background preloader

Gute Texte

Facebook Twitter

Bilderberg-Verschwörungsfantasien - "Eine sehr bequeme Haltung, aber auch eine sehr reaktionäre" Birgid Becker: In Dresden trifft sich heute eine Elite aus Reichen und Mächtigen zur sogenannten Bilderberg-Konferenz, an der das Besondere ist, dass man nunmehr zum 64.

Bilderberg-Verschwörungsfantasien - "Eine sehr bequeme Haltung, aber auch eine sehr reaktionäre"

Mal nicht wirklich weiß, was dort geschieht. Was sich aber aus dem Vakuum an Verschwörungstheorien stricken lässt, dazu gleich mehr. Zumindest die Sache mit der Hymne, die hat sich ja eben aufgeklärt. Keine Verschwörung, nur eine vorbeiziehende Touristengruppe. Sean Penn scheitert in Cannes - und rechnet mit Politik und Medien ab. Die Welt der Wutbürger - Frankfurter Allgemeine Zeitung. Wohnen in der Pfalz: Der Boulevard des Paradieses - Drinnen & Draußen. Sexualkunde-Streit: "So schön ist, dass es schöner nicht werden kann" Als ihr zehnjähriger Sohn zum ersten Mal über den Sexualkundeunterricht erzählte, da wunderte sich seine Mutter ein wenig.

Sexualkunde-Streit: "So schön ist, dass es schöner nicht werden kann"

Er habe gelernt, dass Frauen "da unten bluten", sagte der Viertklässler. Einen Tag später kannte er bereits Kondome und vier Bezeichnungen für das weibliche Geschlechtsteil. Schockiert war die junge Frau aber erst am dritten Tag: Da berichtete das Kind etwas verwirrt, er wisse jetzt, wie sich Lesben befriedigen und dass sie sich dabei "mit der Zunge lecken" würden. "Ich dachte, ich sei im falschen Film", beschreibt die Mutter aus Baden-Württemberg in einem Familienforum im Internet ihr Entsetzen: "Wozu muss ein 10-Jähriger solches Wissen haben?

Dieses Thema gehört nicht in den Sexualkundeunterricht. " Wofür arbeiten wir eigentlich? Arbeit ist wie ein leichter Schnupfen.

Wofür arbeiten wir eigentlich?

Paris-Terror: Behutsam die Fresse halten - Kolumne. Deutschland, Du bist mir fremd geworden. Es hat sich etwas verändert in den letzten zwei Jahren in diesem Land.

Deutschland, Du bist mir fremd geworden.

Ich fühle mich so fremd und angegriffen in der Identität wie nie. Überall lese ich Hassbotschaften. Es vergeht kein Tag, an dem nicht jemand gegen andere Menschen hetzt. Was ist aus dir geworden, Deutschland? Warum hast Du deine Größe verloren und stimmst erneut ein in den Kleingeist der Vergangenheit. Der Shitstorm als Mittel der politischen Kommunikation. Erika Steinbach hat aus ihrer Perspektive alles richtig gemacht: Ihre Botschaft verbreitet sich in Windeseile im Netz.

Der Shitstorm als Mittel der politischen Kommunikation

Zum Tode von Helmut Schmidt kramte die Berufspolitikerin und -Provokateurin ein uraltes Zitat Schmidts über “Ausländer” heraus und twitterte es zusammen mit einem Photo des verstorbenen Altbundeskanzlers. Lied des Regens (Khalil Gibran) - Medienwerkstatt-Wissen © 2006-2015 Medienwerkstatt. So ist das irdische Leben; unter den Füßen der Materie beginnt es seinen Lauf, und in den sanften Händen des Todes endet es.

Lied des Regens (Khalil Gibran) - Medienwerkstatt-Wissen © 2006-2015 Medienwerkstatt

Aus dem Herzen des Sees steige ich auf, schwebe auf den Flügeln der Luft, bis ich meinen Garten entdecke, dann falle ich herab, küsse die Lippen der Blüten und umarme die Zweige. Mit meinen Fingerspitzen klopfe ich sanft an die Fensterscheiben; einfühlsame Geister lauschen vergnügt dieser geheimnisvollen Musik. Ich vertreibe die warme Luft, der ich mein Leben verdanke, wie eine Frau, die den Mann beherrscht, durch die Kraft, die sie von ihm empfing. Die Arroganz der Gutmenschen - Veit Lindau. Die Mär vom „gesunden Menschenverstand“

Faulheit: Sagen Sie alle Termine ab! Das Ziel jeder Arbeit ist Faulheit – dennoch glorifizieren wir Fleiß und Leistung.

Faulheit: Sagen Sie alle Termine ab!

Warum mühen wir uns so ab, statt das Leben zu genießen? Speichern Drucken Twitter. Geist: Prenzlberg ist überall. Warum ausgerechnet die Bildungsbürger in den Impf-Krieg ziehen Speichern Drucken Twitter Facebook.

geist: Prenzlberg ist überall

Songtext von The Streets - On the Edge of a Cliff Lyrics. The girl who gets gifts from birds. Image copyright Lisa Mann Lots of people love the birds in their garden, but it's rare for that affection to be reciprocated.

The girl who gets gifts from birds

One young girl in Seattle is luckier than most. She feeds the crows in her garden - and they bring her gifts in return. Eight-year-old Gabi Mann sets a bead storage container on the dining room table, and clicks the lid open. This is her most precious collection. "You may take a few close looks," she says, "but don't touch. " Inside the box are rows of small objects in clear plastic bags.

Each item is individually wrapped and categorised. There's a miniature silver ball, a black button, a blue paper clip, a yellow bead, a faded black piece of foam, a blue Lego piece, and the list goes on. Image copyright Katy Sewall She didn't gather this collection. She holds up a pearl coloured heart. Gabi's relationship with the neighbourhood crows began accidentally in 2011. As she got older, she rewarded their attention, by sharing her packed lunch on the way to the bus stop. Betroffenheitsverbot, Todesrassismus oder den Gören in Afrika geht´s viel schlimmer!

Man möchte meinen, dass Anteilnahme ein menschliches Gut sei, welches jedem von uns inne wohnt, oder es zumindest – sofern nicht schwerwiegende gendefektistische Missbildungen vorliegen – sollte.

Betroffenheitsverbot, Todesrassismus oder den Gören in Afrika geht´s viel schlimmer!

Diesem Irrtum unterlagen in den letzten 24 Stunden – man erinnere sich, soweit nicht schon verdrängt, an das Flugzeugunglück einer germanischen Wings – diverse Social Mediahenten, welche es tatsächlich wagten ihre Beileidsbekundungen per schwarzer Schleifchenbilder und ausgekramten Kerzenfotos der Menschheit ins Profil zu tröten.

Ein fataler Faux Pas! Ein Ressentiment, wie es schwerer nicht sein könnte. Wie konnten es diese Ablass-Gutmenschen auch nur annähernd in Betracht ziehen, eine Art sonderbarer Gefühlsregung per Posting an die, mit wesentlich schwerwiegenderen Problemen vielbeschäftigten “Wirklich-Ernsthaft-Gutmenschen” zu schicken. Kulturgeschichte der Dummheit - Gebrechen des Kopfes. Kulturgeschichte der DummheitGebrechen des KopfesVon Peter Zaun Beitrag hören Für Immanuel Kant ist die Dummheit ein "Gebrechen des Kopfes". (dpa / picture alliance / Bertelsmann Lexikon Verlag) Dummheit ist ein zeitloses Charakteristikum des Menschseins, der vielleicht facettenreichste Begriff der Kulturgeschichte.

Für Immanuel Kant ist sie ein "Gebrechen des Kopfes", eine Konsequenz des "biegsamen Herzens". Was versteht man unter Dummheit? Dummheit: Ein zeitloses Charakteristikum des Menschseins, der vielleicht facettenreichste Begriff der Kulturgeschichte. Armutsrisiko Kind = Selbst Schuld? Oder eine gesellschaftliche Aufgabe. Kleine Brüste sollten auf dem Rücken liegen - Ich rette Deutschland! Die Abende der anderen.