog on modernising workplace learning. Institute of the Motor Industry. Work-Based Learning Types. Do you like to learn by doing?

Work-Based Learning Types

Check out your work-based learning options in Minnesota. Work-based learning lets you learn through real work experience instead of — or in addition to — classroom learning. Apprenticeship An apprenticeship program: Is for anyone interested in getting a foot in the door of a skilled craft or trade.Is a structured, formal way to gain skills on the job.Is always paid.Combines on-the-job training with classroom instruction.Registered apprenticeships are for adults aged 16 and over. Learn more about apprenticeship programs. Cooperative Work Experiences A cooperative work experience: Is for high school or college students.Is a formal arrangement between your school and an employer.Allows you to do paid work while attending high school or college.Is usually supervised by a school representative to make sure that it matches your educational goals.Might require a class or seminar to supplement what you're learning on the job.Is subject to Minnesota child labor laws.

How to Address Learning Styles in Workplace Training. CL Sprint: Lernen in Netzwerken – WOL als Mitarbeiterinitiative bei Siemens. Die Resonanz auf unseren ersten Corporate Learning Sprint in Zahlen: 99 Teilnehmende an der Live-Online-Session am Mittag und über 40 Kommentare zum Beitrag der Initiatoren auf colearn.de.

CL Sprint: Lernen in Netzwerken – WOL als Mitarbeiterinitiative bei Siemens

Den Rahmen dafür haben die Mitglieder der WorkingOutLoud-Initiative bei Siemens, Benedikt Pape, Harald Lauritsch und Nico Rander, geschaffen. Hier kurz die Informationen, die sie allen Sprint-Interessierten mit auf den Weg gegeben haben: – die Story „WOL bei Siemens“ – zwei zentrale Fragen zur Diskussion („Wie viel “Anschubhilfe” verträgt das auf Selbstorganisation beruhende WOL-Prinzip? Und wie viel “Management-Attention” (und damit Jagd nach messbarem Produktivitätsfortschritt, KPIs, ROIs, usw.) braucht und verträgt dieses zutiefst persönliche Potentialentfaltungsprogramm, namens WorkingOutLoud?

“) – Hintergrundmaterialien Hinzu kommt eine engagierte Moderation der Tagesaktivitäten und Diskussionen. Benedikt Pape, Harald Lauritsch und Nico Rander, Corporate Learning Community, 9. CL Sprint: Lernen in Netzwerken – WOL als Mitarbeiterinitiative bei Siemens – Corporate Learning Community. Mitglieder der WorkingOutLoud Initiative bei Siemens gestalten den Corporate Learning Sprint am 9.

CL Sprint: Lernen in Netzwerken – WOL als Mitarbeiterinitiative bei Siemens – Corporate Learning Community

März 2018. Working Out Loud gewinnt an Bekanntheit bei Siemens: Ein Zusammenschluss engagierter WOL Enthusiasten hat sich im Sommer 2017 zum Ziel gesetzt die WOL-Bewegung in den Siemens-Konzern zu tragen. Das #WOLkickoff (Twitter) mit John Stepper und 200 Interessierten (siehe auch LinkedIn-Post), teils weltweit angereisten Siemensianern hat am 3.11.2017 sicher einen großen Schub in Sachen Beteiligung und Bekanntheit gebracht. In engem Kontakt mit der WOLCoP und der gesamten WOL-Community haben wir Siemens-intern viele Hilfestellungen aufgebaut. Damit wollen wir Mitarbeitern den Einstieg in WOL erleichtern: WOL-Wiki mit Siemens-WOL Guides, Sign-up Tabellen, aus denen wir regelmäßig Circles bilden, Anschubhilfe mit geführten “Nuller-Circle” Treffen, Mentoring- bis hin zum Facilitator-Angebot für den WOL-Circle.

Quellen der Inspiration für diesen CLSprint: Über uns – Corporate Learning Community. Nicht nur beim CorporateLearningCamp, sondern ganzjährig: Lernen in Netzwerken, auf gleicher Augenhöhe, nicht hierarchisch, so sollte das Geben und Nehmen von Wissen und Erfahrungen permanent erfolgen.

Über uns – Corporate Learning Community

Insbesondere wir Corporate Learning Professionals, die wir ja selber Rahmenbedingungen fürs Lernen anderer schaffen, sollten uns das Lernen voneinander ermöglichen. Hier auf diesem Blog sammeln wir Infos und Beiträge mit Anregungen zu Innovationen im Corporate Learning das ganze Jahr. Dafür sind uns Gastbeiträge willkommen. Und wenn Du diesem zentralen Blog folgst, profitierst du das ganze Jahr.

Corporate Learning - Training und Wissensmanagement. Arbeit 4.0 ist noch nicht so recht konkret vorstellbar, aber eine größere Eigenverantwortung der Mitarbeiter zeichnet sich bereits ab.

Corporate Learning - Training und Wissensmanagement

Auch die Entwicklung von Mitarbeitern sollen diese mehr selbst in die Hand nehmen. Von mehr selbstgesteuertem Lernen gehen die Personalentwickler heute aus. Wenn wir über selbstgesteuertes Lernen sprechen, ist da niemand mehr, der Lernende anleitet und mit Lernmaterial bedient. Selber auswählen und beschaffen ist nötig. Beim Einkaufen von Waren kommt uns das heute ganz selbstverständlich vor. Bild: hrohmann von. The 7Cs of Learning Design Toolkit. Current thinking on the 7Cs of Learning Design. 7 cs update from Grainne Conole I had a great brainstorming session on Friday with the team.

Current thinking on the 7Cs of Learning Design

Gabi Witthaus has already blogged about this. In this post I want to describe our current thinking on the 7Cs of Learning Design. We have now regrouped the 7Cs into four categories: VisionConceptualise (i.e what are you designing and why, sick who are you designing for?) Top 8 Competencies Of A Mobile Learning Designer. Home. Swiss competence centre for innovations in learning, scil, Management von Innovationen in der betrieblichen Bildungsarbeit. Entwicklungsmassnahmen erreichen dann eine nachhaltige Wirkung, wenn entwickelte Kompetenzen in die Arbeitspraxis einfliessen und dort eingesetzt werden können.

Learning Design Teil der Produktvorstellung – wrenninger

In verschiedenen Gestaltungsfeldern kann dieser Transfer gezielt gefördert werden.

swiss competence centre for innovations in learning, scil, Management von Innovationen in der betrieblichen Bildungsarbeit

Zeit und Ort 29.- 30. November 2018, Hotel Säntispark, St.Gallen / Abtwil 05.- 06. Dezember 2019, Hotel Säntispark, St.Gallen / Abtwil 1. Unser Zugang zum Thema Wie können Entwicklungsmassnahmen transferorientiert gestaltet werden - Learning Design, Rahmenbedingungen, Evaluation? Themen und Inhalte „Das Transfer-Problem“ Modelle zur Transferförderung in der Verzahnung von Arbeiten und Lernen (z.B. Unterstützung der Umsetzung in die Praxis Einordnung ins scil Porgramm-Portfolio Woran arbieten unsere Teilnehmenden hier?

Einblicke in ausgewählte Herausforderungen, an denen unsere Teilnehmenden in ihren Transferaufträgen gearbeitet haben: Trends, Berichte etc. zum Thema.