background preloader

Agil - New work

Facebook Twitter

If Your Team Agrees on Everything, Working Together Is Pointless. Collaboration is crumpling under the weight of our expectations. What should be a messy back-and-forth process far too often falls victim to our desire to keep things harmonious and efficient. Collaboration’s promise of greater innovation and better risk mitigation can go unfulfilled because of cultural norms that say everyone should be in agreement, be supportive, and smile all the time. The common version of collaboration is desperately in need of a little more conflict. You’ve probably been taught to see collaboration and conflict as opposites. In some cultures the language and imagery of teamwork is ridiculously idyllic: rowers in perfect sync, or planes flying in tight formation.

As a team, you’re “all in the same boat.” There’s no point in collaboration without tension, disagreement, or conflict. It’s time to change your mindset about conflict. Unfortunately, our distaste for conflict is so entrenched that encouraging even modest disagreement takes significant effort. Modell der Zukunft: Das Agile Unternehmen. Darüber, dass der technologische Fortschritt die nächsten Jahre enorm verändern wird habe ich mittlerweile schon viel geschrieben.

Was uns dabei alle beschäftigt, ist zum einen wie eine Gesellschaft mit raschem Wandel umgeht ohne mit ihren jeweiligen zeit-geistlichen Werten zu radikal zu brechen. Zum anderen, und das ist ein Kernthema der Digitalen Transformation, beschäftigt uns vor allem die Frage wie Unternehmen in Zukunft aufgestellt sein müssen um aus dem Wandel Kapital schlagen zu können. Im folgenden Artikel möchte ich dazu ein paar Punkte näher bringen. (Lesedauer 6 Minuten) Es wird nach und nach klar, dass Unternehmen in immer kürzeren Zyklen auf eine veränderte Ausgangslage und ein verändertes Umfeld reagieren können müssen. Die Formel für diese Logik ist banal: Wenn es in den 60er Jahren genügte, sich auf einen Horizont von 20 Jahren weiter zu entwickeln, entsprechen diese 20 Jahre heute 5 Jahren (Richtwerte). Das Agile Unternehmen Teams statt Hierarchien OpenFriday Alles super? Lernen, mit Komplexität anders umzugehen. Mitarbeiterführung auf dem Prüfstand -- Führungshandeln statt Führungstechniken 2/2.

Design Thinking | Thoughts by Tim Brown. How Spotify Balances Employee Autonomy and Accountability. Autonomy may be the single most important element for creating engagement in a company. How can anyone feel engaged, let alone inspired, if she feels that some supervisor is always looking over her shoulder? But autonomy is a double-edged sword.

On the one hand, it spurs creativity and involvement. On the other, unchecked autonomy can lead to ambiguity and inefficiencies, even organizational chaos. Balancing autonomy and accountability. Balancing freedom to innovate versus following proven routines. Balancing alignment with control. Our favorite example illustrating how to approach these three challenges is the Swedish company Spotify. Spotify’s core organizational unit is an autonomous squad of no more than eight people. Leadership within the squad is self-determined, while the chapter leader is a formal manager who focuses on coaching and mentoring. The squad structure achieves autonomy without sacrificing accountability. Spotify fosters alignment without excessive control.

Dort arbeiten, wo der Sinn am größten ist | Human Resources Manager. Kann ein Unternehmen mit 1.600 Mitarbeitern als Netzwerkorganisation arbeiten? Bei T-Mobile Niederlande wagt man dieses Experiment, um schneller und flexibler zu werden. Der Ausgang ist ungewiss, die Veränderungen gewaltig – und die Hoffnungen groß. Noch vor wenigen Jahren wurde Heiko Fischer lediglich als Provokateur gesehen in der HR-Community. Schon früh trat er dafür ein, Selbstorganisation und Selbstverantwortung in den Unternehmen konsequent voranzutreiben – auch durch die Personaler.

Letztendlich müsse das Ziel ihrer Arbeit sein, sich selbst abzuschaffen, wie er immer wieder betonte. Herr Schlobach, würden Sie sagen, dass das, was gerade bei T-Mobile Niederlande passiert, eine strukturelle Revolution ist? T-Mobile Niederlande hat eine Netzwerkstruktur etabliert. Ich erinnere mich an einen Workshop, den wir mit Resourceful Humans gemacht haben, und in dem sollten wir uns zu einem Netzwerk aufstellen. Heiko Fischer ist Gründer und gewählter CEO von Resourceful Humans, Foto: Privat. Agiles Management: Das Ende der Patriarchen - brand eins online. • Eigentlich sollte Martin Seibert gar nicht hier sein. Er hustet, ist erkältet, möchte niemanden anstecken. Nur einen Termin nimmt er heute wahr, dann fährt er gleich wieder nach Hause. Inzwischen kann er das: seine Mitarbeiter allein lassen, vertrauen, dass der Laden auch ohne ihn läuft. Früher war das anders. „Ich war ein Patriarch“, sagt Seibert. Er bittet in das Wohnzimmer, so heißt der kleine Sitzungsraum bei Seibert Media.

Es gibt eine Couch, einen Beistelltisch, ein Bücherregal. Martin Seibert gründete das Softwareunternehmen vor 21 Jahren, da war er gerade mal 17. Lange war Seibert ein klassischer Chef. Es begann mit einem Modewort, das seit einigen Jahren die Runde macht: agiles Management. Ein Mitarbeiter brachte die Idee von einem Workshop mit, der Chef fand sie interessant, probierte sie erst in einem Entwicklerteam aus, dann in einem weiteren.

Unsicherheiten aushalten Die Teams wenden Scrum an, die beliebteste Methode des agilen Managements. Geld ist nicht alles. Agiles Management: Definition und Tipps. Führungskräfte stehen heute mehr denn je vor Aufgaben und Herausforderungen, die scheinbar kaum zu bewältigen sind. Lange vorbei sind die Zeiten, in denen es in erster Linie darum ging, Mitarbeiter zu motivieren und langfristig gesteckte Zielvorgaben zu erreichen. Moderne Führungskräfte sind mit ständig wechselnden Trends und Anforderungen konfrontiert, für die Sie jeweils in Rekordzeit die passende Lösung und Antwort parat haben sollen. Große Hoffnungen werden dabei in das Konzept des agilen Management gesteckt. Es geht darum, alte Strukturen zu hinterfragen, flexibler zu werden und sich dem stetigen Wandel auch in der Personalführung anzupassen.

Funktionieren kann das allerdings nur, wenn ein Umdenken stattfindet und dieses auch in die Tat umgesetzt wird... Agiles Management Definition: Was macht die agile Führung aus? Agiles Management basiert vor allem auf Flexibilität. Schwierigkeiten gibt es jedoch oftmals bei der Umsetzung eines agilen Managements. Kanban: 5 Tipps, wie Agenturen ihre Arbeitsprozesse mit der Projekt-Methode optimieren können. String(6) "/#ZZ#/" string(72) "~( string(38) "/#(? P string(30) "/#(? P string(34) "/#(? String(26) "/#(? String(33) "/#(? String(35) "/#(? String(31) "/#(? String(27) "/#(? String(37) "~(#(? String(72) "/\#(? String(12) "/#ESPONSOR#/" string(29) "/#(? String(41) "/#(? String(37) "/#(? Agentur-Mitarbeiter stehen meistens ganz schön unter Druck. 1. In klassischen Projekt- und Teamstrukturen können einzelne Mitarbeiter schnell überlastet sein, da keine Rücksicht darauf genommen wird, wie viele Aufgaben jeder einzelne beziehungsweise das Team im Allgemeinen abarbeiten kann. 2.

Im Vergleich zu Scrum ist Kanban noch flexibler, da die Methodik keinen starren Ablauf vorgibt. 3. „Kanban“ ist japanisch und bedeutet so viel wie „Karte“. 4. Mit Hilfe eines Boards, das in Zeilen und Spalten aufgeteilt ist, visualisiert das Team die anstehenden Projekte und Aufgaben. Kurze morgendliche Standups verschaffen allen Beteiligten einen genauen Überblick über den Status Quo. 5. Fazit Meist gelesen. Die Zeit des klassischen Change Managements ist vorbei | Human Resources Manager. Der alte Change taugt nichts mehr in einer komplexen Wirtschafts- und Arbeitswelt. Er muss stattdessen als kontinuierlicher Veränderungsprozess etabliert werden. Auch wer sich nicht im Kontext Betriebswirtschaft bewegt, kennt in Bezug auf Change Management irgendwoher Beispiele wie die 8 Schritte von John Kotter „für erfolgreichen Change“: Bewusstsein für die Dringlichkeit des Wandels schaffenRichtungsweisende Personen in einer Koalition vereinenEine Vision für das Unternehmen kreierenDie gefundene Vision verbreitenAndere ermächtigen, gemäß der Vision zu handelnKurzfristige Erfolge planerisch vorbereiten und herbeiführenErreichte Verbesserungen weiter ausbauenVeränderungen fest verankern Klingt alles nachvollziehbar.

Und doch läuft beim Thema Veränderungsmanagement vieles falsch. Zu oft werden Kosten und Energie verschwendet, die an anderer Stelle im Unternehmen dringend benötigt werden – gerade heute, in der Zeit, in der das Tagesgeschäft immer schneller und anspruchsvoller wird. Mitarbeiterführung auf dem Prüfstand -- Führungshandeln statt Führungstechniken 1/2. Old school, new school. Führung.

Nicht fragen. Machen. Sie nennen es Squadification Teams heißen nicht Teams, sondern Squads. Eine dieser Einheiten hat zwischen 6 und 20 Mitarbeitern. Sie ist immer interdisziplinär besetzt, mit klassischen Entwicklern, Experten für „User Experience“ (UX) und Tests sowie Designern. Sie hat keinen Chef, aber einen sogenannten Product Owner. Der gibt Themen vor und organisiert die vielen gemeinsamen Konferenzen und die zum Teil sehr emotionalen Sitzungen an Freitagnachmittagen, bei denen die Woche bilanziert wird. Squads, die im gleichen Bereich arbeiten, gehören demselben Tribe an. Die Ebene über den Stämmen wird von den Gilden eingenommen. Feste Regeln gibt es nicht. Alle dürfen alles bewerten Robbins ist Product Owner in der großen und wichtigen Squad, die für die Suchfunktion in den gigantischen Musikdatenbanken verantwortlich ist.

Demoing ist keine Kür, sondern Pflicht. Selbstorganisation bedeutet eben auch: Alle wissen gut Bescheid. Der 8-Stunden-Tag stirbt aus— eine Gefahr für Mitarbeiter - Business Insider Deutschland. Simone Schönfeld, Geschäftsführerin der Unternehmensberatung Cross Consult und Autorin des Buchs „Clever aus der Abseitsfalle“.Simone Schönfeld Die Arbeitswelt ist im Wandel. Digitalisierung, Globalisierung, neue agile Formen des Projektmanagements und weitere Trends führen zur Herausforderung, Arbeitsbeziehungen neu zu gestalten.

Theoretisch können im Zeitalter der Digitalisierung Mitarbeiter ihre Arbeit von beinahe jedem beliebigen Ort zu jeder beliebigen Zeit leisten– praktisch hinkt das Angebot der Unternehmen noch hinterher. Doch immer mehr wagen den Wandel und zeigen, wie die Arbeitswelt von morgen den Bedürfnissen der Mitarbeiter gerecht wird und dabei Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigert. täglich interessante Geschichten und neueste Nachrichten Folge uns deshalb auch auf Facebook. Und lies den Artikel weiter. Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden oder ich bin bereits Fan Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden oder ich bin bereits Fan Die Herausforderungen sind klar: Entscheiden in der VUKA-Welt: Gewiss ungewiss. Wenn heute etwas sicher ist, dann, dass nichts mehr sicher ist.

In unserer VUKA-Welt, einer Welt also, die geprägt ist von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität, sind Fragen schwer zu beantworten, Entscheidungen kaum gesichert zu treffen. Das Tempo auf den Märkten ist hoch, die Produktlebensdauer gering, alles ist hochgradig vernetzt. Oft kommt es gänzlich anders als erwartet. Risiken sind für Entscheider oft nur bedingt abschätzbar, ihre Eintrittswahrscheinlichkeiten kaum zu berechnen. Und selbst wenn mit einer Entscheidung ein angestrebtes Ziel erreicht wurde, können ungeahnte Wechselwirkungen auftreten. Kurzum: Die VUKA-Welt ist nicht nur unsicher, sondern in hohem Maße ungewiss. Dabei verhalten sie sich oft nur so, wie sie es jahrzehntelang im BWL-Studium, an den Business Schools oder in den Unternehmen gelernt haben.

Wenn es um Führung geht, fällt der Blick automatisch auf die Führungskräfte. Agiler werden mit agilen Coaches - 3 Minuten Coach. „Wir wollen agiler werden.“ Das verkünden zurzeit viele Unternehmen. Dabei vergessen sie leider meist, dass Agilität eine Veränderung der Kultur in der Organisation erfordert – und nicht nur das Einführen neuer Begriffe und Methoden. Spätestens seit Daimler-Chef Dieter Zetsche im Oktober 2016 das Leitbild einer neuen agilen Organisation verkündete, ist klar: Agilität führt kein Nischendasein mehr in den Unternehmen; sie ist zu einem Trend mutiert, der alle Branchen erfasst. Sogar Konzerne wollen nun ähnlich wie Startups agieren und ihre Organisationen „agilisieren“.

Dabei verfahren sie häufig nach folgendem Schema: Agile Teams werden eingerichtet, den Projektleitern wird das „Handbook of Scrum“ in die Hand gedrückt. Und dann werden sie aufgefordert: „Jetzt seid mal agil“ – oft ohne dass die Betroffenen wissen, was dies bedeutet. Die letzte große Welle beziehungsweise der letzte große Trend, der einen solchen Change des Mindset voraussetzte, war die Lean Philosophie. Über die Autorin: Agilität: Warum der Management-Hype zu kurz greift. Ein Gastkommentar von Andreas Seitz imago/Westend61 Rette sich wer kann: Die Welle rollt, der aktuellste Managementtrend dringt durch alle Ritzen: Agilität. Wer heute noch nicht "ädschjeil" ist, der wird es bald sein - ob er will oder nicht. Agilität ist hipp, sie ist cool, sie hat viele Gesichter.

Die Unternehmen sind voll von agilen Coaches und agilen Führungskräften, und alle sind in agilen Märkten mit agilen Wettbewerbern unterwegs. Alles wird agilisiert, bis zur Verzerrung. Pseudoinnovative Begriffe Andreas Seitz Be in touch Andreas Seitz ist Gründer und Geschäftsführer der Beratungsgesellschaft Be in touch in Köln. Das gilt auch für den Werkzeugkoffer der Agilität aus Berliner Hinterhöfen. Wirkliche Agilität braucht mehr als nur die Ankündigung ihrer selbst - vor allem die radikale Bereitschaft von Menschen mit Führungsverantwortung selbst agil zu werden. Hinter die Buzzwords blicken Die Agilitätswelle wird über uns hinwegschwappen. Selbstorganisierte autarke Teams: Agile Führung gibt es nicht - cio.de. Eine Frage bereitet diversen IT-Beratern, IT-Führungskräften und praktizierenden Informatikern derzeit Kopfschmerzen: Wie lassen sich die Wörter "agil" und "führen" sinnvoll in einem Satz verwenden?

Die Aufregung resultiert aus der Angst vieler Manager vor einer bisher unbekannten und weitestgehend unverstandenen agilen Welt. Sind es moderne Teufel? Hype oder eine substanzielle Veränderung in der Führungskultur und der Arbeitsweise bis hin in die Chefetagen? Manch einer plädiert gänzlich für die Abschaffung des Managements (Holakratie). Andere reden von autarken, selbst-organisierten Teams. Wir fragen uns: Wie lassen sich überhaupt die Selbstorganisation, Kontroll- und Planbarkeitsillusion miteinander vereinbaren?

Zunächst zum Begriff der Agilität. Nun zum Begriff der FührungFührung. Nun zum agilen Führen. Führung in der Digitalisierung Die Studie "Die Haltung entscheidet. Agiles Management: Definition und Tipps. Agiles Management: Das Ende der Patriarchen - brand eins online. Diese Rahmenbedingungen braucht eine agile Organisation. Management: Warum Firmen einen "Failure Friday" einführen sollten. Ein Gastbeitrag von Markus Pfeiffer Getty Images Large group of corporate business people Niemand scheitert gern - erst recht keine Führungskraft im mittleren oder Top-Management. Aber die Angst vor dem Scheitern ist in Deutschland immer noch größer als die tatsächlichen Auswirkungen eines gescheiterten Projekts.

Allein die bloße Vorstellung zu scheitern, hemmt die meisten Manager im Voranbringen von Innovationen - vor allem im Bereich der Digitalisierung. Markus Pfeiffer Manuel Ringlstetter Markus Pfeiffer ist Gründer der Strategieberatung Bloom Partners. Doch warum sind wir so übervorsichtig? Applaus für erkannte Fehler Mittelständler sollten einen "Failure Friday" einführen, an dem bei einem morgendlichen Meeting oder zum Lunch die Entscheidungen der vergangenen Woche vorgestellt werden, die sich als Rohrkrepierer erwiesen haben - und die Learnings, die aus den gescheiterten Projekten abgeleitet werden können, gleich mit. Zu viele Buzzwords, zu wenig Umsetzung Wo Scheitern akzeptiert wird. Die Zeit des klassischen Change Managements ist vorbei | Human Resources Manager. How Spotify Balances Employee Autonomy and Accountability. John Kotter über Agilität: Unternehmen brauchen 2. Betriebssystem | Personal.

Wirtschaft und weiterbildung 7-8/2016. Agiles Management als Führungs- und Organisationsprinzip | Personal. If Your Team Agrees on Everything, Working Together Is Pointless. Modell der Zukunft: Das Agile Unternehmen. The Real Story Behind Jeff Bezos’s Fire Phone Debacle And What It Means For Amazon’s Future. Wider die „Schwarmdummheit“: Gunter Dueck auf dem Bertelsmann BarCamp “Arbeiten 4.0“ Old school, new school. Führung. "Arbeiten 4.0": So versagen die Chefetagen.

Kulturwandel in Unternehmen | Gerald Hüther & Sebastian Purps-Pardigol | Die Unternehmen des Gelingens. ADP Evolution of Work. Entdecke die neue Arbeitswelt | GOODplace. Erwartungen an den Chef: 5 Dinge, die sich Mitarbeiter heute falsch wünschen. Warum Agilität auch keine Lösung ist. Why do managers hate agile? Herausforderung Kommunikation: Silodenken hemmt agile Projekte.

Checkliste - In zwölf Schritten zu besseren Entscheidungen. SCRUM und Kanban im Vergleich - Die Unterschiede verständlich erklärt. Scrum vs. Kanban: Managementmethoden im Vergleich. The Single Largest Collaboration-Killing Mistake You’re Unaware Of. Zukunft der Arbeit: So arbeiten wir im Jahr 2030. Dort arbeiten, wo der Sinn am größten ist | Human Resources Manager. Agile Unternehmensführung. Kanban | Der Agile Coach. It-agile: Kanban. Holacracy, Explained: An Illustrated Guide to Management-Free Organizations - Page19. 12 Critical Competencies For Leadership in the Future.

Komplexität

Dialog mit Svenja Hofert zum Thema agilere Unternehmen. Forbes Welcome. Führungskraft: Coach auf Augenhöhe. Führung: Auf der Suche nach neuen Organisationsformen | Personal. New Work: Digital ist der neue Normalzustand. Agiles Marketing: Mit "Scrum" den Planungsturbo zünden. Kanban: 5 Tipps, wie Agenturen ihre Arbeitsprozesse mit der Projekt-Methode optimieren können.

Die Defizite liegen im Sozialen. Führung auf Augenhöhe Tutotrial. Speakers Corner - Mark Poppenborg über New-York-Ansätze. Management-Regeln: Mehr Team, weniger Chef. Arbeiten Sie schon 4.0? - 7 Tipps für erfolgreiche Digital Leadership. A3-Report: Mit dieser Methode lösen Sie Probleme effizient. Digital Leadership: Hoch gehandelt, kaum vorhanden | Dr. Holger Schmidt. "Impulse schaffen!" Thorsten Heilig, Personalchef der Daimler-Tochter Moovel, erläutert im Interview, wie Unternehmen seiner Meinung nach die Veränderung schaffen können und welche Rolle HR dabei spielt. "Wie Sklaven auf der Galeere" - Interview mit Thomas Sattelberger. Mitarbeitergespräch - Fluch oder Segen? HBR's Embrace Of Agile. Lernen von Startups - Anti Aging für Unternehmen. Performance Management relaoded - Keine Noten für Manager. Mitarbeiterführung: "So kommen Mitarbeiter aus der Hierarchie heraus" Komplexität: Was hat Management mit Jonglieren zu tun? Fünf Thesen zur Zukunft der Arbeit.

Eine faszinierende Reise in die Welt des neuen Denkens -Network Thinking - Management-Journal. Führung in der neuen Arbeitswelt Kontrolle 4.0 managerSeminare Heft 217. Alle Macht den Lehrern : Artikel zu Lernen, Führung und Vernetzung. Managen im Wandel Welche Persönlcihkeitsmerkmale FÜhrungskräfte künftig brauchen. Führung heute: Per du mit dem Chef - Beruf & Chance. Von starren Prozessen zu agilen Projekten - Unternehmen in der digitalen Transformation.

General Leadership: In der VUKA-Welt wird Führung zur Chefsache. McKinsey entlarvt Scheinproblem - Agilität und Stabilität? Geht doch! Arbeitswelt 2036: Wie Unternehmen sich verändern müssen, um Mitarbeiter zu finden. Das Wir Zeitalter. Macht in Bewegung. Die Methode Working Out Loud Teilen lernen. Human Resources Manager Boni Revolution bei Bosch von Sarah Sommer. Human Resources Manager Einfach mal machen lassen von Sarah Sommer. Human Resources Manager Essay Flexible Führung das Management 4.0 von Boris Gloger. Human Resources Manager HR an den Hebeln der Veränderung. Human Resources Manager In den Alltag etabliert von Kathrin Justen. Pyramidal Führung. Agile Führung. Optimierungswahn stoppen. Umgang mit Komplexität.