Politics

Facebook Twitter
netzpolitik.org “Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik”; durch CSC zu “Führungsinformationssystem” beraten. Nach Berichten der Süddeutschen Zeitung zur US-Firma Computer Science Corporation (CSC) haben wir uns auch bei Netzpolitik mehrmals mit CSC-Ablegern in Deutschland befasst (1 | 2 | 3). Hintergrund der Berichte war, dass CSC beste Beziehungen zu US-Geheimdiensten pflegt und beispielsweise an Entführungen mit sogenannten “rendition flights” beteiligt war. Die Firma ist auch in viele große IT-Vorhaben in Deutschland eingebunden, darunter De-Mail, nPa, ePa, Staatstrojaner, Waffenregister, E-Gerichtsakte oder das E-Strafregister. netzpolitik.org
Von der Sunlight Foundation gibt es den “Cycle of Transparency“. Die Grafik zeigt die verschiedenen gesellschaftlichen Instanzen, ihre Rollen und ihr Zusammenspiel für einen transparenten Staat. Robert Harm hat davon eine deutsche Übersetzung gemacht: Der Transparenz-Kreislauf. Die Grafik steht unter der CC-BY-Lizenz und es gibt sie hier in großer Auflösung. Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Der Transparenz-Kreislauf : netzpolitik.org Der Transparenz-Kreislauf : netzpolitik.org
Angst nennt man das Gefühl, wenn einem die vertraute Umgebung fremd und bedrohlich wird. Nichts ist mehr selbstverständlich, Bahnfahren nicht, Glühweintrinken auf dem Weihnachtsmarkt nicht, an Weihnachten zum Flughafen fahren und Verwandtschaft einsammeln auch nicht: all das birgt tödliche Gefahr. Was zuvor selbstverständlich war, wird jetzt Material für zahllose Analysen. Welche Details haben sich verändert? Stand der Mülleimer schon immer da? Sonntagslektüre: Terror Sonntagslektüre: Terror
Die Hälfte der Menschheit hat einen Anteil von 2 Prozent am globalen Vermögen Die Hälfte der Menschheit hat einen Anteil von 2 Prozent am globalen Vermögen Der globale Reichtum ist sehr unterschiedlich verteilt. Das ist bekannt. Aber Credit Suisse hat im ersten Global Wealth Report nicht nur erfasst, wie viel Vermögen die Reichen und Superreichen haben, sondern das ganze Spektrum von Reich bis Arm - und dies angeblich mit ziemlich aktuellen Zahlen von Mitte 2010 von 200 Ländern. Anzeige
Die neue christliche Leitkultur in diesem Lande, besonders verfochten von Unions-Christen samt Nachwuchs, nimmt immer mehr Konturen an. Das Kleinbürgertum und seine Vorbilder hetzen gegen Menschen, die der deutschen Christennorm nicht entsprechen. Die Hemmschwelle, sich in der Nähe von Rassisten zu positionieren, wird in Europa immer geringer. Neue christliche Leitkultur: Wirtschaftskriege Neue christliche Leitkultur: Wirtschaftskriege
Network neutrality