background preloader

Main : Eric Valli

Main : Eric Valli

Éric Valli Éric Valli (* 1952 in Dijon) ist ein französischer Fotograf und Filmregisseur. Mit Himalaya – Die Kindheit eines Karawanenführers drehte er einen Spielfilm über ein Volk im Himalaya, das von der Yak-Zucht lebt. Der 1999 veröffentlichte Film sollte ebenfalls ein Dokumentarfilm werden, der Produzent schlug aber vor, den Stoff in Form eines Spielfilms umzusetzen. Dieser wurde schließlich mehrfach ausgezeichnet und war bei der Oscarverleihung 2000 als Beitrag Nepals als „bester fremdsprachiger Film“ nominiert. Ein weiterer Spielfilm folgte 2006 mit The Trail über eine vierzehnjährige Europäerin, die nach dem Tod ihrer Mutter zu ihrem Vater nach Afrika geht, der dort als Geologe arbeitet. Filmografie[Bearbeiten] 1988: Chasseurs de miel1990: Chasseurs de tenébrès1999: Himalaya – Die Kindheit eines Karawanenführers (Himalaya – l'enfance d'un chef)2002: The Biggest Step2006: The Trail2011: Himalayan Gold Rush (Goldrausch im Himalaja) Literatur[Bearbeiten] Weblinks[Bearbeiten]

История на старых фотографиях, картинах, гравюрах и документах - Ракеты для Третьего Рейха. Репортаж из Преисподней В 1944 г. неизбежность поражения нацистской Германии была уже очевидной. Последней надеждой гитлеровцев стало Wunderwaffe - "чудо-оружие", новейшие военные технологии, опередившие своё время. Наиболее впечатляющим из достижений конструкторов Рейха стали ракеты Фау-2 (от нем. V-2 — Vergeltungswaffe-2, "оружие возмездия").Первый старт состоялся в марте 1942 г., а первый боевой пуск — 8 сентября 1944 г. Трагическая ирония истории заключалась в том, что первые в мире баллистические ракеты строили рабы. Несмотря на строгий надзор охраны СС, узники умудрялись заниматься саботажем. Чтобы укрыться от бомбежек союзников, немецкие заводы всё глубже зарывались в землю, в данном случае - в скальную породу: Это - сам Вальтер Френтц: Кстати, в 1939 г. он делал цветную фотосъемку Москвы (пока не выложена в Сеть). Немецкие инженеры отлаживают блок управления полётом ракеты: То же самое: Сборка "электроники": Сборка корпуса: Цех сборки двигателей: Двигатель ракеты: Монтаж хвостового оперения: Сборочный конвейер:

Christlicher Salafismus Rolf Bergmeier ist ein Bundeswehroffizier im Ruhestand, der von 2004-2008 an der Gutenberg-Universität Mainz Alte Geschichte und Philosophie studierte. Er erregte vor zwei Jahren mit einem Buch über die Legenden um Kaiser Konstantin Aufsehen. Nun hat er das Nachfolgewerk Schatten über Europa veröffentlicht, in dem er postuliert, dass das lateinische Christentum den Verfall der römischen Zivilisation maßgeblich beschleunigte. Herr Bergmeier - war das Christentum der Salafismus der Antike? Rolf Bergmeier: Ich möchte das frühe Christentum nicht abwerten. War das frühe Christentum auch ähnlich gewalttätig intolerant? Rolf Bergmeier: Ja. Sie sehen das Christentum als einen Hauptschuldigen am Untergang der römischen Zivilisation und postulieren, dass es unsinnig sei, zu viele einzelne Gründe für den Untergang aufzulisten, weil dadurch der Blick für das Wesentliche verloren gehe. Jahrhunderte alte Kulturen versinken nicht, weil Kriege durchs Land ziehen oder die Herrscher wechseln.

Portal Computerlinguistik : Texttechnologie Die Texttechnologie teilt sich mit der allgemeinen Sprachwissenschaft bzw. der Computerlinguistik den gemeinsamen Untersuchungsgegenstand: die natürlicher Sprache. Allerdings konzentriert sie sich dabei auf deren elektronische Manifestation in Form digitaler Texte, d.h. semistrukturierter Daten. Das Erkenntnisinteresse betrifft gleichermaßen Syntax, Bedeutung und Verwendung: Wie lassen sich Textstrukturen und Referenzbeziehungen präzise beschreiben, welche Repräsentationsmodelle (Dokumentgrammatiken) und Algorithmen unterstützen eine effiziente Informationsextraktion usw. Entsprechend breit gefächert und praxisnah sind die Anknüpfungspunkte an andere linguistische Teildisziplinen. Literatur Studiengänge Projekte Institutionen GSCL-Arbeitskreis Texttechnologie Betreut von: Dr.

Dieter Mersch, Ereignisdenken bei Derrida und Lyotard Home Dieter Mersch ›Geschieht es? »Die negative Philosophie war durch ihr allem Sein zuvorkommendes Denken apriorische Wissenschaft. Friedrich Wilhelm Josef Schelling, Philosophie der Offenbarung In seinen Analysen zu den Farbtafeln Barnett Newmans verbindet Lyotard die Erfahrung des Erhabenen mit dem Undarstellbaren schlechthin.[1] Festgehalten werde darin der Augenblick des Auftauchens selbst, in dem nicht »etwas« geschieht, sondern das Geschehen selbst aufbricht: »Es handelt sich nicht um die Frage nach dem Sinn und der Wirklichkeit dessen, was geschieht, oder was das bedeutet. Christo und Jeanne-Claude, Wrapped Reichstag (1995) Demgegenüber hat Jacques Derrida, vor allem in seinen Überlegungen zum Theater Artauds, dem Ereignis – oder besser: dem »Ereignen«, um seine verbale Struktur zu unterstreichen – jeglichen Status eines Zuvorkommenden abgesprochen: Was sich ereignet, geschieht immer schon im Modus einer »Auszeichnung«, der »Wiederholung« und folglich der »Nachträglichkeit«.

Literatur der Aufklärung » Aufklärung, Literatur » ZEIT für die Schule Statue des Aufklärungsschriftstellers Ephraim Gotthold Lessing © Matthias Hiekel/dpa Die Literatur der Aufklärung kann datiert werden auf die Zeit zwischen 1720 und 1800, sie folgt damit auf den Barock, wird begleitet von den Autoren der Empfindsamkeit und liegt noch vor der Epoche der Klassik. Als ihre Gegenbewegung wird die Epoche des Sturm und Drangs eingestuft. Vor allem ist die Aufklärung gekennzeichnet vom Aufstieg des Bürgertums sowie vom Niedergang des Adels. Viele Aufklärer kritisieren außerdem den Dogmatismus der Kirchen und deren Deutungshoheit im Diskurs. “Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!” Erste aufklärerische Gedanken stoßen Philosophen vor allem in Frankreich und Großbritannien an. 1641 veröffentlicht der Franzose René Descartes die Meditationes de prima philosophia und legt damit einen Grundstein für radikale Skepsis. Von Hume inspiriert betritt schließlich der deutsche Philosoph Immanuel Kant die historische Bühne. Grundlagentexte Was ist Aufklärung?

Tilmann Moser Tilmann Moser (* 1938) ist ein deutscher Psychoanalytiker und Körperpsychotherapeut. Leben und Werk[Bearbeiten] Nach Studien der Philologie, Politik und Soziologie in Tübingen, Paris, Frankfurt am Main und Gießen wurde er am Frankfurter Sigmund-Freud-Institut zum Psychoanalytiker ausgebildet. In den 70er Jahren versuchte Moser, die Psychoanalyse in Kriminologie und forensische Begutachtungspraxis einzuführen und kritisierte gleichermaßen die repressive Kriminalpsychiatrie und die Kriminalsoziologie. Aus diesem Arbeitsfeld zog er sich aber nach einigen Jahren zurück. Er bezieht sich ausdrücklich nicht auf den Vater der Körperpsychotherapie, Wilhelm Reich. Schriften[Bearbeiten] Vater, Mutter, Gott und Krieg. Weblinks[Bearbeiten]

Das böse Introspekt Vor über dreißig Jahren hat der Psychoanalytiker Tilmann Moser über Entstehung und Auswirkungen seiner eigenen religiös begründeten Neurosen geschrieben. Das Buch Gottesvergiftung hatte damals für Aufsehen gesorgt. Andere religionspsychologische Bücher folgten, darunter Der grausame Gott und seine Dienerin - Eine psychoanalytische Körperpsychotherapie. Ich habe Ihr neues Buch mit großem Interesse gelesen. Tilmann Moser: Da ist vor dem Niederschreiben natürlich viel passiert: Auseinandersetzung, innerer Abschied, auch ein Stück Therapie. Und wie haben Sie es geschafft, das niederschreiben zu können? Tilmann Moser: Das war eine große Wut in mir und innerhalb von drei Wochen habe ich das niedergeschrieben, es war einfach da, ich brauchte es nur zu protokollieren. Aber so eine Wut muss man ja auch erst mal kanalisieren und Aggressionen auf diesen Punkt richten können, dass man daraus einen produktiven Schaffensprozesse macht, oder? Wie alt waren Sie denn, als sie das Buch geschrieben haben?

Chimes at Midnight Chimes at Midnight (UK release: Falstaff, Spanish release: Campanadas a medianoche), is a 1966 English language Spanish-Swiss co-produced film directed by and starring Orson Welles. The film's plot centers on William Shakespeare's recurring character Sir John Falstaff and the father-son relationship he has with Prince Hal, who must choose between loyalty to Falstaff or to his father, King Henry IV. Welles had previously produced a Broadway stage adaptation of nine Shakespeare plays called Five Kings in 1939. In 1960, he revived this project in Ireland as Chimes at Midnight, which was his final on-stage performance. Neither of these plays were successful, but Welles considered portraying Falstaff to be his life's ambition and turned the project into a film. Throughout its production, Welles struggled to find financing and at one point, to get money, he lied to producer Emiliano Piedra about intending to make a version of Treasure Island. Plot[edit] Cast[edit] Five Kings (1939)[edit]

Laurence Olivier Karriere[Bearbeiten] Olivier wuchs in einem streng religiösen Haushalt auf und besuchte die St. Edwards School in Oxford. Als er 17 Jahre alt war, entschied sein Vater (Gerard Kerr Olivier), dass er eine Schauspielschule besuchen solle. 1926 trat er der Birmingham Repertory Company bei, bei der er mit der Zeit anspruchsvollere Rollen spielen konnte. 1930 heiratete er die Schauspielerin Jill Esmond. Im selben Jahr drehte er seinen ersten Film, The Temporary Widow, nach dem Theaterstück Hokuspokus von Curt Goetz. Laurence Olivier starb 1989 an Nierenversagen und ist in der Londoner Westminster Abbey beigesetzt. Privatleben[Bearbeiten] Olivier war von 1930 bis 1940 in erster Ehe mit Jill Esmond verheiratet. Auszeichnungen und Ehrungen[Bearbeiten] Oscar Auszeichnungen 1947: Ehrenpreis für „seine herausragende Leistung als Schauspieler, Produzent und Regisseur in der Kino-Adaption Heinrichs V 1949: Bester Hauptdarsteller (Hamlet) Nominierungen 1940: Bester Hauptdarsteller (Sturmhöhe) Emmy Negativpreise

Orson Welles Orson Welles, März 1937 George Orson Welles (* 6. Mai 1915 in Kenosha, Wisconsin; † 10. Oktober 1985 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler und Autor. Obwohl viele seiner Projekte nie verwirklicht wurden, gilt er als einer der künstlerisch einflussreichsten Regisseure des Hollywood-Kinos. Jugend[Bearbeiten] Orson Welles war der zweite Sohn streng katholischer Eltern, Richard Head Welles, eines wohlhabenden Geschäftsmannes, und Beatrice Ives, einer Konzertpianistin und Suffragette. Schaffen[Bearbeiten] Weit über die Grenzen New Yorks hinaus wurde Orson Welles durch seine Arbeit für das Radio bekannt. Landesweite Bekanntheit erlangte er durch das Hörspiel War of the Worlds nach der Vorlage des Science-Fiction-Romans Der Krieg der Welten von H. Das „Wunderkind” wurde von der Produktionsfirma RKO nach Hollywood gelockt, was das gleichzeitige Arbeiten für Film- und Radioproduktionen verkomplizierte. Synchronisation[Bearbeiten] Nachlass[Bearbeiten]

Nibelungenlied Darstellung von Siegfrieds Ermordung aus der Handschrift k des Nibelungenlieds (1480–1490) Das Nibelungenlied ist ein mittelalterliches Heldenepos. Es entstand zu Beginn des 13. Jahrhunderts und wurde in der damaligen Schriftsprache Mittelhochdeutsch geschrieben. Der Titel, unter dem es seit seiner Wiederentdeckung Mitte des 18. Der historische Kern[Bearbeiten] Das Nibelungenlied ist die wichtigste hochmittelalterliche deutsche Ausformung der Nibelungensage, deren Ursprünge bis in das heroische Zeitalter der germanischen Völkerwanderung zurückreichen. Weitere historische Ereignisse, die hier vermutlich eine Rolle spielen, sind die Hochzeit zwischen Attila und der wahrscheinlich germanischen Fürstentochter Ildikó (453) sowie, nach Meinung mancher, auch der Streit im Hause der Merowinger zwischen Brunichild und Fredegunde. Auch Pilgrim von Passau ist eine Person, die in Sage und Wirklichkeit vorkommt. Überlieferung[Bearbeiten] A = Hohenems-Münchener Handschrift (letztes Viertel 13.

Elisabethanisches Zeitalter Elisabeth I. bei ihrer Krönung 1558 Das Elisabethanische Zeitalter ist der Name für die Regierungszeit von Königin Elisabeth I. von 1558–1603. Es wird oft als das goldene Zeitalter der englischen Geschichte bezeichnet - in diese Periode fallen der Höhepunkt der englischen Renaissance und eine Blütezeit der englischen Literatur. Das elisabethanische Theater blühte auf, die Stücke William Shakespeares und anderer revolutionierten die Art, Dramen zu schreiben. Engländer erforschten die Welt, die Expansion nach Nordamerika begann. Im Vergleich mit anderen europäischen Mächten war England in einer guten Position: In Italien war die Renaissance zu Ende gegangen, in Frankreich konnten die acht Hugenottenkriege erst 1598 durch das Edikt von Nantes beendet werden. Verklärung und Realität[Bearbeiten] Im Viktorianischen Zeitalter wie auch teilweise im 20. Wissenschaft, Technologie, Erkundungen[Bearbeiten] Kunst[Bearbeiten] Wichtige Personen des Elisabethanischen Zeitalters[Bearbeiten]

Related: