background preloader

BÜCHER / LESEN

Facebook Twitter

INFOS ZU DEN LINKS. LESEN UND LESEN LASSEN (Einleitung zum Thema) Sind Bücher out? TV 2018/10/10 (Tagesschau.de) 10 Gründe, warum man Bücher lesen sollte | Was liest du? Lesegewohnheiten Lesen - für uns ist es die schönste Freizeitbeschäftigung der Welt. Wir entfliehen dem tristen Alltag und reisen in die Welt der Fantasie. Doch fürs Lesen spricht noch weitaus mehr: 10 Gründe, warum man Bücher lesen sollte. 1) Lesen kann Alzheimer vorbeugen Studien zeigen, dass Menschen, die sich in ihrem Leben besonders häufig mit komplexen geistigen Aufgaben beschäftigen und ihr Gehirn immer wieder herausfordern, auch im Alter länger mental fit bleiben.

Durch regelmäßiges Lesen und der stetigen Aufnahme neuer Informationen, wird das Gehirn optimal gefordert und das Gedächtnis trainiert, so dass es auch im Alter noch leistungsfähig ist. 2) Lesen reduziert Stress Das Leben kann ganz schön herausfordernd sein und vielen fällt es schwer, nach einem stressigen Arbeitstag zur Ruhe zu kommen. 3) Erweiterung des Wortschatzes "Lesen bildet", so sagt man. 4) Lesen hilft beim Schreiben 5) Lesen hilft beim Einschlafen Viele Menschen haben Schwierigkeiten beim Einschlafen.

Warum wir Bücher lesen sollten. Ein Buchladen kämpft ums Überleben (Video) Ein Buchladen kämpft ums Überleben Martina Bollinger besitzt einen Buchladen. Mit besonderen Aktionen versucht sie, auf ihre Bücher aufmerksam zu machen. Um sich gegen Online-Händler behaupten zu können, verkauft sie ihre Bücher aber auch im Internet. Martina Bollinger besitzt einen kleinen Buchladen im hessischen Oberursel. Besonders wichtig ist für sie der direkte Kontakt zu ihren Kunden. SPRECHERIN: Mit Autos für Bücher werben ist eher ungewöhnlich. MARTINA BOLLINGER (Buchhändlerin): So hoffen wir, dass wir viele Bücher verkaufen.

SPRECHERIN: In ihrem Buchladen legt sie großen Wert auf Beratung. MARTINA BOLLINGER: Wenn ich das nicht mache, macht’s jemand anders, und den Umsatz, den brauche ich einfach noch, um bestehen bestehen hier: in einer schwierigen Situation erfolgreich sein; auch: genug Geld verdienen, um überleben zu können zu können. SPRECHERIN: Veranstaltungen mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. STEFANIE BUSCHHÜTZ (Kundin): Da unten ist ein Fußballbuch? Kleinwagen, - (m. Die besten Orte zum Lesen. Egal ob am Stand, im Bett oder am Schreibtisch: Jeder Ort hat seine ganz eigenen Vorlieben zum Lesen. Deshalb möchte ich dir meine liebsten Orte zum Lesen vorstellen. Wie mir beim Erstellen dieser Liste aufgefallen ist, hängt der Ort, an dem ich ein Buch verschlinge, sehr stark davon ab, um was für eine Art Buch es sich handelt.

Deshalb gebe ich dir auch gleichzeitig meine Buchempfehlungen und Buchtipps zu den entsprechenden Orten mit ab. Ich hoffe, mit dieser Liste wird es auch dir gelingen, dich voll und ganz in eine neue Welt fallen zu lassen. Die besten Orte zum Lesen von Romanen Romane jeglicher Art gehören zu den meist gelesenen Büchern in meinem Leben.

Im BettAuf dem SofaIn der BuchhandlungAuf dem BodenIm GartenIn der selbst gebauten ButzeVor dem KaminIm LieblingssesselAuf einer Bank im WaldIm BaumhausAuf der Fensterbank Krimi und Thriller Im KleiderschrankIm Bett oder auf dem SofaIm Lieblingscafé (am Tag!) Sachbücher und Lexika Orte zum Lesen von Taschenbüchern. Die Zukunft des Lesens. Deutsche Welle: Herr Reuß, Sie haben in den letzten Jahren mehrere Bücher zum Leseverhalten der Deutschen geschrieben. Den Einzug der digitalen Techniken in der Buchbranche haben Sie kritisch begleitet. Vor allem das E-Book sehen Sie sehr kritisch, warum? Roland Reuß: Das Grundproblem bei der Einführung von Digitaltechnik im Buchsektor ist ja nicht, dass man Computer verwendet.

Das Problem bei Internetpublikationen oder E-Book-Publikationen besteht darin, dass diese Publikationsformen vor allem deswegen gewählt werden, weil man ihnen nachsagt, dass sie extrem billig sind. Die E-Books machen ja eine unglaubliche Werbung damit, dass man sich die Schriftgröße einstellen kann. Der Literaturwissenschaftler Roland Reuß Es findet eine Missachtung ästhetischer Komfortzonen statt, die es in den letzten 500 Jahren so nicht gegeben hat. Jetzt bieten aber auch renommierte Verlage wie der Hanser-Verlag E-Book-Publikationen an. Das glaube ich persönlich nicht. "Am Ende der Hypnose" Wikipedia – das Online-Lexikon für alle | Video-Untertitel. Wikipedia – das Online-Lexikon für alle Jeder kennt Wikipedia – das kostenlose Online-Lexikon. Und jeder weiß: Nicht alles, was drinsteht, stimmt auch. Bisher ist die Internetseite trotzdem sehr erfolgreich.

Doch die Anzahl der Autoren sinkt. SPRECHERIN: Die Online-Enzyklopädie Enzyklopädie, -n (f.) das Lexikon; ein Buch, das Informationen über viele verschiedene Wissensgebiete enthält Wikipedia hat den Zugang zu Wissen revolutioniert etwas revolutionieren hier: etwas stark verändern; etwas neu machen . Das ambitionierte ambitioniert ehrgeizig; so, dass man große Ziele hat Ziel: sämtliche sämtliche alle Informationen über die Welt der Allgemeinheit Allgemeinheit, -en (f.) die Öffentlichkeit; alle Menschen bereitzustellen etwas bereit|stellen hier: etwas anbieten . SPRECHERIN: Geschrieben werden die Artikel von Freiwilligen Freiwillige, -n (m. MARTIN RULSCH (ehrenamtlicher Mitarbeiter): Wikipedia ist für mich das sinnvollste Hobby der Welt. Sämtliche — alle Freiwillige, -n (m. Spende, -n (f.

Die schönsten Bibliotheken der Welt. Wann und wo die weltweit erste Bibliothek (von βιβλιοθήκη, griechisch für "Buch-Behälter") gegründet wurde, lässt sich heute nicht mehr sagen. Vermutlich aber mehrere tausend Jahre vor Christi Geburt in Mesopotamien - also dort, wo heute Syrien, Iran und Irak aneinandergrenzen. Am berühmtesten ist sicherlich die Bibliothek von Alexandria aus dem 3. Jahrhundert vor Christus. Sie diente der Repräsentation eines Herrschers und war zwar für Wissenschaftler, nicht aber für die breite Bevölkerung zugänglich. Bis zur Gründung der ersten öffentlichen Bibliothek, wie wir sie heute kennen, sollten noch viele Jahrhunderte vergehen, weiß Gabriele Overbeck, stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek Köln. In Deutschland etwa öffnete die erste "Volksbibliothek" erst 1828. Die Apostolische Bibliothek im Vatikan Heute befänden sich die Bibliotheken in einem starken Wandlungsprozess und entwickelten sich zu einem dritten Lebensraum, erklärt Overbeck.

Lesetipps mit Iris Radisch: "Nullzeit" Mit Leselust und neuem Blick: Unser Projekt ″100 gute Bücher″ | 100 gute Bücher - ein literarisches Jahrhundert-Panorama deutschsprachiger Literatur | DW | 11.10.2018. Am Anfang stand zunächst nur eine Frage: Warum eigentlich sind deutschsprachige Autoren in den USA, in Großbritannien oder Australien so wenig bekannt? Gerade einmal 3,5 Prozent der Bücher auf dem englischen und amerikanischen Markt sollen Übersetzungen sein. Auch wenn diese Zahlen seit Jahren nicht mehr überprüft wurden, bestätigt jeder Blick in eine amerikanische Buchhandlung, dass da Nachholbedarf besteht. Stellt sich die nächste Frage: Welche Bücher werden überhaupt ins Englische übersetzt? Und dann kam die Idee: Wie wäre es mit einer Liste? Gleich vorweg, dies ist keine Auflistung der Besten, kein Ranking. Dies ist eine Präsentation guter Bücher, geschrieben von Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die Sie vielleicht schon kennen.

Die Nadel im Heuhaufen… Wo fängt die Recherche an? Aber es gab es auch Momente der Euphorie, wenn wir auf eine literarische (Wieder-) Entdeckung stießen. Viele Klischees – und manche Überraschung Streiten Sie mit uns! Bücher zum Anschauen. Kultur-Talk: 100 gute Bücher. Wir verwenden Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOkay DW Akademie Unternehmen Deutsche Welle TV / Kultur.21 Kultur.21 "100 Gute Bücher" im Kultur.21 Talk, Teil 1 Kultur.21-Talk: "100 Gute Bücher". Error loading player: No playable sources found Video ansehen26:03 Jetzt live 26:03 Min. Mehr im Media Center "100 gute Bücher": Literaturliste der DW 12.10.2018 DW-Literatur-Expertin Sabine Kieselbach über "Heimsuchung" von Jenny Erpenbeck 05.10.2018 Kultur.21 - Revolutionär und topaktuell - Karl Marx!

Kultur.21 - Muse. Mehr aus Kultur.21 Wie umstritten ist Karl Marx? Wie hip ist Karl Marx? Wie aktuell ist Karl Marx? Wer war Karl Marx? Artikel zum Thema "100 gute Bücher": Das DW-Literaturprojekt präsentiert sich auf der Buchmesse 11.10.2018 Jenny Erpenbeck: "Heimsuchung" 06.10.2018 Wie schreibt man einen modernen Heimatroman? Mit Leselust und neuem Blick: Unser Projekt "100 gute Bücher" 11.10.2018. 100 Gute Bücher: Mythos Berlin | Kultur.21 - Das Kulturmagazin | DW | 27.10.2018. Wir verwenden Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOkay DW Akademie Unternehmen Deutsche Welle TV / Kultur.21 Kultur.21 100 Gute Bücher: Mythos Berlin Die Goldenen Zwanziger, der Mauerfall: Berlin als Schauplatz von Geschichte und für Geschichten. Error loading player: No playable sources found Video ansehen04:16 Jetzt live 04:16 Min.

Mehr im Media Center DW-Literatur-ExpertinSabine Kieselbach über "Berlin Alexanderplatz" von Alfred Döblin 05.10.2018 Kultur.21 - Revolutionär und topaktuell - Karl Marx! Kultur.21 - Muse. Kultur.21 - Muse. Mehr aus Kultur.21 Wie umstritten ist Karl Marx? Wie hip ist Karl Marx? Wie aktuell ist Karl Marx? Wer war Karl Marx? Artikel zum Thema Alfred Döblin: "Berlin Alexanderplatz" 06.10.2018 Ein Roman wie ein Bild, wie ein Film, wie ein Song. Dekadenz der Großstadt: Ausstellung "Glanz und Elend der Weimarer Republik" 01.11.2017. Warum lesen wir? « Die Besserwisser. Diese Frage stellten wir uns im Literaturunterricht.

Das Lesen in einer Fremdsprache stellt besondere Herausforderungen an die Leser, die sich die Sprache und den Inhalt gleichzeitig erschliessen müssen. Es bringt aber auch viele Vorteile, wie unsere Studenten bezeugen. In unserer kleinen Umfrage werden verschiedene Gründe angesprochen: Wissenszuwachs: Lesen bildet. Man lernt u.a. etwas Kultur, Menschen, Geschichte und gesellschaftliche Fragen, die in den Texten verarbeitet sind.Neugierde und Freude am Lesen sind wichtige Aspekte. ”Es ist eine Beschäftigung, die mir Ruhe gibt” erklärt eine Studentin, was zweifellos ein wichtiger Gedanke ist in unserer hektischen Welt.

Dass ”man in Gedanken verreisen kann” nennt ein anderer als seinen wichtigsten Grund. Bildquelle: Photo by Eli Francis on Unsplash. Umfrage zum Lesen: Ein Fünftel der Deutschen hat dieses Jahr noch kein Buch gelesen - Kultur. Warum lesen wir heutzutage weniger Bücher? Warum lesen Jugendliche und Erwachsene weniger? Viele von uns lesen nicht mehr so viel, wie unsere Eltern oder Großeltern früher. Dies ist auf der einen Seite sehr schade, doch sich einfach vor den Fernseher zu setzen, ist natürlich viel gemütlicher. Einige von uns finden es immer noch sehr schön vor dem Schlafengehen ein paar Seiten in einem fesselnden Buch zu lesen, doch warum tun es nicht mehr so viele?

Wir haben zum Thema: "Warum lesen Menschen weniger und was machen sie stattdessen? " eine Umfrage unter Schülerinnen und Schülern am HHG gemacht. Dabei haben wir herausgefunden, dass eigentlich sehr viele Kinder und Jugendliche gerne lesen, doch nur ein Drittel der Befragten liest regelmäßig. Das liegt vor allem daran, dass einfach die Zeit fehlt: ,,Ich würde sehr gerne mehr lesen, habe aber durch die Schule und anderer Verpflichtungen einfach zu viel zu tun.“, sagt eine Schülerin der 11. Klasse. Andere Schüler wiederum lesen fast gar nicht, hier und da mal was für die Schule oder eine Zeitschrift, das war es aber auch schon.

Lesen: gut für den Kopf aber schlecht für die Augen / dw. Lesen: gut für den Kopf, aber schlecht für die Augen Junge Leute lesen zu wenig? Falsch! Sie lesen sogar viel. Aber das schadet ihren Augen. Deshalb sind immer mehr Menschen kurzsichtig. Zum Glück kann man etwas dagegen tun – und das ist gar nicht so schwierig. Kurzsichtigkeit – das gab es früher auch. Eine Ursache für die weit verbreitete weit verbreitet häufig Kurzsichtigkeit ist die intensive intensiv hier: sehr stark Nutzung Nutzung, -en (f.) die Verwendung; das, wofür etwas gebraucht wird von Computern und Smartphones Nutzung, -en (f.) die Verwendung; das, wofür etwas gebraucht wird . Außerdem halten sich aufhalten Zeit verbringen wir uns sich aufhalten Zeit verbringen immer weniger draußen auf sich aufhalten Zeit verbringen . Augenärzte warnen, dass starke Kurzsichtigkeit zu schweren Augenkrankheiten und sogar zur Erblindung Erblindung (f., nur Singular) die Tatsache, dass jemand blind wird führen kann.

Kurzsichtig — so, dass man weit entfernte Dinge nicht gut sehen kann. Medienkonsum: Das ist alles auch Lebenszeit. Buchstaben mal anders | Video-Thema – Podcast ohne UT | DW | 11.03.2015. Berlin - Buchstabenmuseum. Audio: Darum wird uns beim Lesen im Auto schlecht. Bücher in 111 Sprachen - Hier und heute /WDR. Suche Menü Sie befinden sich hier: Auswahl Mediathek Bücher in 111 Sprachen Video Video starten, abbrechen mit Escape Vor- / Zurückspulen (Pfeiltasten links/rechts). Lautstärke einstellen (+/-) Bücher in 111 Sprachen Hier und heute | 24.01.2018 | 14:57 Min. | Verfügbar bis 24.01.2019 | WDR Jeder Dortmunder Bürger soll ein Buch in seiner Muttersprache finden – das ist das Ziel von Meheddiz Gürle und Petra Grübner. Letzte Sendungen Weitere Videos Alle Videos der Sendung Hier und heute | mehr Startseite Hier und Heute Hier und Heute - Infos zur Sendung | mehr Darstellung:Zum Seitenanfang Links auf weitere Angebotsteile Der WDR Service Themen Orchester und Chor Globale Links Zum Anfang.