background preloader

Funkanwendungen

Facebook Twitter

Files/ru3w. Radio_tv_historisch/radiomann/Kosmos_Radiomann_Deckel_alt. Files/rdfmu29. Osterl7. Das elektromagnetische Spektrum. Elektromagnetisches Spektrum. Als elektromagnetisches Spektrum oder elektromagnetisches Wellenspektrum bezeichnet man die Gesamtheit aller elektromagnetischen Wellen verschiedener Energien.

Elektromagnetisches Spektrum

Das Spektrum wird zur besseren Unterscheidung in verschiedene Bereiche unterteilt. Diese Einteilung ist willkürlich und orientiert sich aus historischen Gründen im niederenergetischen Bereich an der Wellenlänge. Dabei werden jeweils Wellenlängenbereiche über mehrere Größenordnungen mit ähnlichen Eigenschaften in Kategorien wie etwa Licht, Radiowellen usw. zusammengefasst. Eine Unterteilung kann auch nach der Frequenz oder nach der Energie des einzelnen Photons (siehe unten) erfolgen. Bei sehr kurzer Wellenlänge, entsprechend hoher Quantenenergie, ist eine Einteilung nach Energie üblich. Geordnet nach zunehmender Frequenz und somit abnehmender Wellenlänge befinden sich am Anfang des Spektrums die Längstwellen, deren Wellenlängen viele Kilometer betragen. 150 Jahre Telefon : Die Väter des 'Fernsprechens'

Man wählt eine Telefonnummer und nur wenige Augenblicke später meldet sich jemand in einer anderen Stadt, einem anderen Land, auf einem anderen Kontinent: Das Telefon hat die weltweite Kommunikation revolutioniert.

150 Jahre Telefon : Die Väter des 'Fernsprechens'

Johann Philipp Reis Mit dieser Erfolgsgeschichte hat wohl nicht einmal einer der wichtigsten Väter des Telefons gerechnet, der Lehrer und Hobbyphysiker Johann Philipp Reis. 2 Archivradio: Hörfunkgeschichte - SWR2. Bilder/Marconi. Seefunk und Amateurfunk. Seefunk und Amateurfunk Im Jahre 1837 erfand Samuel Morse den Schreibtelegrafen (Streifenschreiber).Das internationale Telegrafenalphabet wurde nach ihm benannt.

Seefunk und Amateurfunk

Mittels ebenfalls international genormter Verkehrsabkürzungen wie z.B den Q-Gruppen ist es möglich, sich ohne Sprachbarrieren zu verständigen. Images/4/4e/Thomas-funkt. Upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c6/ARRL_Radiogram_front.jpg/220px-ARRL_Radiogram_front. Geschichte der funktechnik. Geschichte der Funktechnik. Es gab auch einmal Zeiten, als Beamte noch höchst kreativ waren!

Geschichte der Funktechnik

Bereits 1854 beschrieb der französische Beamte Charles Bourseul eine Methode zur Übertragung menschlicher Sprache mittels Elektrizität, die der deutsche Lehrer Philipp Reis am 26.10.1861 in ein funktionierendes, drahtgetütztes System umsetzen konnte. Schon damals war es jedoch um die Innovationfreude deutscher Unternehmen anscheinend schlecht bestellt, denn Reis' Erfindung fand in Deutschland kein Interesse, er starb 1874 verarmt (übrigens "stilecht" für einen Wissenschaftler: Er erlag den Folgen einer Vergiftung, die er sich beim Experimentieren mit galvanischen Elementen zuzog...).

Terra X - Das unsichtbare Netz (1/4) Der Fall "Marconi - Tesla" In New York City im Jahre 1917 wurde zu Gunsten Marconi`s abgewehrt. war nicht zur allgemeinen Veröffentlichung vorgesehen.

Der Fall "Marconi - Tesla"

Es stellt aber ein einmaliges verschiedenen Betriebsmethoden in klarer Form und leicht verständlich darlegt. " Handy-Strahlung: Studie weckt Ängste vor Schlafstörungen. Handys strahlen, das liegt quasi in ihrer Natur.

Handy-Strahlung: Studie weckt Ängste vor Schlafstörungen

Diese Strahlung jedoch ist für Lebewesen wie den Menschen nicht natürlich. Die unsichtbaren Wellen wecken verständlicherweise Ängste, die Funktelefone könnten uns irgendwie schaden – oder gar Krankheiten auslösen. Dafür gibt es zwar bislang keine schlüssigen Beweise, doch das Unbehagen bleibt. Frau mit Handy: Muss sie um ihren Schlaf fürchten? Nun hat eine neue Studie schwedischer Forscher Schlagzeilen gemacht: "Studie beweist: Handystrahlen stören den Schlaf", titelte die "Bild"-Zeitung gestern.

Eine heikle Sache. Nicht zum ersten Mal vermuten Wissenschaftler, dass die Strahlung von Mobiltelefonen negative Effekte auf den menschlichen Körper haben könnte. Tiefschlafstadium später erreicht Wissenschaftler um Bengt Arnetz vom Karolinska Institut in Stockholm und der Uppsala Universität haben gerade einmal 71 Menschen im Alter zwischen 18 und 45 Jahren untersucht. Depressionen wegen langer Telefonate? Ergebnisse noch nicht reproduziert. Forschungsschwindel: Studien über Gefahren der Handystrahlung gefälscht. Beide Studien, durchgeführt an der Medizinischen Universität Wien und veröffentlicht in den Jahren 2005 und 2008, hatten schon bei geringer Mobilfunkdosis Brüche im Erbgut von Zellen festgestellt.

Forschungsschwindel: Studien über Gefahren der Handystrahlung gefälscht

In Wahrheit hat eine Labortechnikerin die Daten einfach erfunden. Das ergab die Untersuchung einer von der Universität eingesetzten Kommission. Handyverbotsschild: Schummel-Studie aus Wien. Untitled. Untitled. Kanton Basel-Landschaft - Lufthygieneamt beider Basel - Haushalt und Büro. ElektrogeräteStarke Magnetfelder erzeugen insbesondere folgende Quellen:

Kanton Basel-Landschaft - Lufthygieneamt beider Basel - Haushalt und Büro

Prothesen & Herzschrittmacher: Mögliche Beeinflussung am Arbeitsplatz — SIFATipp. Steigender Elektrosmog im Haushalt durch neue Funkanwendungen - Pressemitteilung von Biolysa e.V. Biolysa e.V.

Steigender Elektrosmog im Haushalt durch neue Funkanwendungen - Pressemitteilung von Biolysa e.V.

Mehr und mehr ziehen neue Funktechnologien in unsere Häuser ein, sozusagen als kleine Brüder der großen Mobilfunksysteme mit ihren Antennen auf vielen höheren Häusern und Handys an den Ohren fast aller Bundesbürger. Funk wird mittlerweile, neben dem schnurlosen Telefonieren in Häusern mit DECT-Telefonen, vor allem für die kabellose Übertragung von Daten verwendet. openPR.de/t634710 Das uns hier am häufigsten begegnende System heißt WLAN (engl. Funkwecker und Co – wie sind Funkanwendungen baubiologisch zu bewerten? Immer wieder werde ich bei Elektrosmoguntersuchungen von meinen Kunden gefragt, wie gefährlich eigentlich die Funkwecker seien.

Funkwecker und Co – wie sind Funkanwendungen baubiologisch zu bewerten?

Gemeint sind dann in der Regel batteriebetriebene Uhren, die sich per Funksignal automatisch auf die geltende Zeit einstellen. Es ist dann immer leicht, Entwarnung zu geben: Diese Funkwecker und -Uhren sind passive Empfänger, die selber weder elektromagnetische Strahlung aussenden, noch, wegen des Gleichstrombetriebs mit Batterien, elektrische Wechselfelder emittieren. Das Funksignal, welches die Zeitmesser empfangen, hat sogar einen Namen, es heißt DCF77 und wird seit 1978 auf der Frequenz 77,5 kHz als Zeitinformation in kodierter Form ausgestrahlt. Es wird mit Hilfe von Atom-Uhren bei der Physikalisch- Technischen Bundesanstalt in Braunschweig erzeugt und über Langwellenantennen aus Mainflingen bei Frankfurt/Main über fast ganz Europa ausgestrahlt. Die Reichweite beträgt etwa 2000 km im Umkreis um Frankfurt.