background preloader

Inclusion

Facebook Twitter

Ak 518: Neurologische Vielfalt. Als "autistisch" bezeichnete die Grünen-Chefin Claudia Roth unlängst die Wirtschaftspolitik von Michael Glos. Im bayerischen Landtag nannte ihre Parteifreundin Christine Stahl den CSU-Abgeordneten König einen "Autisten". Der Beispiele wären noch etliche zu nennen, wo das Wort "autistisch" im politischen und journalistischen Sprachgebrauch als Synonym für selbstbezügliche Realitätsblindheit und Unfähigkeit zur Kommunikation verwendet wird.

Dass dem komplexen neurologisch-psychologischen Phänomen des Autismus ein Schimpfwort entlehnt wird, stimmt bedenklich. Aber auch autistische Menschen können sich wehren. Am 18. Juni feierten sie auch dieses Jahr wieder ihren "Autistic Pride Day". Mit "Autismus" assoziiert man meistens geistig behinderte Kinder, die nicht sprechen und sich störrisch und unzugänglich verhalten. Bei dieser Form des frühkindlichen Autismus tritt gelegentlich auch ein "hochfunktionaler" Typus mit gehobener Intelligenz auf. Probleme mit der Alltagskommunikation Henning Böke.

Menschen mit Behinderung - Anders, als man denkt.

Quack

Best-Practice. Inclusion projects. Organisationen. Definitionen. Accessibility. Convention. Related Norms. Aktionspläne. Classifications of Disability. Positionspapiere. Situation. Web Resources. Politics. Bildung & Pädagogik. Rahmenprogramm. Inklusionskritik. AkteurInnenForscherInnenExpertInnen. Landesbehindertenbeauftragte. Events.