background preloader

Bauer Sales Plus | Stöberraum

Facebook Twitter

10 Tipps, wie Verkäufer an neue Aufträge kommen. Neukundengewinnung ist kein Kann, sondern ein Muss!

10 Tipps, wie Verkäufer an neue Aufträge kommen

Zum einen ist es ganz normal, hin und wieder Kunden zu verlieren. Zum anderen kann ein Unternehmen nur dann wachsen, wenn es eine breite Kundenbasis hat. Ist die Anzahl der Bestandskunden zu gering, ist der Anbieter spätestens bei der nächsten Preisverhandlung aufgrund seiner Abhängigkeit im Nachteil. Denn wie soll jemand souverän Rabattforderungen ablehnen, wenn er auf Kunden angewiesen ist, die eher den Preis als die Leistung sehen? Folgende 10 Tipps helfen, leichter neue Kunden zu gewinnen:

Literaturtipps

Paper: Erfolgreich akquirieren. Paper: Bei Anruf Termin. Wie kann ich im Erstgespräch herausfinden, ob es sich lohnt, die Sache weiterzuverfolgen? Paper: Vertriebsgespräche professionell führen. Wie finde ich den idealen Zielkunden? Der ideale Zielkunde ist jemand, der gerne mit Ihnen Geschäfte machen will und gleichzeitig aus Ihrer Sicht auch lukrativ ist.

Wie finde ich den idealen Zielkunden?

Also einerseits soll der Kunde ihr Angebot optimal finden und andererseits sollen Sie mit diesem Kunden auch ertragreiche Geschäfte machen können. Es ist klar, dass wir als Erstes jene Kunden bedienen wollen, die leicht zu gewinnen sind. Wir konzentrieren uns somit zunächst auf die besten Chancen. Aber woran erkennen wir diese? Dabei kann ein Wunschkundenprofil hilfreich sein. Video: Erfolgreich verkaufen: Wozu? Wie setzen wir unsere Preise durch? Vielleicht kennen Sie diese Aussage, die oft von Einkäufern verwendet wird: "Ich würde ja gerne bei Ihnen kaufen, aber mir liegen deutlich günstigere und absolut vergleichbare Angebote vor …" Woran das wohl liegt, dass Ihnen das bekannt vorkommt?

Wie setzen wir unsere Preise durch?

Könnte es sein, dass dies eine oft benutzte Floskel cleverer Einkäufer ist? Wie setzen wir unsere Preise durch – auch wenn günstigere Angebote vorliegen? Eine Preisverhandlung mit gut geschulten Einkäufern gehört zu den größten Herausforderungen im Verkauf. Selbst erfahrene Profis scheitern oft an diesem Punkt. Erfolgreich verkaufen: Video 2 Macht - erfolgreich verkaufen. Wie erkenne ich, wie weit ich heruntergehen muss, um den Auftrag zu bekommen? In vielen Situationen werden Verkäufer damit konfrontiert, dass sie im Preis heruntergehen müssen, damit sie den Auftrag bekommen.

Wie erkenne ich, wie weit ich heruntergehen muss, um den Auftrag zu bekommen?

Auch wenn es in den meisten Fällen so ist, dass der Einkäufer nur blufft, gibt es dennoch Fälle, in denen allein der Preis entscheidet. In dieser Ausgabe zeigen wir Ihnen mehrere Strategien, damit Sie in diesen Situationen das bestmögliche Ergebnis erreichen. Wir wollen dafür zunächst eine strategische Überlegung anstellen, um die grundsätzliche Einordnung preissensibler Kunden zu klären. Wie finde ich heraus, was meine Kunden interessiert? Es ist erstaunlich, wie viele Verkäufer von sich sprechen, statt den Kunden und sein Interesse in den Mittelpunkt zu stellen.

Wie finde ich heraus, was meine Kunden interessiert?

Sie nutzen abgeleierte Phrasen wie: „Wir bieten an …“„Unser Produkt macht das …“„Wir können …“„Ich rufe Sie an, weil …“ Dabei ist es ganz einfach, die Perspektive des Kunden einzunehmen und dessen Sichtweise zu formulieren: „Sie profitieren so …“„Sie nutzen das Produkt so …“„Ihnen kommt das zugute …“„Unser Gespräch heute hat den Zweck …“ 12 Critical Competencies For Leadership in the Future. Wie verhindere ich, dass der Entscheidungsprozess beim Kunden ins Stocken gerät? In unserer Zeit sind Zwänge selten geworden sind.

Wie verhindere ich, dass der Entscheidungsprozess beim Kunden ins Stocken gerät?

Aus einer Welt des Müssens ist eine Welt des Könnens geworden. Entscheidungsprozesse geraten ins Stocken. Das betrifft unsere privaten Entscheidungen und im selben Maße auch geschäftliche Entscheidungen. Professionelle Berater und Verkäufer wollen sich mit dieser Ausgangssituation auseinandersetzen und ihre besten Handlungsmöglichkeiten abwägen. Nur wer die richtigen Fragen im Verkaufsgespräch stellt, kann sicher sein, dass der Kunde wirklich investieren wird.

In dieser Ausgabe werden wir erarbeiten, wie wir den Konjunktiv zum Imperativ entwickeln. Konjunktiv oder Imperativ - könnte kaufen oder will kaufen Viele weniger erfahrene Verkäufer machen den häufigen Fehler, dass Sie auf der Basis eines gefundenen Problems sofort in die Lösungs-Diskussionen gehen. Bei weniger komplexen Entscheidungen kann sofort nach dem Problemverständnis eine Lösung gefunden werden. Den Entscheidungsprozess beflügeln. Wie kann ich in Preisverhandlungen meine Preise durchsetzen? Jede Preisverhandlung mit gut geschulten Einkäufern kann teuer werden.

Wie kann ich in Preisverhandlungen meine Preise durchsetzen?

Wie komme ich nach dem ersten Telefonat zu einem Termin? Nach dem ersten Telefonat wollen viele Verkäufer einen Termin vereinbaren.

Wie komme ich nach dem ersten Telefonat zu einem Termin?

Julian Treasure: 5 ways to listen better. What VUCA really means for you. Akquise - ein nötiges Übel? Das muss nicht sein! Im Gespräch mit Kunden und Partnern fällt immer wieder das Stichwort «Akquise».

Akquise - ein nötiges Übel? Das muss nicht sein!

Für viele ist sie ein ungeliebtes Übel der täglichen Arbeit. Doch eigentlich ist Akquise gar nicht so eine Hexerei. Wenn man es richtig angeht, stellt sich der Erfolg ein. Die einfachste Form der Kaltakquise ist die Telefon-Akquise. 6 häufige Irrtümer von Verkäufern - Vertriebszeitung. Viele Verkäufer und Kundenberater haben Glaubenssätze verinnerlicht, die ihr Verhalten negativ beeinflussen und ihren Verkaufserfolg schmälern.

6 häufige Irrtümer von Verkäufern - Vertriebszeitung

Hier die sechs häufigsten Irrtümer von Verkäufern. Irrtum 1: Ein guter Verkäufer macht Small Talk. Bei vielen Verkäufern ist der Einstieg in ihre Verkaufsgespräche stereotyp, langweilig und nichtssagend. Wer sich nicht vorbereitet, hat den Auftrag nicht verdient! Planung ist die geistige Vorwegnahme der Zukunft!

Wer sich ernsthaft über das Verkaufsgespräch Gedanken macht wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Erfolg haben. Oder zumindest einen professionellen Eindruck hinterlassen. Vom originellen Gesprächseinstieg über eine gute Kundenergründung mit zielführenden Fragen bis hin zum Abschluss mit möglichen Alternativen – viele Verkäufer nehmen sich nicht die Zeit für eine gute Vorbereitung. Sie verlassen sich lieber auf ihre Erfahrung und ihr Improvisationstalent. Wachstum im Vertrieb: Mit diesem Denkfehler machen Sie sich das Leben im Vertrieb schwer. Wenn es um Wachstum im Vertrieb geht, denken die meisten Unternehmer zuerst an neue Kunden. Dabei lässt sich der Umsatz auf andere Weise viel einfacher steigern. Viele Menschen im Vertrieb definieren ihren Erfolg nach der Formel: Wachstum = Neukunden. Und ja: Wer Fertighäuser an den Selbstnutzer verkauft, der kann nur über neue Kunden wachsen – es gibt nun mal Branchen, die meist nur „Einmal-Geschäfte“ abschließen.

18 einfache Verhaltensweisen, die euch sofort sympathischer machen - Business Insider Deutschland. The Amazing Power Of Empathy - Reboot Authentic. In sales, business, and life in general – there are many skills, traits, and qualities that you should adopt and practice if you want to be a success. Things like persistence, patience, creativity, honesty, integrity, and a thousand more that we read about in all those business and personal development books.

While all of those traits are important, there is one key trait…wait, no – skill that is the building block of success in all types of relationships. The literal foundation of succeeding in just about anything you hope to master. That one key skill is empathy. Not sympathy. Empathy is literally the ability to intellectually and emotionally identify with someone else to the point where you can experience their feelings, thoughts, attitudes, and emotions. To put it simpler: It is putting yourself in another person’s shoes. For years, I have taught my salespeople to utilize empathy in the sales process. What If Cats And Dogs Were Pals? Selling Solutions – Not Products Not… “Hey Steve! VUCA MANAGEMENT. Paper: erfolgreich akquirieren. Redezeit: Wer länger als 40 Sekunden redet - nervt. Wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund. Die biblische Wahrheit aus dem Matthäusevangelium (Kapital 12 Vers 34) dient zuweilen nicht nur zur Selbstoffenbarung und -entlarvung.

Sie kann auch ganz schnell nerven. Vor allem dann, wenn jemand monologisiert und unentwegt über sich, seine Erfolge oder Ideen quasselt. So mancher hat sich dabei schon um Kopf, Kragen und Sympathien geredet. Mit diesen 8 Fehlern vermasseln Sie Ihre Preise – impulse. Wer im Preis nachgibt, zerstört seinen Gewinn. Das Kuriose: Verkäufer sorgen oft selbst dafür, dass der Kunde den Preis drücken will. Mit diesen typischen Fehlern in Preisverhandlungen. Wenig fürchtet der Verkäufer so sehr wie Preisverhandlungen.

Das Kuriose ist jedoch: Oft eröffnet nicht der Kunde das Preisgespräch. Gesprächsführung: Regeln, Methoden, Fragen.