background preloader

Enterprise Social Media Management Software

Enterprise Social Media Management Software
Global & Local Market Engagement Manage global brands, local markets, and multi-location businesses with thousands of local pages. Centralize best practice sharing, fan conversations and analysis while maximizing brand oversight and collaboration. Marketing Insights Technology Integrate multiple social data streams in real-time to create highly visual analytics reports. Discover patterns, breakouts, trends and competitive monitoring for benchmarking. Capture your most engaging content, super fans and insights across paid and earned media. Employee and Fan Advocacy Social Advocator is a revolutionary way to distribute visually enticing brand moments and content while bypassing email clutter and social noise.

http://www.expion.com/

Related:  Social Enterprise

Experton Group: Social Business: Definitionen und Abgrenzungen – Teil 1 Nun, nachdem das Thema Social Business im Allgemeinen, und die Nutzung von Social-Methoden in kollaborativen Arbeitkonzepten im Besonderen den Weg vom Hype zum nachhaltigen Trend geschafft haben, stehen immer mehr IT-Verantwortliche und Entscheider in den Fachabteilungen vor der Herausforderung, eine nachhaltige Social-Business-Strategie – ein Social-Business-für-Collaboration-und-Communication-Konzept – einzuführen. Diese Strategien müssen einhergehen mit einer Weiterentwicklung der Organisation und einer Transformation der Arbeitsprozesse. Grundlage hierfür sind auch Vertrauen und Emotionen. Bei einer genaueren Betrachtung tauchen zahlreiche Fragestellungen auf. Zwei zentrale lauten: Wie viel Fortschritt gibt es – bzw. bedarf es – auf dem Weg, und wer sind die richtigen Partner bei der Umsetzung?

Shoutlet Visualize communities 12 Ways to Improve Your Content Marketing Strategy With Real Science Before you roll your eyes and scroll further down your RSS feed to find something that’s less slimy, consider this: Every interaction we engage in has an effect on our thinking and emotions. In fact, way back in the 17th century, philosopher Blaise Pascal wrote “the art of persuasion has a necessary relation to the manner in which men are lead to consent to that which is proposed to them.” I interpret this to mean that your buyer personas don’t have to fall for your branded solution, but it’s in your best interest to try. Here are some fascinating and scientifically proven ways to drastically improve the persuasiveness of your content marketing strategy: 1.

Vor der Gründung: Staat fördert Einzelcoaching und Gruppenberatung Wer sich mit dem Gedanken trägt, sich selbständig zu machen oder ein Unternehmen zu gründen, bekommt schon vor der eigentlichen Gründung staatliche Hilfe. Gründungswillige, die 18 Jahre alte sind, können sich an die RKW wenden, das Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft. Das Netzwerk ist überregional und auch in vielen Bundesländern aktiv. „Viele wissen dies nicht und gehen nur zur Agentur für Arbeit. Die hat aber fast keine Angebote mehr, es wird alles über die RKW abgewickelt“ sagt Karrierecoach Birgit Zimmer-Wagner, die mit ihrer Beratung Bewerber Consult schon selbst etliche Gründer begleitet hat.

PresseBox Genesys, ein weltweit führender Softwareanbieter für Kundenservice- und Contact-Center-Lösungen und -Services, hat den neuen von der Economist Intelligence Unit verfassten Bericht Getting Closer to the Customer vorgestellt. Im Rahmen der internationalen Studie wurden über 798 Führungskräfte weltweit befragt; darunter 125 Teilnehmer aus Europa. Laut der Studie sehen über die Hälfte der befragten Führungskräfte den CEO in der Verantwortung, wenn es um neue Kommunikationskanäle wie Social Media und Mobile geht. Aber nur weniger als ein Drittel des mittleren Managements stimmen der Aussage ihres Vorgesetzten zu. 38 Prozent der mittleren Führungsebene halten die Marketingabteilung für diese Kanäle verantwortlich.

Video Conference as a Service: Video kommt, aber ohne die traditionellen Anbieter ‹ ComConsult Research Com­Con­sult Re­se­arch hat für das Com­Con­sult UC-, Vi­deo- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Fo­rum 2014 spe­zi­ell den Video Con­fe­rence as a Ser­vice Markt unter den As­pek­ten der Aus­wir­kung auf den be­ste­hen­den Vi­deo­markt und die Nutz­bar­keit der Diens­te für Kun­den un­ter­sucht. Die­ses Thema wird zen­tra­ler Be­stand­teil der Keyno­te sein. An die­ser Stel­le geben wir eine Ein­füh­rung und eine Über­sicht über die viel­leicht wich­tigs­te Ent­wick­lung auf dem Markt für Vi­deo­kon­fe­renz-Lö­sun­gen der letz­ten 10 Jahre.

Related: