background preloader

Staatliche Museen zu Berlin - Home

Staatliche Museen zu Berlin - Home

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin Der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin beherbergt reiche Sammlungen zeitgenössischer Kunst, die in einer Vielzahl von Ausstellungen gezeigt werden. Er ist das größte Haus der Nationalgalerie, deren umfassende Bestände außerdem in der Alten Nationalgalerie, der Neuen Nationalgalerie, der Friedrichswerderschen Kirche, dem Museum Berggruen und der Sammlung Scharf-Gerstenberg zu finden sind. Wie schon aus dem Namen hervorgeht, diente der Hamburger Bahnhof einst einem gänzlich anderen Zweck. Mit dem wachsenden Verkehrsaufkommen auf den Schienen konnte der Hamburger Bahnhof trotz einiger Umbauten nicht Schritt halten, sodass 1884 seine Stilllegung folgte. Erst im Februar 1984 ging der Hamburger Bahnhof in die Verwaltung des Senats von West-Berlin über und wurde anlässlich der 750-Jahr-Feier der Stadt teilweise restauriert. Die im Jahr 2004 ins Haus gelangte Dauerleihgabe der Friedrich Christian Flick Collection machte eine umfängliche Erweiterung des Museums notwendig.

Museum of Decorative Arts in Prague home page Brisé fan depicting a landscape with Narcissus looking at his reflection in the water of a fountainFrance or Holland, early 18th centuryivory, varnished tempera painting, gildingMuseum of Decorative Arts in Prague, inv. no. 76.761 Martin-Gropius-Bau Le Martin Gropius Bau, de style à la fois classique et Renaissance, est considéré comme un des édifices de Berlin des plus grandioses. Situé à quelques pas de Potsdamer Platz, il est de plus un des lieux d’expositions internationales et d’événements les plus remarquables d’Europe. Avec une fréquentation moyenne d’un demi-million de visiteurs par an et plus de 20 grandes expositions d’art, de photographie ou culturelles, le Martin Gropius Bau est une institution culturelle bien établie. Le programme d’expositions du Gropius Bau associe art contemporain et culture à un décor unique. Il se trouve à proximité immédiate d’un morceau du Mur de Berlin qui, jusqu’en 1990, se dressait à cet endroit et près de la Topographie de la Terreur – une exposition à ciel ouvert qui présente le site où se trouvaient les quartiers généraux des principaux appareils de la terreur Nazie, autour des rues qui ont aujourd’hui pour nom Niederkirchner Strasse et Wilhelm Strasse.

Museo Nacional del Prado Raketenstation Hombroich | Stiftung Insel Hombroich Raketenstation HombroichRaketenstation Hombroich, 41472 Neuss Die Raketenstation Hombroich ist ein ehemaliges NATO-Gelände. Sie wurde als Teil des Nato-Luftverteidigungsgürtels einem ein belgisches Raketengeschwader betrieben. Wenige Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges kaufte Karl-Heinrich Müller, Kunstsammler, Mäzen und Gründer von Museum Insel Hombroich die Raketenstation. Er legte den Grundstein für die kulturelle Entwicklung des ehemaligen Nato-Geländes zu einem Ort der Kunst Wissenschaft und Natur. Die Kultur in NRW erhielt hier ein interdisziplinäres Experimentierfeld. Die Hallen, Hangars, Erdwälle und der Beobachtungsturm auf der rund 11 ha großen Fläche der Raketenstation Hombroich wurden renoviert und umgestaltet. 1997 brachte Karl-Heinrich Müller das Museum Insel Hombroich, das Kirkeby-Feld und die Raketenstation in die Stiftung Insel Hombroich ein. Essay des Lyrikers Thomas Kling über die Raketenstation Hombroich: Forderung, Förderung, Startrampe

Das Bauhaus in Dessau Das legendäre Bauhausgebäude von Walter Gropius 1926 Das Bauhaus nimmt in der Geschichte von Kultur, Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts eine besondere Rolle ein. Als Hochschule für Gestaltung revolutionierte das Bauhaus weltweit das künstlerische und architektonische Denken und Arbeiten und legte einen entscheidenden Grundstein für die Moderne, welcher noch heute in Dessau zu besichtigen ist. Öffnungszeiten Bauhausgebäude: Mo - So von 10-17 Uhr Öffnungszeiten Meisterhäuser: Mo - So von 10-17 Uhr A k t u e l l​​ Offener, internationaler 2-phasiger Architektur-Wettbewerb Bauhaus Museum Dessau läuft. Dr. "Das Bauhaus im Bundestag" – sehen und hören Sie selbst! Das neue Meisterhaus Gropius, bfm Architekten, Foto: Christoph Rokitta, 2014, Stiftung Bauhaus Dessau Informationen zum Besuch erhalten Sie hier.

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin Der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin beherbergt reiche Sammlungen zeitgenössischer Kunst, die in einer Vielzahl von Ausstellungen gezeigt werden. Er ist das größte Haus der Nationalgalerie, deren umfassende Bestände außerdem in der Alten Nationalgalerie, der Neuen Nationalgalerie, der Friedrichswerderschen Kirche, dem Museum Berggruen und der Sammlung Scharf-Gerstenberg zu finden sind. Wie schon aus dem Namen hervorgeht, diente der Hamburger Bahnhof einst einem gänzlich anderen Zweck. Als Endbahnhof der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin wurde er im Dezember 1846 in Betrieb genommen. Mit dem wachsenden Verkehrsaufkommen auf den Schienen konnte der Hamburger Bahnhof trotz einiger Umbauten nicht Schritt halten, sodass 1884 seine Stilllegung folgte. Erst im Februar 1984 ging der Hamburger Bahnhof in die Verwaltung des Senats von West-Berlin über und wurde anlässlich der 750-Jahr-Feier der Stadt teilweise restauriert.

WebMuseum News - CO Berlin Amerika Haus Bauhaus Museum Weimar With more than 200 exhibits, the Bauhaus Museum in Weimar offers insights into the development of Weimar’s State Bauhaus, the 20th century’s most significant college of design. History Walter Gropius founded the Bauhaus in spring 1919. He summoned international avant-garde artists such as Lyonel Feininger, Johannes Itten, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Oskar Schlemmer and László Moholy-Nagy to Weimar. Based on an innovative, pluralist teaching programme including creativity training, team work and practically oriented workshop training, the Bauhaus students obtained outstanding results in the fields of fine art, design, architecture and the performing arts. The Bauhaus stage workshop directed by Oskar Schlemmer effectively served the purpose of integration with stage experiments such as Kurt Schmidt’s Mechanisches Ballett (»Mechanical Ballet«) and Kurt Schwerdtfeger’s Reflektorische Lichtspiele (»Reflecting Plays of Light«) involving students from all of the workshops. Visitation

Related: