background preloader

Redewendung: Redensart & Phrasen

Facebook Twitter

Web2.0 - templatr - Template Generator. Redewendung. Eine Redewendung, auch Phraseologismus, Idiom oder idiomatische Wendung, ist eine feste Verbindung mehrerer Wörter („feste Wortverbindung“) zu einer Einheit, deren Gesamtbedeutung sich nicht unmittelbar aus der Bedeutung der Einzelelemente ergibt.

Redewendung

Es handelt sich um den Spezialfall einer Kollokation. Definition[Bearbeiten] Die Vielfalt der alten wie der neuen Begriffe ergibt ein terminologisches Chaos. Nebeneinander werden folgende Termini gebraucht: Das metaphorische Bild unterscheidet die sprichwörtliche Redensart von der bloßen Redewendung. Das Wort Phraseologie bezeichnet dabei sowohl die Gesamtheit der in einer Sprache auftretenden Redewendungen als auch die sich damit befassende Wissenschaft. Übertragene Bedeutung[Bearbeiten] Der Sprachforscher Lutz Röhrich weist darauf hin, dass wörtliche und übertragene Bedeutung oft nebeneinander bestehen. Das Verstehen setzt zunächst die Kenntnis der Hintergründe voraus. Wortverbindungen und Wortschatz[Bearbeiten]

Redewendung. Eine Redewendung ist eine Verbindung von mehreren Wörtern („feste Wortverbindung“), die eine Einheit bilden und deren Gesamtbedeutung nicht direkt aus der Bedeutung der Einzelelemente abgeleitet werden kann.

Redewendung

Ein einzelnes Wort, das in übertragener Bedeutung oder umgangssprachlich verwendet wird, ist meist keine Redewendung und sollte nicht als solche kategorisiert werden. Anm: Sollte der Artikel aber unter einem einfachen Lemma stehen, obwohl das Wort primär in einer Phrase vorkommt, sollte hier schon eingetragen werden: Entscheidend ist, wovon der Artikel handelt. Beispiel: Einen Maulaffen feilhalten steht unter Maulaffe, oder Lehrgeld zahlen unter Lehrgeld.

Weblink[Bearbeiten] Unterkategorien Es werden 3 von insgesamt 3 Unterkategorien in dieser Kategorie angezeigt:In Klammern die Anzahl der enthaltenen Kategorien (K), Seiten (S), Dateien (D) Seiten in der Kategorie „Redewendung“ Es werden 200 von insgesamt 381 Seiten in dieser Kategorie angezeigt: Gemeinplatz. Gemeinplatz ist eine meist abwertende Bezeichnung für eine unbezweifelte Redensart oder Redewendung, die sich so abgenutzt hat, dass ihr ursprünglicher Sinn zugunsten einer Verwendung als rhetorischer Automatismus in den Hintergrund tritt.

Gemeinplatz

Mit der Äußerung von Gemeinplätzen kann ein starker Anspruch verbunden sein, die Ansichten der Mehrheit, der öffentlichen Meinung oder des gesunden Menschenverstands zu repräsentieren. Herkunft[Bearbeiten] Nach allgemeiner Auffassung handelt es sich bei dem Begriff um eine Lehnübersetzung für lateinisch locus communis, ‚allgemeingültiger Satz‘ oder ‚allgemein bekannter Ausdruck‘; damit waren in der Antike auswendig gelernte Sätze gemeint. Die Datierung der Einführung in die deutsche Sprache reicht vom 15. Jahrhundert[1] bis in das 18. Andere Autoren vermuten einen Einfluss des englischen common place.[2][3]

Liste deutscher Redewendungen. Die Liste deutscher Redewendungen führt vor allem Wortlaut, Bedeutung und Herkunft deutscher Redewendungen auf, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die nicht mehr in der ursprünglichen Weise verwendet werden.

Liste deutscher Redewendungen

Zu einigen gibt es mehrere Deutungsversuche, von denen nicht alle wiedergegeben werden können. Auf eindeutige oder banale Redewendungen wie von Kindesbeinen an oder in der Versenkung verschwinden wird hier nicht eingegangen, ebenso wenig auf Fäkal- und Gossenjargon, reine Szenensprache (im Gefängnis, Drogenmilieu, Schulhof etc.) sowie Injurien. Geflügelte Worte, also zur Redewendung gewordene literarische Zitate, stehen in der Liste der geflügelten Worte. Die Einträge sind alphabetisch nach dem fett hervorgehobenen Wort sortiert (meist ist es das erste Substantiv). Die Bedeutung wird möglichst knapp erläutert. 0–9[Bearbeiten] Phraseologie. Unter Phraseologie versteht man die Disziplin der Sprachwissenschaft, die sich mit Phraseologismen, also mit festen Wortverbindungen beschäftigt.

Phraseologie

Darüber hinaus bezeichnet der Terminus Phraseologie auch die Gesamtheit der Phraseologismen einer Sprache, also den phraseologischen Bestandteil des Wortschatzes. Eine Teildisziplin der Phraseologie ist die historische Phraseologie. Literatur[Bearbeiten] Harald Burger u.a. (Hg.): Phraseologie - Phraseology. Siehe auch[Bearbeiten] Phraseologismus. Unter einem Phraseologismus (latinisierte Form des griechischen Wortes φρασεολογισμός, phraseologismós) versteht die Sprachwissenschaft eine zu einer festen Form verwachsene Folge lexikalischer Einheiten (Komponenten).

Phraseologismus

Der Gegenbegriff lautet freie Wortverbindung. Die Disziplin der Sprachwissenschaft, die sich mit Phraseologismen beschäftigt, nennt sich Phraseologie. Phraseologismen sind geschichtlicher Entwicklung unterworfen. Gegenwartssprachliche Phraseologismen sind leichter verständlich, wohingegen historische Phraseologismen schwieriger zu erarbeiten sind. Portal: Sprache/Liste der Redensarten. Liste von deutschen Redensarten (und Redewendungen): 0–9[Bearbeiten]

Portal: Sprache/Liste der Redensarten

Redensart, Idioms & Redewendungen

Welcome to WikIdioms. Redewendungen, Redensarten, Sprichwörter für Übersetzer, zum Deutsch lernen, für Interessierte der deutschen Sprache. Redensarten und Redewendungen. Der Stilberater: Redensarten und Redewendungen. Sprache aktuell – Der Stilberater: Redensarten und ...

Der Stilberater: Redensarten und Redewendungen

Letzte Bearbeitung: 17. Juli 2007 Redensarten und Redewendungen Der Stilberater: Redensarten und Redewendungen Von Hartmut Dresia Wer spricht oder schreibt will seine Zuhörer und Leser überzeugen, Kunden gewinnen, Personalchefs beeindrucken. Redensarten und Redewendungen, Idiome also, sind die Würze einer Sprache. Auch Redensarten und Redewendungen lassen sich erlernen. Der Gebrauch von Redensarten und Redewendungen ist nur möglich, wenn alle diese Faktoren in der gegebenen Sprechsituation miteinander harmonieren, andernfalls wirkt der Gebrauch von Redensarten und Redewendungen deplatziert. Die im Folgenden aufgeführten Redensarten und Redewendungen werden zunächst erklärt, sodann werden Synonyme aufgezeigt, schließlich wird ihre Verwendung anhand von Beispielen demonstriert. von etwas die Nase voll haben einer Sache überdrüssig sein – von etwas nichts mehr wissen wollen Erklärung etwas satt haben – etwas dick haben – etwas stinkt jemandem.

Substantivphrasem. Substantivphraseme sind phraseologische Einheiten (siehe Phraseologismus), die den Wert eines Substantivs einnehmen (z.

Substantivphrasem

B. Phrasen.com - Wörterbuch Englisch/Deutsch für Redewendungen, Redensarten. Sprüchesammlung: Sprüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Gedichte über Liebe, Leben, Hochzeit, Fussball, Geburtstag, Geburt, Trauung - im Sprücheportal. Sprichwort. Geflügeltes Wort. Fremdsprachige Phrase / rhymes. Zitat, Spruch, Aphorismen... Slogan & Phrase Creation.