background preloader

How to deal with denial

Facebook Twitter

ClimateBites. Die fünf großen Klima-Irrtümer. Anzeige Ist die Angst vor der Erderwärmung übertrieben?

Die fünf großen Klima-Irrtümer

Macht der Klimawandel Pause? Nein, die Erde heizt sich immer weiter auf. Und es gibt keinen Grund zur Beruhigung, auch wenn manche Menschen das Gegenteil behaupten. Ein Gastbeitrag von Stefan Rahmstorf In der kommenden Woche erscheint der neue Bericht des Weltklimarats IPCC. Er wird uns mit unzähligen Messdaten wieder einmal klar vor Augen führen: Die Erde heizt sich immer weiter auf, die Eismassen schmelzen, der Meeresspiegel steigt, bestimmte Extremereignisse werden häufiger oder heftiger.

Viele Menschen würden, verständlicherweise, diese Erkenntnisse lieber wegschieben. Erster Irrtum: Die Klimaforscher seien sich nicht einig. Dass unsere Treibhausgasemissionen zu einer globalen Erwärmung führen, gehört zum gesicherten Fundament der Klimaforschung. Wir verstehen die Energiebilanz unseres Planeten gut genug. Zweitens: der Weltklimarat übertreibe. Viertens: Das Klima habe sich schon immer verändert.

"Ein Argument für Dumme" - Prof. Mojib Latif (2012) Die Klimakrieger. Wie von der Industrie bezahlte PR-Manager der Welt seit Jahren einreden, die Erderwärmung finde nicht statt.

Die Klimakrieger

Chronologie einer organisierten Lüge. Speichern Drucken Twitter Facebook Google + Marc Morano sät den Zweifel per Tastendruck. Der Wagen hat Morano vor einer halben Stunde vor seinem großen Haus in einem Vorort der amerikanischen Hauptstadt Washington abgeholt, jetzt gleitet er zum Fernsehstudio des Nachrichtensenders Fox News. Anzeige Nächste Woche, am 26. Der einzige Ort, an dem die angebliche Klimakatastrophe stattfindet, ist die virtuelle Welt der Computermodelle, nicht die reale Welt. Morano ist kein Klimaforscher. Als Schüler, in den achtziger Jahren, half Morano den Republikanern im Wahlkampf. Jetzt, bei Fox News, ist er zu Gast in der Verbrauchersendung Money with Melissa Francis.

Klimafakten.de. RealClimate. Reality Drop: Spread Science about Climate Change, Global Warming. How a Professional Climate Change Denier Discovered the Lies and Decided to Fight for Science. The hardest part of reversing the warming of the planet may be convincing climate change skeptics of the need to do so.

How a Professional Climate Change Denier Discovered the Lies and Decided to Fight for Science

Although scientists who study the issue overwhelming agree that the earth is undergoing rapid and profound climate changes due to the burning of fossil fuels, a minority of the public remains stubbornly resistant to that fact. With temperatures rising and ice caps melting — and that small minority in control of both Congress and the White House — there seems no project more urgent than persuading climate deniers to reconsider their views.

So we reached out to Jerry Taylor, whose job as director of the Niskanen Center involves turning climate skeptics into climate activists. It might seem like an impossible transition, except that Taylor, who used to be staff director for the energy and environment task force at the American Legislative Exchange Council (ALEC) and vice president of the Cato Institute, made it himself. Making Sense of Climate Science Denial. Course Syllabus Skip Syllabus DescriptionWEEK 1: Understanding The Climate Controversy During the first week of the course, we introduce the course content, interact with each other and complete an introductory survey.

Making Sense of Climate Science Denial

The week continues with an exploration of political consensus, the drivers and psychology of climate science denial and an overview of the controversy surrounding this topic.WEEK 2: Global Warming Is Happening In week two, we will look at the indicators of global warming and myths related to temperature and glaciers. WEEK 3: We Are Causing Gobal Warming Week three focuses on the ways in which humans cause climate change and the myths associated with the greenhouse effect and the rise in carbon dioxide.WEEK 4: The Past Tells Us About The Future This week looks at the history of climate change in order to model future climate change.

Michael Mann: «Ich nenne sie die Inaktivisten» Sie müssen also auch erst Ihre Reinheit oder Untadeligkeit belegen, bevor man Ihnen zuhört?

Michael Mann: «Ich nenne sie die Inaktivisten»

Viele empfinden offenbar, dass das nötig sei, schrecken dann aber ihr Publikum ab, wenn sie die radikalen Änderungen im eigenen Leben aufzählen. Vielleicht meinten Sie das eben mit der «Zwickmühle». Aber ich denke, das wird vor allem instrumentalisiert. Mein persönliches Verhalten spielt bei den allermeisten Interviews, die ich gebe, und Vorträgen, die ich halte, überhaupt keine Rolle. Es ist schon gut, die richtigen Signale zu senden und zu tun, was man kann. Was wären denn die systemischen Lösungen, die Ihnen vorschweben? Die Idee ist, dass auf der Ebene der Gesetze die Veränderungen für uns sozusagen unsichtbar sind. . … der viel zu niedrig ist … … und Einspeisetarife für erneuerbare Energiequellen. Die Veränderungen werden also zunächst die Energiewirtschaft betreffen? Arguments from Global Warming Skeptics and what the science really says.

PLURV Taxonomie und Definitionen.