background preloader

Fefes Blog

Fefes Blog
Related:  blogs & magazine

The TSA's state-mandated molestation | Jennifer Abel The holiday brought bittersweet news: unless the Transportation Security Authority disbands, I'll never see a certain friend of mine again. His long-term unemployment finally ended, and next month, he starts a great new job. But it's in Texas, too far to drive; from my place in Connecticut to his new home in San Antonio is 2,000 miles – 500 more than separates London from Moscow. As an American – that is, someone considered lucky to get seven consecutive days off work – the only way I could possibly travel such distance is to fly. But flying includes the legal obligation I submit to having my genitalia groped by some TSA thug wearing the same latex gloves already shoved down nine dozen other strangers' underwear. The ACLU maintains an ever-growing database of these indignities, many so graphic they're illegal to broadcast over public airwaves. The TSA agent used her hands to feel under and between my breasts. A woman named Chris said: "I was shaking and crying the entire time.

Dinge geregelt kriegen - ohne einen Funken Selbstdisziplin (Das recentr.com Bundestube alternativlos » Afghanistan, Griechenland, Merkel, Nato, Oxymoron Glaubt man der Bundeskanzlerin, dann ist derzeit eine Menge a.: das Finanzmarktstabilisierungsgesetz, das Sparprogramm des griechischen Staates, der Einsatz Krieg in Afghanistan, die NATO. Das Wort ist schwer in Mode. Schaut her, soll es ausdrücken, wir müssen das tun, wir können nicht anders, also hört auf zu jammern. Das kommt daher als eine, wie es hier so treffend heißt, „Politik des übergesetzlichen Notstandes“, oder auch als „Eingeständnis der Hilflosigkeit“. Aber stimmt das? Nachtrag: Im Januar 2011 wurde alternativlos zum Unwort des Jahres 2010 gewählt. Noch ein Nachtrag: Im März 2011 verwendete die Bundeskanzlerin statt alternativlos das Synonym unumgänglich, natürlich mit Bezug auf eine Reform – offenbar wirkt die Beschäftigung mit Neusprech.

neusprech.org » Sprache bringt es an den Tag gerdbrunzema: weblog Bernd Senf Sprengsatz - Ein echter Fortschritt 1) M.M., Mittwoch, 12. Januar 2011, 19:02 Uhr NEUER FORTSCHRITT??? 2) Politikverdruss, Mittwoch, 12. Die neue Fortschrittspartei unter ihrem Fortschrittsvorsitzenden Siggi auf dem Weg in fortschrittliche Zeiten. 3) mambo, Mittwoch, 12. Die SPD hat uns seit 1998 mit diesem Wortmüll für dumm verkaufen wollen , eine Weile hat es geklappt ,aber dann hat auch der letzte SPD -Wähler begriffen ,was Sache ist ,und deshalb ist die SPD jetzt bei 23 % angekommen. Aber auch die anderen Parteien sind nicht viel besser , selbst die Kirchen nicht ! Superstar (jetzt Professor !) 4) Joachim Hummel, Mittwoch, 12. So einfallslos wie die Politik in den letzten 20 Jahren aggiert so einfallslos ist der Programmname. Grüße Joachim 5) Doktor Hong, Mittwoch, 12. Wo man schon bei Willy Brandt ist, wie wäre es mit “Neuer Wagen und mehr Demokratie” ? 6) Don Corleone, Mittwoch, 12. Warum ist Herr Gabriel, der seine Sprüche und Texte (wie die meisten Politiker) an Meinungsumfragen ausrichtet, nicht ehrlich? “Mir nach!

Ölhandel: Indien und Iran steigen von Dollar auf Rupien um 07. Januar 2016, verfasst von Bürgender Laut indischen Medien wird der Iran für Öllieferungen zukünftig in Indischen Rupien bezahlt, statt wie bisher in US-Dollar. Der Iran ist laut neuen Daten zum fünftgrößten Öllieferanten Indiens aufgestiegen. Iran und Indien möchten laut einem Artikel des Indian Express die Indische Rupie als Handelswährung für zukünftige Ölgeschäfte nutzen, statt den US-Dollar. Bereits seit 2013 bezahlte Indien 45 Prozent aller Rechnungen in Rupien. Iranischen Medien zufolge sollen die Rechnungen hingegen „nur noch in Euro“ bezahlt werden. Der Iran hat Kuwait als fünftgrößten Erdöllieferanten Indiens überholt. Wandere aus, solange es noch geht! Achtung: © Gegenfrage.com - Alle Artikel sind exklusiv und erscheinen ausschließlich hier.

Interview mit Jean Ziegler: "Ich bin ein weißer Neger" | Politik Der Schweizer Globalisierungskritiker Jean Ziegler über den Hunger in der Dritten Welt, seine Zeit als Chauffeur von Che Guevara und den größten Grund zur Verzweiflung: Frauen. Speichern Drucken Twitter Facebook Google + Der Schweizer Menschenrechtler Jean Ziegler in Genf | © Salvatore Di Nolfi/ dpa Ein klarer Dezembermorgen, die Weinhänge des winzigen Dorfes Russin liegen verschneit in der Vormittagsstille, ab und zu rast ein Schnellzug vorbei. Jean Ziegler, Soziologieprofessor, Berater der Vereinten Nationen, Gewissen der Weltgemeinschaft, ist hier zu Hause. Seit 50 Jahren schreibt Ziegler an gegen das ungerechte Gefälle zwischen Erster und Dritter Welt ; als einer der Ersten warnte er vor einer entfesselten Globalisierung. Anzeige Sein Wohnzimmer ist hell und freundlich, auf einer Kommode stehen Bilder seiner Familie. Jean ZieglerWerke Jean Ziegler Werke DIE ZEIT : Herr Ziegler, stimmt es, dass Sie pleite sind? Jean Ziegler : Stimmt. Ziegler : Üble Nachrede, vergleichsweise günstig!

dieser Blog is einfach herrlich :-D by zaminotep May 21

Related:  Political Blog