background preloader

Barrierefrei webseiten

Facebook Twitter

Barrierefreiheit in der Informationstechnik / Informatik / IT / EDV. ARIA - Accessibility. Accessible Rich Internet Applications (ARIA) is a set of attributes that define ways to make Web content and Web applications (especially those developed with Ajax, JavaScript and more recent web technologies like Bootstrap) more accessible to people with disabilities. For example, ARIA enables accessible navigation landmarks, JavaScript widgets, form hints and error messages, live content updates, and more. ARIA is a set of special accessibility attributes which can be added to any markup, but is especially suited to HTML. The role attribute defines a specific role for type of object (such as an article, alert, slider or a button). Additional ARIA attributes provide other useful properties, such as a description for a form or the current width of a progressbar.

The aria-hidden attibute which tells the screen-readers if they should ignore the element, should not be confused with the hidden attibute in HTML5 which tells the browser not to display the element. Reference Role attribute-ARIA. NV Access. WCAG Overview. Introduction Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) is developed through the W3C process in cooperation with individuals and organizations around the world, with a goal of providing a single shared standard for web content accessibility that meets the needs of individuals, organizations, and governments internationally.

The WCAG documents explain how to make web content more accessible to people with disabilities. Web "content" generally refers to the information in a web page or web application, including: natural information such as text, images, and sounds code or markup that defines structure, presentation, etc. Who WCAG is for WCAG is primarily intended for: Web content developers (page authors, site designers, etc.) Related resources are intended to meet the needs of many different people, including policy makers, managers, researchers, and others. WCAG is a technical standard, not an introduction to accessibility. What is in WCAG 2.0 Technical document format Who develops WCAG. WCAG Overview. BIK BITV-Test | Startseite. ARIA - Accessibility. Audio- und Videoplayer barrierefrei - Blog von webdesign.weisshart.de.

Samstag, 2. August 2014 Das Thema barrierefreie Audio- und Videoplayer beschäftigt mich seit langer Zeit. Ich habe zu diesem Thema im Laufe von Jahren eine Vielzahl von Artikeln und Demos verfasst. Es sieht fast so aus, als ob die Suche ein Ende hätte. HTML5 und externer Link: Terrill Thomsons Able Player sei Dank. Terrill Thomsons Able Player stellt alles in den Schatten, was ich gerne als „der beste bisher“ bezeichnet habe.

GitHub Kollegen: Verwenden! Unsichtbare Texte — mit CSS, WAI-ARIA oder HTML5 - [barrierefreies-webdesign.de] Damit Webseiten auch für Screenreader barrierefrei nutzbar werden, ist es gelegentlich notwendig, zusätzliche Inhalte in einer Webseite zu berücksichtigen, sie aber am Bildschirm zu verstecken. Das können unsichtbare Überschriften zur Verbesserung der strukturellen Navigation, unsichtbare Sprunglinks oder Informationen, die sonst nur über CSS vermittelt werden, sein. Entscheidend für die Zugänglichkeit ist die eingesetzte Technik des Versteckens. Zusätzliche Texte und Links für Screenreader Manchmal ist das, was am Bildschirm zu sehen ist, in einem linearen Medium nicht gut nachvollziehbar.

Wenn diese CSS-Techniken auf Webseiten verwendet werden, werden Inhalte am Bildschirm nicht wahrgenommen (außer wenn CSS ausgeschaltet wird). Inhalte für alle verbergen Die CSS-Deklarationen display:none; und visibility:hidden; werden oft zum Verstecken von Inhalten verwendet. Nicht ausgeben. hidden und aria-hidden hidden Dieses HTML5-Attribut funktioniert wie die CSS-Deklaration display:none; aria-hidden. Home | INCOBS. Barrierefreiheit umsetzen | BIK für Alle. Warum Barrierefreiheit? | BIK für Alle. BITV-Test 2 | Selbstbewertung | Fragebogen. Demoversion Diese Demo-Version der BITV-Selbstbewertung bietet keine Möglichkeit zur Speicherung der Eingaben. Richten Sie sich ein kostenloses Benutzerkonto ein, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können!

Benutzerkonto einrichten 1.1 - Für jeden Nicht-Text-Inhalt sind Alternativen in Textform bereitzustellen, die an die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer angepasst werden können. 1.1.1a Alternativtexte für Bedienelemente Prüfschritt erfüllt: Grafische Bedienelemente haben sinnvolle Alternativtexte. 1.1.1b Alternativtexte für Grafiken und Objekte Prüfschritt erfüllt: Informative Grafiken und Bilder haben sinnvolle Textalternativen. 1.1.1c Leere alt-Attribute für Layoutgrafiken Prüfschritt erfüllt: Layoutgrafiken haben leere alt-Attribute. 1.1.1d Alternativen für CAPTCHAs Prüfschritt erfüllt: Der Alternativtext des Bildes in einem bildbasierten CAPTCHA beschreibt dessen Zweck. 1.2 - Für zeitgesteuerte Medien sind Alternativen bereitzustellen. 1.2.2a Videos mit Untertiteln.

BIK BITV-Test | Selbstbewertungsformular. Das BITV-Selbstbewertungsformular ist ein webbasiertes Werkzeug für alle, die barrierefreie Webangebote entwickeln und sich dabei an den Vorgaben des BITV-Tests orientieren wollen. Auf Basis eines Fragebogens mit 52 Prüfschritten können Sie den Stand der Zugänglichkeit eines Webangebots einschätzen. Ausgefüllte Fragebögen können Sie: in übersichtlicher Form anzeigen und ausdrucken, abspeichern und später wieder bearbeiten, passwortgeschützt anderen zugänglich machen (z.B.

Kollegen oder Auftraggebern). Der Fragebogen stützt sich auf das Verfahren des BITV-Tests. Die Zuverlässigkeit der Ergebnisse hängt davon ab, wie gut Sie sich mit den Prüfschritten des BITV-Tests vertraut machen. Die Selbstbewertung kann nicht mit der unabhängigen Prüfung durch BIK-Berater gleichgesetzt werden. Besonderheiten der BITV-Selbstbewertung gegenüber dem BITV-Test: BIK BITV-Test | 90plus - Webangebote. BIK BITV-Test | Home. BIK BITV-Test | BITV-Test-Prüfstellen. WCAG Overview. NV Access. BIK für Alle: Barrierefrei informieren und kommunizieren. BIK für Alle: Barrierefrei informieren und kommunizieren.