background preloader

The ultimate web presentation tool

The ultimate web presentation tool

http://www.roojoom.com/

Related:  כליםcontent curation ~ storytelling

ThingLink - אתר ההדרכות של חפציה מה זה? תמונה אינטראקטיבית. על התמונה מסומנות נקודות, שבמעבר עכבר נפתחות. יכול להיות בהן רק טקסט (tooltips), או גם קישור. הנחמד הוא שחלק מהקישורים, לפי הרשימה הזו, הופכים להטמעה ממש. כך למשל סרטון יוטיוב יופיע במלואו, קובץ שהועלה לסקריבידי (ע"ע) יוצג, מידע מויקיפדיה או תמונה מפליקר- כולם יוצגו במעבר עכבר על התמונה. Bookmarking: 25 Dienste und Tools zum Sammeln und Kuratieren von Inhalten Wer über eine interessante Website stolpert, legt in der Regel ein Bookmark an – das aber wird ab einer gewissen Anzahl von Lesezeichen recht unübersichtlich. Mittlerweile gibt es eine ganze Menge Bookmarking-Dienste, die das Sammeln von Links erleichtern. Manche davon speichern sogar einzelne Textpassagen, Bilder und Videos, legen Webseiten lokal auf dem Smartphone ab oder ermöglichen das Erstellen eines eigenen Magazins. Auch Social Bookmarking erfreut sich wachsender Beliebtheit. Ein Überblick über hilfreiche Dienste für den Bookmark-müden Nutzer. Wer sich bei der Organisation seiner Bookmarks mehr Übersicht und Funktionalität wünscht als die meisten Browser mitbringen, wird wahrscheinlich schon einen der vielen Bookmarking-Dienste getestet haben.

# Flipboard: Schnelles Ende der iPad-Euphorie bei den Verlagen? Flipboard ist eine neue Medien-Applikation für das iPad, die für mehr als einen kurzen Medien-Hype gut sein kann: Sie zeigt einen Weg in die mediale Zukunft, kämpft aber auch noch mit eingebauten Schwächen. Apples iPad wird die Verlagsindustrie retten, meinte bekanntlich Springer-Chef Mathias Döpfner und empfahl Verlegern, einmal täglich Steve Jobs dafür zu danken. Dabei wird Döpfner allerdings kaum an Medienformate gedacht haben, wie sie uns nun in Gestalt von Flipboard entgegen treten. Die Zukunft von Medien auf Geräten wie dem iPad kann eben auch ganz anders aussehen, als Verleger bis vor kurzem noch dachten. Flipboard ist eine kostenlose Applikation für das iPad, die in ihrer Optik an ein Magazin erinnert. Man blättert sie durch wie ein Heft und die einzelnen Seiten reißen jeweils zwei oder mehr Themen an, deren Textblöcke, Überschriften und Illustrationen wie aus einem gedruckten Vorbild übernommen wirken.

Der große Scrollytelling-Tool-Test Der große Scrollytelling-Tool-Test Testübersicht:Klynt (Update März 2016)Sway (Update März 2016)Racontr (Update August 2015)Storyform (Update August 2015)Linius (Update Mai 2015)PageflowAesopsStoryCreatavist/AtavistTonlose ScrollreportagenDirekt per HTML5 Zum Anlass eines kleinen zehnjährigen Jubiläums habe ich einen großen Scrollreportagen-Tool-Test erstellt: Vor zehn Jahren habe ich den ersten Prototypen einer Scrollreportage in meinem Weblog Rufposten veröffentlicht, zusammen mit einem kurzen Theorietext, warum das vielleicht ein tolles Medium für den Journalismus wäre.

Podcast: Wie man eine Geschichte mit Storify erzählt - Fachjournalist Autor: Beate Schulz · 1. Dezember 2014 In der aktuellen Fachjournalist-Podcast-Episode spricht Beate Schulz mit der Journalistin und Bloggerin Sonja Kaute über das Internet-Tool Storify. Storify hat sich mittlerweile bei Journalisten und digitalen Medien etabliert. Es bietet die Möglichkeit, Informationen aus verschiedenen Internet-Quellen wie Blogs und Websites oder Kommentare aus den sozialen Netzwerken in einen neuen multimedialen Beitrag einzubauen, zu sortieren und mit eigenen Kommentaren in einen Erzählstrang zu bringen.

Online-Marketing Lexikon Als Content Curation (deutsch: Kuratieren von Inhalten) bezeichnet man das Zusammentragen, Aufbereiten und Veröffentlichen von Inhalten, die man nicht selbst erstellt hat. Funktionsprinzip von Content Curation Content Curation umfasst das Sammeln unterschiedlichster Informationen zu einem bestimmten Thema. Diese Inhalte werden systematisiert und sortiert, zu Themenkomplexen zusammengestellt und gebündelt, gefiltert, kommentiert oder auch zusammengefasst und in der eigenen Unternehmenskommunikation veröffentlicht. Im Gegensatz zum Reblogging werden dabei allerdings nicht die Inhalte selbst wiedergegeben, sondern lediglich ein kurzes Zitat oder ein eigener Kommentar, gespickt mit dem Link zum eigentlichen Ursprung des Contents. Notwendigkeit von Content Curation

# Storytelling mit Storify Lange Zeit galt “Content is King”. Storify zeigt nun, dass man auch durchs Kuratieren wunderbar Geschichten erzählen kann. // von Lukas Menzel Internationale Speaker auf dem Scoopcamp 2014: Burt Herman (Bild: Tobias Schwarz/Netzpiloten, CC BY 4.0) 2010 vom ehemaligen AP-Journalisten Burt Herman und dem Belgier Xavier Damman gegründet, ist Storify heute der Marktführer unter den Kurationsdiensten. Kein Wunder, überzeugt Storify durch einfache Bedienbarkeit und umfangreiche Einbindungsmöglichkeiten, wodurch der Online-Dienst es geschafft hat, sich erfolgreich aus der Masse hervorzuheben.

# Content Curation is King – Wie kuratierte Inhalte das Markenimage schärfen Nur dabei sein war gestern ... Früher war es einfach nur wichtig, auf Twitter und Facebook zu sein. Mit diesem Credo stürmten so manche CEOs die PR- und Kommunikationsabteilungen ihrer Unternehmen und versuchten, ein Stück von dem innovativen Charme der sozialen Netzwerke auch auf sich zu übertragen. Auf Webseiten wurden Follower-Buttons eingebaut und sogar ganze Kampagnen angelegt, um so viele Follower wie möglich zu generieren – der ein oder andere hat sich die Fans auch einfach gekauft . Denn für Beobachter galt ein mittelständisches Unternehmen mit Follower-Zahlen im dreistelligen Bereich streckenweise als „peinlich“.

Pageflow: Storytelling für jedermann Multimedia-Reportagen sind in – aber auch aufwändig zu machen. Um so praktischer, dass der WDR sein selbst gebautes Reportage-Werkzeug “Pageflow” jetzt als Open-Source-Code zur Verfügung stellt. Viel Bild, dezent eingesetzter Text, Navigation durch die Kapitel am rechten Rand: So sehen die Pageflow-Reportagen des WDR aus

Related: