background preloader

LdL

Facebook Twitter

Marc Schakinnis im Interview. Marc Schakinnis, @mschaki, der Macher des #ldlmooc im Gespräch! Lieber Marc, herzlichen Dank für die Ehre, auf der Lernspielwiese für ein Interview zur Verfügung zu stehen. Hier unsere neugieriegen (meine und weiter unten die von Raffaelina) Fragen an Dich, an Dich persönlich. Was hat Dich eigentlich “gerissen”, einen solchen MOOC zu veranstalten? Da bist Du nicht ganz unschuldig dran, Euer Mooc war sicherlich der Ursprung meines Interesses an Moocs. Auf die Frage von Dörte Giebel bei einem LiveTreffen ob ich selber mal einen Mooc machen würde kam aber noch ein klares “Nein” von mir, es war unvorstellbar. Noch ist der #ldlmooc mitnichten an sein Ende gelangt, aber immer wieder aufregend!

“Das Ereignis” gibt es eigentlich gar nicht. Was hat sich Deiner Ansicht nach bisher am meisten bewährt im Rahmen des MOOCs? Für die Hangouts ist die Twitter und F&A Chat Betreuung das Geheimnis, denn die Moderatoren und Experten können sich voll auf die Diskussion konzentrieren. Woche 4. Woche 4 LdL in der Universität Gäste: Prof. Dr. Hans Joachim Jürgens, Prof Dr. Jean Pol Martin Wo wird LdL in der universitären Lehre angewendet. Was muss man als Lehrender beachten, wenn man Lehrveranstaltungen nach der LdL Methode durchführen will. Welche Anforderungen an die Studenten unterscheiden sich von denen bei traditionellen Lehrveranstaltungen. Erfahrungsberichte von Studenten, die an einer LdL Veranstaltung teilgenommen haben. Wochenaufgabe 4: Die Wochenaufgabe 4 besteht aus Kritik. Tabelle zum Eintragen welches Video ihr im Peer Review bearbeiten wollt. Auf vielfachen Wunsch und nach freundlicher Genehmigung stehen die Folien aus dem Vortrag von Prof.

Mschaki : Heterogenität im #ldlmooc ... Woche 4. Meine Bearbeitung zu Woche 2 zum #ldlmooc #stoffsammlung. Bevor ich an dem #ldlmooc teilgenommen habe, glaubte ich der Spur nach zu wissen, was dieses #ldl denn so ist. Jetzt weiß ich, dass ich so gut wie gar nichts wusste. Und jetzt – insbesondere nach den Hangouts on Air – weiss ich ein wenig mehr zumindest. Zwei Erkenntnisse (ganz subjektiver Art) möchte ich vor der Präsentation meiner beiden Aufgabenbearbeitungen (Aufgabe 2 und 3) vorab zum Besten geben. Subjektive Erkenntnisse (bisher) Erkenntnis 1: Der Stoff wird vom Lehrenden kontrolliert Meine Vorannahme, dass die Auswahl des Stoffes ebenso aus meiner Hand genommen, war somit falsch. Welche Quellen ich für welches Thema für gut (und vor allem gut didaktisierbar mit Auge auf Aufgabe 3) halte, findet ihr weiter unten.

Erkenntnis 2: Folge, Lehrender beurteilensbefähigt Die Folge davon, dass ich die Quellenauswahl aus der Hand gebe ist, dass ich spontan in der f2f-Situation mit den Lerner gar nicht mehr abschließend beurteilen kann, ob das stimmt, was da “verbraten” wird. Zu Wochenaufgabe 2 1. Datei:Datenbankprojekt nach eigenen Vorgaben.odt. Lernen durch Lehren. Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre. Élève enseignant le vocabulaire à ses camarades Lernen durch Lehren (LdL) (anglais: Learning by teaching) est la technique d'enseignement mutuel pratiquée en Allemagne depuis les années 1980.

Cette pédagogie est sur le fond similaire à celle exercée en Angleterre et en France de la fin du XVIII- siècle au milieu du XIX- siècle. Pour faire face à une pénurie de professeurs, on demandait à des élèves de transmettre à leurs condisciples les connaissances qu'ils venaient d'assimiler. Depuis lors, mais pour des motifs didactiques, cette idée a été reprise dans le cadre de la pédagogie active. C'est au début des années 1980 que cette méthode a été placée sur des bases théoriques modernes (psychologie de la cognition) et répandue en Allemagne par Jean-Pol Martin, professeur de didactique du Français langue étrangère à l'Université catholique d'Eichstätt-Ingolstadt (Bavière).

Histoire[modifier | modifier le code] LdL comporte deux volets : Avantages : Ordnung im Kopf, sonst stehen Sie kopf? Kopfstand? Welches Dilemma! Di = zwei und lẽmma = alles, was man nimmt. Steckten Sie auch schon in einem Dilemma (3)? Mein Über-Ich drängte zum Aufräumen, zu Minimalismus, zum Lernen! Was für ein Druck! Unglaublich, wie tief so eine Über-Ich-Kritik geht (5)! Mist ist nicht gleich Mist! Das Lesen und Schreiben von Vergangenem verursacht beinahe Herzschmerzen. Assoziationen über Assoziationen! Lernen durch Anreiz - abgekürzt LdAVerstehen Sie was ich meine? Liebe LeserInnen,stehen Sie auch manchmal kopf?

Diese Sucherei! Wie kommt man rasch zu einem passenden Foto für einen Post? Bei Social Media gibt es Freunde, die rasch zur Stelle sind - zumindest meistens. Liebe LeserInnen,huch! Beim Schreiben wird assoziiert wie während einer Psychoanalyse-Stunde! Ldlmooc Woche 3. Weitere Teilnehmerbeiträge zur Woche 1 des #ldlmooc als Gastbeiträge hier. So jetzt habe ich es zeitlich geschafft die Facebook Beiträge hier in meinen Blog als Gastbeiträge zu implementieren. Die Bilder sind mit den Autorennamen und den wichtigsten Anmerkungen zu Ihren Visualisierungen beschriftet. Die Anmerkungen sind genau wie die Bilder aus der Facebookgruppe “Lernen durch Lehren” entnommen. Dieser Beitrag wird jetzt auf dem Blog auf der Seite Teilnehmerbeiträge unter Woche 1 verlinkt. Damit sind dort jetzt alle Beiträge zur Woche 1 abrufbar.

Danke an alle Mitwirkenden nochmal für die tollen Beiträge und gewinnbringenden Diskussionen zur Woche 1 des #ldlmooc. Angelika Mogk: Meine Visualisierung von Lernen durch Lehren Barbara Stockmeier Funkenfliegerin : nach 16 Jahren “verdauen” als Schülerin und als ehemals aktive LDL Lernbegleiterin ist das meine Essenz aus allem LDL-Tun Fabian Heil: Eigentlich bin ich fachfremd und mache auch nicht bei dem ‪#‎ldlmooc‬ mit.

Lara Gabbiano: Und hier meine Visualisierung ‪#‎ldlmooc‬ LdLNews. Ldlmooc Woche 2. Facebook. S_zsuzsok : #ldlmooc meine Visualisierung... Gastbeitrag von Zsuzsanna Solti Benndorf zum #ldlmooc. Vom #web20k zum #ldlmooc … und wieder zurück. Freitag war ein gar aufregender Tag! Lernen und Lehren in und mit Facebook Gestartet hat der mit der Session zu Lehren und Lernen mit Facebook, während der uns Jürgen Pelzer Einblicke in seine Arbeit auf Facebook gegeben hat, aber auch (zumindest habe ich mir die rausgezogen) Begründungen, wie man eine solche z.B. gegenüber der eigenen Institution rechtfertigen kann.

Für jene, die sich die Langversion mal zu Gemüte führen mögen, hier eingebettet. Wärend allein die Länge des Beitrags den Beat Rueedi abschreckte … … haben bis jetzt, heute 8.04 Uhr, 85 weitere zumindest mal reingeschaut. Start des #ldlmooc Gerade mal eine Viertelstunde kürzer die darauf folgende fulminante Startsession des #ldlmooc, auch hier für die Video-Liebehaber unter euch die Langversion im Foglenden. Da hätte die Session für den einen oder die andere sogar noch länger andauern können, wie auf Twitter verlautet wurde. @mons7 @mschaki @jeanpol @ldlmooc Schon vorbei? Didaktische Reduktion Mein Artefakt die @mons7 Gefällt mir: Educamp Frankfurt: Was braucht der Mensch, zum Glücklichsein › ecfra14. Makerspaces und KAS Junior-Experts | Das iPad im Unterricht.

Makerspaces sind öffentliche Räume, an denen Tools und Materialien zu finden sind, um kreativ und produktiv werden zu können. In der Stadtbibliothek Köln gibt es einen solchen Makerspace: “Er ist ein offener Raum für neue Ideen, Potenziale und Do-It-Yourself-Projekte. Eigenes Tun steht im Vordergrund, vor allem aber der Spaß an der Sache! Nach einer kurzen Einführung kann man dort selbst die verschiedenen Themen und Techniken ausprobieren.” Im Makerspace geht es vor allem um die Nutzung von digitalen Technologien, Tablets, Apps, aber auch um Musik machen und Kunst. Die Lernenden der KAS haben nicht zuletzt durch das iPad-Projekt praktische Erfahrung und sind versiert im Umgang mit digitalen Medien, Apps und Web2.0 Technologien.

Diese Erfahrungen wollen sie nun an eine breite Öffentlichkeit weitergeben und im besten Sinne “Lernen durch Lehren” praktizieren. Schülerinnen der KAS bei der Pressekonferenz zu KAS Junior Experts @ Makerspace 1. Dauer: 2 Stunden 2. 3. 4. 7. 9. Gefällt mir: Verkürzter Medienkompetenzbegriff und mangelhafte Operationalisierung. Es geht weiter mit der Reflexion meiner Bachelorarbeit über den ocwl11, die hier öffentlich zugänglich ist. Christian Spannagel gab mir als Feedback zur Abschlussarbeit noch folgenden Hinweis: Verkürzter Medienkompetenzbegriff. Zudem: Medienkompetenz lieber integrativ vermitteln, nicht vorher. „Das Vorhandensein von sozialen Modellen sowie die notwendige Auseinandersetzung der Studenten mit der Infrastruktur des Kurs-Blogs führt bei ihnen nicht zu einer von außen sichtbaren Erweiterung der Medienkompetenz, im Sinne der vermehrten Nutzung der Trackback-Funktion (vgl. Frage 9)“ (Stragies 2012: 54).

Hieß es in meiner Arbeit im Fazit. Zudem habe ich mich in Bezug auf die Einübung in Medienkompetenz, im Fazit total widersprochen. Folgende Punkte sind zu überdenken: In meiner Arbeit habe ich den Begriff der Medienkompetenz weder definiert noch in irgendeiner Weise adäquat operationalisiert. #EdchatDE | Blog zum Twitterchat für Lehrende. Trotz Tag der Arbeit und anderen Events hat es die @gcierniak wieder vollbracht und in der Hexennacht ein Smore für euch gemacht ;) In gewohnter Weise gibt es einen Überblick auf die Fragen und Antworten, aber auch auf die Beteiligung zum vergangenen Chat.

Im Vergleich zu den Chats vor den Osterferien sind wir am 29.4. ziemlich relaxed mit 42 Teilgeberinnen und Teilgebern und 584 Tweets eingestiegen. Umso „gehaltvoller“ war der Chat und die Interaktion unter den Edchattern. Beeindruckend wieder die Anzahl der Links die im Chat ausgetauscht wurden. 32 waren es an der Zahl und die @mssackstein aus NYC hatte ganz klar die Nase vorne. Ein großes Thema ist (und war es auch in der Diskussion) die Sicherheit bei der Anwendung von IT in Bezug auf PLEs. Die These von @seni_bl: „Die Bildung der zukünftigen Generation scheitert an den alten Strukturen und deren Inflexibilität Information for our English-speaking participants: We put a translation of the topics below the poll.

Cc-by-sa #EdChatDE. #EdchatDE | Blog zum Twitterchat für Lehrende. #EdchatDE | Weblog zum Twitterchat. Von der Informationsüberlastung zur Informationssouveränität. Die Debatte über das Problem der Informationsüberflutung – von Alvin Toffler (Der Zukunftsschock) bis zu Neil Postman (Das Technopol), von Clay Shirkey (Filter Failure) bis zu Howard Rheingold (Net Smart) – basiert auf einer pauschal-vereinfachten Gegenüberstellung: der Einzelne, der dem Datenwirrwarr mehr oder minder ohnmächtig gegenüber steht. Aber dieses Denkschema greift zu kurz, denn wir leben heute alle parallel in drei Informationswelten, für die wir auf dem Weg zu echter Informationssouveränität unterschiedliche Strategien benötigen. In der ersten Welt der unsichtbaren Auswahlentscheidungen regieren intransparente Filterprinzipien (von Googles Algorithmus bis zu Facebooks Edge Rank), für die wir uns nicht bewusst entschieden haben.

Hier brauchen wir technisches Verständnis und Aufklärung über Marktmonopole und Geschäftsmodelle. In der zweiten Welt der prinzipiell bekannten Auswahlentscheidungen (das ist z. Ldlmooc. | Blog zum Web 2.0 Online Kurs. Ldlmooc. Ldlmooc. Ldlmooc. Plus.google. Ldlmooc. Lutzland. #ldlmooc, Lernen durch Lehren › ecfra14.

Ldlmooc. Fazit nach 6 Monaten LdL | LdL – was sonst? Eigene Beobachtungen Mittlerweile wird die Klasse seit knapp sechs Monaten nach dem Lernen durch Lehren – Prinzip unterrichtet. Während dieser Zeit konnten große Fortschritte bei den Schülern beobachtet, aber auch Schwächen von LdL, das heißt im Zusammenhang mit den äußeren Rahmenbedingungen des Schulsystems verzeichnet werden. Im Folgenden sollen verschiedene Probleme und Vorteile von LdL beschrieben werden, die aus meinen Beobachtungen in der 7.

Klasse hervorgehen. Zeitproblem Es erfordert viel Zeit und Geduld, wenn Schüler die Stoffvermittlung übernehmen. Die Klassensituation Mir ist bewusst, dass die mir gegebenen Grundvoraussetzungen eine ideale Basis für die Durchführung von Lernen durch Lehren waren. Auswirkung auf einzelne Schüler Tatsächlich hatte die Umstellung auf den LdL-Unterricht positive Auswirkungen auf einzelne Schüler. Leistungsstand Die Leistungen der Schüler haben sich seit der Umstellung auf LdL nicht verschlechtert und konnten aufrechterhalten werden. Feedback von außen. Open Innovation Introduction.

Und jetzt alle mal aufgestellt und durchgezält! cMOOCs auf deutsch. Udacity’s Sebastian Thrun, Godfather Of Free Online Education, Changes Course   Udacity’s Sebastian Thrun, Godfather Of Free Online Education, Changes Course Posted on 15 November 2013 by jrobes Ein lesenswerter Artikel. Fast eine Homestory über die Entwicklung und Karriere des Sebastian Thrun, aber eigentlich nur die Folie für die allerjüngste Wendung des MOOC-Themas. Denn Sebastian Thrun plant einen Kurswechsel: “The man who started this revolution no longer believes the hype.” Was ist passiert?

“It will be, Thrun admits, “the biggest shift in the history of the company,” a pivot that involves charging money for classes and abandoning academic disciplines in favor of more vocational-focused learning. Der Artikel zeichnet sehr schön die Entwicklung der letzten, schnellen Jahre nach. “Still, I couldn’t help but feel as if Thrun’s revised vision for Udacity was quite a comedown from the educational Wonderland he had talked about when he launched the company.

Man darf gespannt sein, welche Kreise diese Entwicklung zieht. Popularity: 19% [?] Vorbereitung LdL Mooc. EduCamp @ mixxt. LdL und cMoocs bedingen beide eine hohe intrinsische Motivation des Lernenden und eine hohe Kommunikation unter den Lernenden. Diese Begriffe fallen immer wieder als Schlüsselbegriffe für zukünftige Lehr- Lernszenarien. Kann LdL eine Methode sein um in Zukunft in cMoocs gute Lernerfolge zu erzielen. Inwieweit bereitet lernen mit der LdL Methode auf eine erfolgreiche Teilnahme an cMoocs vor. Diese Themen sollen auf einer Session diskutiert werden, die einen cMooc über die LdL Methode vorbereiten sollen, der im ersten Quartal 2014 stattfinden soll. Würde gerne mit Interessierten diskutieren und gleichzeitig ein Kontaktnetzwerk aufbauen, um den cMooc im 1. Welche LdL Themen sind geeignet, welche Tools sind möglich und sinnvoll und schafft man es solch einen Mooc komplett privat zu organisieren, mit frei verfügbaren WEB 2.0 Tools. Erste Überlegungen sind hier nachlesbar: Googledoc zum LdL Mooc.

OER-Konferenz 2013 – Wikimedia Deutschland. Freie Bildungsmaterialien in Deutschland – OER-Konferenz 2013 Berlin, 14.-15. September 2013, Kalkscheune. #OERde13 Die erste große deutsche OER-Konferenz im Zusammenschnitt Die OER-Konferenz 2013 hat deutschsprachige AkteurInnen rund um das Thema Open Educational Resources (OER), also freie Bildungsmaterialien, zusammengebracht. Außerdem unterstützten viele OER-Plattformen die Konferenz. --- Hier geht es zum Programm --- --- Hier geht es zu den Interviews der Konferenz --- --- Ausführliche Interviews mit den Speaker_innen auf der Webseite der Werkstatt.bpb --- --- Artikel, Podcasts und Videos zur Konferenz von pb21 --- --- Bilder zur OER-Konferenz finden Sie auf Wikimedia Commons --- Freie Bildungsmaterialen (OER) Lehrende sind Remix-KünstlerInnen.

Doch ganz einfach ist die Arbeit mit diesen Materialien in der Praxis nicht. Unter dem Begriff Open Educational Resources (OER) entsteht derzeit weltweit eine Bewegung, die Antworten auf diese Probleme bietet. Weitere Events rund um das Thema OER. OER-Konferenz 2013 – Wikimedia Deutschland. Mini mooc. Die Neurobiologie des Glücks. Warum ausgerechnet LdL? | Jean. #ExIF13 Woche 6 inspirierende Forscher und Forschungsprojekte. Peer Education: Lernen auf Augenhöhe | Ganztägig Lernen - Rheinland-Pfalz. Jean-Pol, ich will ein Ferkel von Dir! | dieGoerelebt – Dörtes Zettelkasten. Lernen durch Lehren | Graziellago's Blog. Lernen durch Lehren (LdL) Lernen durch Lehren — Deutsch.

Gandalf: Lernen durch Lehren. Lernen durch Lehren – LdL | Lexikon. DFU mit Neuen Medien - Lernen durch Lehren. Erste Schritte mit Lernen durch Lehren (LdL) (Lernen & Lehren) | Rete-Mirabile.net. Staatliche Realschule Coburg II: "Lernen durch Lehren" Lernen durch Lehren | Lernen HH. Lernen durch Lehren: Statement | Johannes Moskaliuk. „Peer Education“ – Schüler helfen Schülern. Lehrerzimmer » Archiv » Lernen durch Lehren. PAPIL :: EWS - Trainer » Lernen durch Lehren. Netzlernen.ch - Jean-Pol Martin über Lernen durch Lehren. Didaktik: Lernen durch Lehren | Das Textdepot. Glossar - Lernen durch Lehren.

LdL - Literatur. Vorschlag eines anthropologisch begründeten Curriculums für den ... - Jean-Pol Martin. Lernen durch Lehren im Fokus | Die Bildungsreporter. Rezension: LdL für Pepe, Pfeiffer und die Pauker - ZUM Buch. Jean-Pol Martin | Joachim Grzega's Blog. Archiv der Zukunft - Netzwerk - Jean-Pol Martin. Abschlussvortrag Prof. Dr. Jean-Pol Martin. Jean-Pol Martin auf dem 1. educamp. Jeanpol. Jean-Pol Martins Weblog | Gemeinsam Wissen konstruieren. Lernen durch Lehren (LdL) Lernen durch Lehren - SAT1-Bericht über den Unterricht von Jean-Pol Martin. Lernen durch Lehren. Lernen durch lehren. Lernen durch Lehren. Lernen durch Lehren.