background preloader

Erneuerbare Energien

Facebook Twitter

Mit Schwefel Sonnenenergie speichern. Mit Schwefel Sonnenenergie speichern Einen innovativen Speicher für Sonnenenergie wollen Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie und europäische Partner auf Basis von Schwefel entwickeln.

Mit Schwefel Sonnenenergie speichern

In einem geschlossenen Schwefel-Schwefelsäure-Kreislauf ließe sich Sonnenwärme im großen Maßstab chemisch speichern und in der Nacht als Brennstoff nutzen. Dies könnte langfristig die Basis einer grundlastfähigen und wirtschaftlichen erneuerbaren Energiequelle sein. Die EU hat für die Vorentwicklungen im Projekt PEGASUS rund 4,7 Millionen Euro bewilligt. Länder-Willkür beim Ausbau von Windenergie. Länder-Willkür beim Ausbau von Windenergie Deutsche Wildtier Stiftung veröffentlicht wissenschaftliche Studie zur Windenergie im Lebensraum Wald.

Länder-Willkür beim Ausbau von Windenergie

TOP PLANT: Beloyarsk Nuclear Power Plant Unit 4, Sverdlovsk Oblast, Russia. Owner/operator: Rosenergoatom Fast-neutron reactors are pivotal to Russia’s ambitious nuclear power plans. Neue Energiestudie: „Der Tod der Peak-Oil Hypothese“ - Science Skeptical Blog. Seitdem in Deutschland die Hysterie um einen durch Menschen verursachten Klimawandel mit der letzten Veröffentlichung des Klimaberichts des IPCC im Jahr 2007 seinen Höhepunkt erlebt hatte, glauben heute immer weniger Leute in unserem Land daran, dass wir durch das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas die Temperaturen auf der Erde bedrohlich ansteigen lassen.

Neue Energiestudie: „Der Tod der Peak-Oil Hypothese“ - Science Skeptical Blog

Dieser Meinungsumschwung in der Bevölkerung sollte eigentlich auch Auswirkungen auf die Akzeptanz der sogenannnten Erneuerbaren Energien haben. Schließlich war das Schlüsselargument, warum wir unsere Energieversorgung möglichst schnell auf deutlich teurere und zudem in der Produktion vom Wetter abhängige Arten der Erzeugung umstellen müssen, der ansonsten unvermeidlich eintretende Klimakollaps. Tote Flüsse, große Umweltschäden: Wie Biogasanlagen zum Sicherheitsrisiko werden. Äußerlich sieht man es der Else nicht an – aber tatsächlich ist ein Teil des Flusses seit einiger Zeit praktisch tot.

Tote Flüsse, große Umweltschäden: Wie Biogasanlagen zum Sicherheitsrisiko werden

Wegen einer großen Menge an Gülle – ein tödlicher Cocktail für fast alle Lebewesen in dem Fluss. Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Was Windkraftanlagen und Pyramidenbauten gemein haben. Warnung: Die Lektüre des vorliegenden Artikels kann bei Wählern und Politikern der Grünen sowie bei Gutmenschen zu unkalkulierbaren Nebenwirkungen führen Der Autor des vorliegenden Artikels ist Ingenieur.

Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Was Windkraftanlagen und Pyramidenbauten gemein haben

Deutscher Ingenieur. Und diese zählen bekanntlich zu den besten der Welt. Arktisches Meereis-Volumen nimmt seit 2011 wieder zu - Science Skeptical Blog. Gemäß dem Pan-Arctic Ice-Ocean Modeling and Assimilation System (PIOMAS) nimmt das Meereis-Volumen der Arktis seit dem Jahr 2011 wieder zu.

Arktisches Meereis-Volumen nimmt seit 2011 wieder zu - Science Skeptical Blog

Fukushima: Gesundheitlich unbedenklich. Der Journalist Will Boisvert fand heraus, dass es vier Jahre nach dem Reaktorunglück keine ungewöhnlichen Gesundheitsprobleme in Fukushima gibt.

Fukushima: Gesundheitlich unbedenklich

Es gibt sogar unterdurchschnittlich wenige Fälle von Krebs. „Peak Sand“ und die Kernkraft – Und warum Erneuerbare Energien keine gute Lösung sind - Science Skeptical Blog. Es gibt einen alten Witz, den man sich im sozialistischen Osten gerne erzählte: „Was passiert, wenn die Sahara kommunistisch wird?

„Peak Sand“ und die Kernkraft – Und warum Erneuerbare Energien keine gute Lösung sind - Science Skeptical Blog

Die ersten paar Jahre nichts, danach wird der Sand knapp.“ Das Absurde daran ist natürlich, dass Sand augenscheinlich einer der häufigsten Stoffe auf dieser Welt ist, und daher nicht knapp werden kann. Außer natürlich durch die im Kommunismus übliche Fehlverwendung von Rohstoffen… Langsam beginnt es zu dämmern. What It Would Really Take to Reverse Climate Change. Google cofounder Larry Page is fond of saying that if you choose a harder problem to tackle, you’ll have less competition.

What It Would Really Take to Reverse Climate Change

This business philosophy has clearly worked out well for the company and led to some remarkably successful “moon shot” projects: a translation engine that knows 80 languages, self-driving cars, and the wearable computer system Google Glass, to name just a few. Starting in 2007, Google committed significant resources to tackle the world’s climate and energy problems. A few of these efforts proved very successful: Google deployed some of the most energy-efficient data centers in the world, purchased large amounts of renewable energy, and offset what remained of its carbon footprint. Google’s boldest energy move was an effort known as RE<C, which aimed to develop renewable energy sources that would generate electricity more cheaply than coal-fired power plants do.

Unfortunately, not every Google moon shot leaves Earth orbit. We had some useful data at our disposal. „Die Norweger zeigen uns einen Vogel!“ Iserlohn.

„Die Norweger zeigen uns einen Vogel!“

Kosten für Versorger und Kunden? Machbarkeit? Sinnhaftigkeit - die Diskussion über das Thema „Erneuerbare Energien“ nimmt zur Zeit international wie national mächtig an Fahrt auf. Vernunftkraft. El Niño wird extremer. Energiewende - Nachbarländer erklären Deutschland den Stromkrieg. Von Eva Müller manager magazin Die Energiewende in Deutschland führt zu Störungen im europäischen Stromnetz - Deutschlands Nachbarn kontern nun mit Gegenmaßnahmen Deutschland betreibt den Umstieg auf grünen Strom ohne Rücksicht auf die Nachbarländer.

Jetzt wehren sich Polen, Tschechien & Co. Stellungnahme des Instituts für Festkörper-Kernphysik gGmbH zur „Denominierung” des Dual Fluid Reaktors bei den Greentec-Awards 2013 — Dual Fluid Reaktor. … auf die „100 guten Gründe gegen Atomkraft” der Elektrizitätswerke Schönau. Richtig ist … Vor 20 Jahren waren, wo Marktwirtschaft herrschte, in Deutschland die meisten Kernkraftwerke am Netz. Dann wurde das „Erneuerbare-Energien-Gesetz” EEG geschaffen, der Markt ideologisch verzerrt, Betreiber ineffizienter Energieerzeugungstechniken zunehmend stark bevorteilt, je ineffizienter, desto mehr, Kernkraftwerksbetreiber mit dem Scheinargument der Unsicherheit und mit endlosen Genehmigungsverfahren drangsaliert, die Laufzeiten künstlich verkürzt, Ingenieure, Kerntechniker und Kernphysiker durch willkürliche Stillegung fertiggestellter Zukunftsprojekte (Hochtemperaturreaktor, Schneller Brüter, WAA, Asse) demotiviert und aus dem Land geekelt, und schließlich der Bau weiterer Kernkraftwerke einfach gesetzlich verboten.

Transparency in Energy Markets - Gesetzliche Veröffentlichungspflichten der Übertragungsnetzbetreiber. Windkraftgegner im Internet.