background preloader

DIE ZEIT

Facebook Twitter

Peter Weingart. Peter Weingart — Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Der alltägliche Betrug. Die Wissenschaft verliert ihre Werte.

Der alltägliche Betrug

Gegen den Verfall des Forschungsethos sind die Gutachter machtlos. Ein Gespräch mit dem Wissenschaftssoziologen Peter Weingart DIE ZEIT Nº 21/200315. Mai 2003 14:00 Uhr Speichern Drucken. Patricia Schulz. Zum Verhältnis zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien. Hintergrund Die mediale Berichterstattung über Entwicklungen in der Forschung bzw.

Zum Verhältnis zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien

Erkenntnisse, die von großem öffentlichen (ggf. politischen und/oder wirtschaftlichem) Interesse sind, unterliegt spezifischen Randbedingungen (Konkurrenz um Aufmerksamkeit und deren ökonomische Bedeutung, sog. Nachrichtenwerte, die Vereinfachungen und Dramatisierung erzwingen). Zugleich kommuniziert auch die Wissenschaft zunehmend strategisch mit dem Ziel, Legitimation in Gestalt öffentlicher Zustimmung zu erlangen. Dies führt zu Resonanzeffekten, die in konkreten Fällen eine unangemessene Verstärkung oder eine unangemessene Schwächung des Informationsgehalts bewirken. Dies sollte jedoch nicht der einen oder anderen Seite angelastet werden, sondern auf die strukturellen Bedingungen zurückgeführt werden, unter denen diese Kommunikation stattfindet.

Wissenschaft, Öffentlichkeit, Medien (17.06.2014) Wissenschaft, Öffentlichkeit, Medien (17.06.2014) Wissenschaft und Journalismus gehören zu den unverzichtbaren Eckpfeilern einer demokratischen Gesellschaft.

Wissenschaft, Öffentlichkeit, Medien (17.06.2014)

Trotz ihrer notwendigen Unabhängigkeit voneinander und ihrer in weiten Teilen unterschiedlichen Aufgaben erfüllen beide auch ähnliche Funktionen. Sie versorgen Politik und Gesellschaft mit vielfältigen und möglichst zuverlässigen Informationen, stärken Bildung und Wissen der Bevölkerung, regen demokratische Diskurse an und sollen eine Basis für begründete politische, wirtschaftliche und technologische Entscheidungen liefern. Die für diese Stellungnahme verantwortlichen Akademien beobachten die Entwicklungen in Wissenschaft und Medien aufmerksam. Ulrich Schnabel (schnabelu) sur Twitter. Holger Wormer. Holger Wormer (r.) mit Michael Dietz, Preisträger des österr.

Holger Wormer

Wissenschaftsbuches des Jahres (2012) Holger Wormer (m.) mit Michael Dietz, Wien 2012 Holger Wormer (* 1969) ist ein deutscher Wissenschaftsjournalist und Hochschullehrer für Journalistik. Leben[Bearbeiten] Wormer war seit 1986 freier Journalist, zunächst bei der Zeitung Rheinische Post. Elisabeth Hoffmann (einrehgehege) sur Twitter. Leopoldina_Einladung_WÖM. 17-06-2014 Grote Expertisedag Nieuwe Media. Universiteit van Amsterdam – zaal JWS2James Watt Straat 78 - AMSTERDAMEvents.

17-06-2014 Grote Expertisedag Nieuwe Media

Aron Pilhofer (pilhofer) sur Twitter. Alfred Hermida (Hermida) sur Twitter. Stephen Khan (StephenKhan) sur Twitter. Rob Wijnberg (robwijnberg) Joost Oranje (joostoranje) Daan Jansen (Daanpj) sur Twitter. FreezePage: 17-06-2014 Grote Expertisedag Nieuwe Media. Piratenpad. Connected.

Piratenpad

This pad seems to be opened in more than one browser window on this computer. Reconnect to use this window instead. Your permissions have changed while viewing this page. Try to reconnect. There are communication problems with the synchronization server. Perhaps you connected through an incompatible firewall or proxy. Couldn't connect to the synchronization server. This is probably due to a problem with your browser or your internet connection. The server is not responding. This could be due to problems with network connectivity. An edit you have made was classified illegal by the synchronization server. This could be due to a wrong server configuration or some other unexpected behavior. The pad you are trying to access is corrupt. This may be due to a wrong server configuration or some other unexpected behavior.

This pad has been removed. The connection to the server was lost The server may be unavailable. Vakconferentie Wetenschapscommunicatie - Programma. Vakconferentie Wetenschapscommunicatie - Home. Ontmoet nieuwe mensen, deel kennis, leer nieuwe mogelijkheden.

Vakconferentie Wetenschapscommunicatie - Home

Nachrichten, Hintergründe und Debatten. Die ZEIT Akademie. Einführung in die Alltagspsychologie von Prof. Dr. Jens Förster. Einführung in die Alltagspsychologie von Prof. Dr. Jens Förster. ZEIT Akademie CD-box Förster Psychologie. Mirror CD. Webarchive: DIE ZEIT AKADEMIE. Der Islam Erleben Sie die beeindruckende Geschichte und vielfältige Kultur der am schnellsten wachsenden Religion der Welt!

webarchive: DIE ZEIT AKADEMIE

Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Gudrun Krämer macht in diesem Video-Seminar die vielen Facetten und Wesenszüge des Islams greifbar.

Test + logo's

NotPICNIC: RT @ivanoransky New Dutch[?]... DegenRolf : @notPICNIC @PVissers @AvHStiftung... NotPICNIC : @DegenRolf editors of... DegenRolf : @notPICNIC @zeitonline_wis... NotPICNIC : @DegenRolf (insider trade... Einführung in die Alltagspsychologie. Mirror. Expertenforum Psychologie. Man hört immer wieder, dass bei Bewerbungen ohne Foto mehr Frauen eingestellt werden, auch Prof.

Expertenforum Psychologie

Förster spricht dieses Phänomen an. Die Optik wirkt sich also aus auf die wahrgenommene Kompetenz. Mirror expertenforum. Foerster spiewak psychologie_leseprobe_0. Giovanni di Lorenzo. Giovanni di Lorenzo (2013) Leben[Bearbeiten] Di Lorenzo wuchs als Sohn des Italieners Carlo di Lorenzo und der Deutschen Marianne Matull zunächst in Rom auf, wo er die Deutsche Schule besuchte.[2] Ab dem elften Lebensjahr lebte er mit seinem Zwillingsbruder Marco und seiner Mutter in Hannover und besuchte dort zunächst das Ratsgymnasium und später bis zum Abitur die Tellkampfschule.[3] Er studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Kommunikationswissenschaft, Neue Geschichte und Politik.

Giovanni di Lorenzo

Seine Magisterarbeit schrieb er über Strategie und Aufstieg des Privatfernsehens in Italien am Beispiel der Networks von Silvio Berlusconi. 3nach9: Talkshow-Moderator legt sich mit Wrestler an. Festakt zu Helmut Schmidts 95. Geburtstag. Wissenschaft im Dialog: Forum 2014. Archiv/Veranstaltungen/Siggen 2008/Siggener Kreis. Der Inhalt dieser Seite ist nicht mehr aktuell. Sie wird aber nicht gelöscht, damit die Geschichte der Wikipedia nicht verlorengeht. Falls es sich um eine Arbeitsunterlage handelt, ist sie womöglich durch andere Seiten ersetzt worden. Jens rehländer - Welche Wissenschaftskommunikation der Siggener Kreis will.

Wissenschaft im Dialog: Siggener Denkanstoß. Vorab: Der Bundesverband Hochschulkommunikation und Wissenschaft im Dialog haben sich Anfang 2013 um "Eine Woche ZEIT" beworben. Mit dem Konzept einer Tagung zur Zukunft der Wissenschaftskommunikation waren wir erfolgreich. Wir danken den der Alfred Töpfer-Stiftung und Team vor Ort sowie dem Zeitverlag sehr für die Möglichkeit, das wunderbare Gut Siggen für diese Tagung nutzen zu dürfen.Ein Ergebnis der Tagung ist der "Siggener Denkanstoß". FreezePage. Wissenschaft im Dialog: Siggener Kreis 2014. Wissenschaft im Dialog: Siggener Kreis 2014. Sciencestarter Crowdfunding - Start. Schroep : Eine Woche Diskussion zur ... Rangsen : Wir diskutieren über Qualität ... InnoKomm : Markus Weißkopf (@hdw_bs) ... André Lampe (andereLampe) sur Twitter. ScienceGuide: Beloon communicerende wetenschapper siggen. 4 augustus 2014 - Wetenschappers moeten de ruimte krijgen om hun verhaal aan het grote publiek te vertellen, dat stelt de Duitse denktank de ‘Siggen Circle’ die bestaat uit onderzoekers en medewerkers van universiteiten.

“Wetenschapscommunicatie moet verankerd worden in het curriculum.” In een position paper ‘Shaping Science Communication’ stellen de leden van de Siggen Circle dat “vanwege de importantie en het feit dat wetenschap publiek gefinancierd wordt, er een verplichting is om te communiceren. Wetenschapscommunicatie is een integraal onderdeel van de wetenschappelijke praktijk.” Communicator-Preis. Der Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes gilt in Deutschland als die wichtigste Auszeichnung für die Vermittlung von wissenschaftlichen Ergebnissen in die Öffentlichkeit. Mit dem Preis zeichnen Stifterverband und Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) seit dem Jahr 2000 Wissenschaftler aus, die ihre Fachgebiete und Forschungsarbeiten einem breiten Publikum vielfältig, originell und kreativ nahebringen und sich darüber hinaus um den immer notwendigeren Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit verdient machen.

Eine Jury aus Wissenschaftsjournalisten, Kommunikations- und PR-Fachleuten kürt die Preisträger. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird in diesem Jahr der Biopsychologe Prof. Dr.