Studien

Facebook Twitter

Mobile

Neuro Marketing. 2010. Customer Research. Gesellschaft. Internet. McKinsey-Studie: Einfluss der Marke auf Kaufentscheidungen hängt von der Produktkategorie ab. Düsseldorf (ots) - Für Dienstleister lohnt es sich mehr denn je, in ihre Marken zu investieren.

McKinsey-Studie: Einfluss der Marke auf Kaufentscheidungen hängt von der Produktkategorie ab

Gerade bei Finanzdienstleistungen wie Investmentfonds und Versicherungen, aber auch bei Serviceanbietern wie Autowerkstätten und Expresszustelldiensten beeinflussen Marken zunehmend die Entscheidungen der Verbraucher. Das belegt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung McKinsey & Company und der Universität Passau. Für die Untersuchung wurden die Antworten von rund 3.000 Kunden auf die Frage ausgewertet, welche Rolle Marken bei ihren letzten Einkäufen oder Vertragsabschlüssen in 30 Produkt-, Handels- und Dienstleistungskategorien gespielt haben.

Die Studie wurde nach 2002 und 2006 zum dritten Mal durchgeführt. Dabei zeigt sich: Für Dienstleistungen hat die Relevanz der Marken seit 2006 zum Teil erheblich zugenommen. Der vernetzte Kunde - Herausforderung für den Einzelhandel. Einzelhändler sind in einem hart umkämpften Marktumfeld gefordert, die gewachsenen Erwartungen der digital versierten Verbraucher zu erfüllen, um sich von Mitbewerbern abzuheben und den reinen preisgetriebenen Angeboten im Handel und Internet einen verbesserten Kundenservice entgegenzusetzen.

Der vernetzte Kunde - Herausforderung für den Einzelhandel

Zwei von NCR in Auftrag gegebene europäische Studien* beleuchten, wie sich einerseits Einzelhändler auf geänderte Verbraucherbedürfnisse einstellen, um Kunden im digitalen Zeitalter zu erreichen und wie andererseits Verbraucher in Deutschland neue Technologien wie Internet, Smartphones oder SB-Kiosksysteme für ihre Einkäufe nutzen. Wie die Verbraucherstudie des Marktforschungsunternehmens NPD Group verdeutlicht, schätzen deutsche Verbraucher den Komfort, ihre Einkäufe von zuhause erledigen zu können. 41 Prozent der Befragten geben an, in den letzten drei Monaten mindestens zwei bis fünf Einkäufe über das Internet abgewickelt zu haben; über ein Viertel (28%) sogar bis zu zehn.