background preloader

Digital Art

Facebook Twitter

CoolVibe - Digital Art, Wallpapers, Inspiration. 100 Inspirational Digital Art Wallpapers - 3D, Anime, Concept art, Fantasy, Illustrations, Scenery/Landscapes, Sci-fi, Space, Videogames, wallpaper. Tutorials and Training for CG, 3D, Animation and VFX. Electroland - Cameron McNall and Damon Seeley. Curioos. Winner of Code Your Art Out! Digital Arts. Polycount. 3D Total - The cg artists home page - 2D and 3D graphics resource site // Creative Crash : High Quality 3D Models, Scripts, Plugins and More! : World's Computer Graphics Community. CGArena - Animation and Graphics Community for Digital Artists. Welcome to Ballistic Publishing. Digitale Kunst. Digitale Kunst oder Digitalkunst, oft gleichbedeutend mit Computerkunst gebraucht, sind im allgemeinen Sprachgebrauch Sammelbegriffe für Kunst, die digital mit dem Computer erzeugt wird.

Digitale Kunst

Im engeren Sinn ist es Kunst, die nur durch die spezifischen Eigenschaften digitaler Medien möglich geworden ist, zum Beispiel die Zählbarkeit aller Information, ihre Trennbarkeit von einem bestimmten Datenträger oder den Einsatz von Algorithmen. – Erst in den 1990er Jahren wurde der Ausdruck Digitale Kunst gebräuchlich. Begriffe und Definitionen[Bearbeiten] Interaktive Roboterinstallation „profiler“ der Künstlergruppe „robotlab“ aus Karlsruhe Die Digitale Kunst zählt zur Medienkunst.

Im Zusammenhang mit digitaler Kunst werden teils sich überschneidende Begriffe verwendet: Computerkunst war anfangs eine Sammelbezeichnung für alle mit einem Computer in zentraler Funktion hervorgebrachte Kunst. Digitale Kunst beruht auf digital kodierter Information. Computergenerierte Kunst[Bearbeiten] GFX Grafik[Bearbeiten] Computerkunst.

ASCII-Art

VJ Software. Loops & Clips. Visual Jockey. Die Live-Performance der VJs wird VJing genannt.

Visual Jockey

Ein Visual Jockey (VJ) ist ein Videokünstler im Kontext von Musikveranstaltungen (Partys, Konzerte etc.). Er erweitert dabei die Audioperformance (z. B. eines DJs) um eine visuelle Komponente. Er bedient sich der Computertechnik (2D-/3D-Animationen, VJ-Software etc.) und/oder analoger Videotechnik und erzeugt seine Visuals in Echtzeit auf einem Anzeigemedium (Fernseher, Monitor, Beamer etc.). Begriffsherkunft und -abgrenzung[Bearbeiten] Die Abkürzung VJ entwickelte sich in Anlehnung an die Begrifflichkeit des Discjockeys (DJ) und des Lightjockeys (LJ). Besonders in der VJ-Hochburg Wien findet seit einigen Jahren eine Debatte zur Bezeichnung der VJ's statt.

VJ als Beruf[Bearbeiten] Es handelt sich um ein relativ junges Berufsbild, das erst durch die Entwicklung der damit zusammenhängenden Technologien (vor allem Beamer und PC-Grafik) zu Beginn der 1990er Jahre entstand. Software[Bearbeiten] Hardware[Bearbeiten]

VJ / Visuals

Beruf (Kunst) Analog zur Unterkategorie Kategorie:Heilberuf soll diese Kategorie der Erfassung der Künstler dienen, um sie der Kategorie:Freier Beruf zuzuordnen und nicht gleich jeden Künstlerberuf gleichberechtigt neben die Notare, Architekten usw. zu stellen.

Beruf (Kunst)

Siehe auch den: Unterkategorien Es werden 3 von insgesamt 3 Unterkategorien in dieser Kategorie angezeigt:In Klammern die Anzahl der enthaltenen Kategorien (K), Seiten (S), Dateien (D) Musikvideo. Diskothek. Lichttechnik. Bühnentechnik. Videokunst. Videokunst. Geschichte[Bearbeiten] Der Begriff bezieht sich darauf, dass die Künstler mit Videotechnik arbeiten, also Videos im Rahmen einer Videoinstallation oder in Form einer Videoskulptur präsentieren.

Videokunst

Dabei wird entweder die Technik selbst thematisiert und die Möglichkeiten des Medium ausgelotet, oder der Bildschirm wird als neue Leinwand betrachtet, die neue Möglichkeiten und Formen einer Malerei mit bewegten Bildern eröffnet. Verwandtschaften bestehen aber auch zum Experimentalfilm. Film. Info: Dies ist eine Themenkategorie für Artikel, die das Kriterium „gehört zu …“ gegenüber dem Kategorienamen erfüllen.

Film

Folglich führt eine Einordnung der Kategorie analog zu ihrem Hauptartikel in eine Objektkategorie zu Fehlern im Kategoriesystem. Deswegen eine solche Kategorie bitte ausschließlich in die nächsthöhere(n) Themenkategorie(n) einsortieren. Diese Kategorie umfasst Inhalte aus dem Themenbereich Film. Eine alphabetische Auflistung von Filmthemen findet sich in der Themenliste des Portal:Film. Artikel zu einzelnen Filmen sind in den Kategorien Filmtitel nach Gattung, Filmtitel nach Genre, Filmtitel nach Staat und Filmtitel nach Jahr eingeordnet. Unterkategorien Es werden 29 von insgesamt 29 Unterkategorien in dieser Kategorie angezeigt:In Klammern die Anzahl der enthaltenen Kategorien (K), Seiten (S), Dateien (D) Seiten in der Kategorie „Film“ Es werden 73 von insgesamt 73 Seiten in dieser Kategorie angezeigt:

Filmkunst. Der Film ist eine Kunstform, die ihren Ausdruck in der Produktion bewegter Bilder findet.

Filmkunst

In der Regel werden die Bilder mit einem Projektor im Dunkeln auf eine Bildwand projiziert oder auf einem Bildschirm erzeugt. Heutzutage handelt es sich bei den Filmen des Kinos und des Fernsehens meist um farbige Bilder, die vertont und musikalisch untermalt sind. Der Film ist unter anderem Gegenstand der Filmwissenschaft und der Filmtheorie. Die technische, kulturelle und künstlerische Entwicklung dieses optischen Mediums von seinen Anfängen Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart ist unter Filmgeschichte ausführlich dargestellt. Tilt Shift Video Art. Medienkunst. Medienkunst. Der Begriff der Medienkunst bezeichnet künstlerisches Arbeiten, das sich der Medien bedient, die hauptsächlich im 20./21.

Medienkunst

Jahrhundert entstanden sind, wie beispielsweise Film, Videos, Holographien, Internet, Computer, Mobiltelefonie etc. Im Englischen wird der Begriff media art dagegen teilweise synonym zu new media art verwendet. Neue Medien sind hierbei jeweils Träger, Vermittler oder Arbeitsmaterial in der Kunst. Bezeichnungen[Bearbeiten] Klangkunst. Klangkunst (auch Audiokunst oder, aus dem Englischen entlehnt, Soundart) bezeichnet die intermedialen Kunstformen, in denen Klänge mit anderen Künsten und Medien zu einem Kunstwerk verschmelzen.

Klangkunst

Der Klangkunst können aufgrund des unterschiedlichen Zusammenspiels von Klang, Raum, Zeit, Bewegung und Form künstlerische Arbeiten wie Klangskulpturen, Klanginstallationen, Musikperformances sowie medienkünstlerische Arbeiten mit Hörspiel, Feature, Video oder Computernetzen zugeordnet werden. Während mit dem deutschen Begriff Klang im Allgemeinen das Ergebnis musikalischer Komposition verbunden wird (siehe Klangkomposition), schließt der englische Begriff Sound auch das (Alltags-) Geräusch mit ein, welchem in der Klangkunst eine besondere Bedeutung zukommt.

Klangkunst. Musik. Die Kategorie Musik ist eine Hauptkategorie und sollte nur Unterkategorien und Artikel, die nicht weiter klassifiziert werden können, enthalten.

Musik

Unter Wikipedia:Kategorien/Musik gibt es einen Überblick über die Gliederung, um das gewünschte Thema schnell zu finden. Das verantwortliche Projekt ist Wikipedia:WikiProjekt Musik. Musik – lokale Sammlung von Bildern und/oder Videos und Audiodateien Unterkategorien. Visual Jockey. ConceptArt.org Version 3.0. CGSociety / Welcome to The Computer Graphics Society. CGWorkshops. CGTalk. CGSociety. {E}vermotion - 3D models, textures, tutorials, architecture, 3D graphic, vray, 3ds max. The Digital Art Community - GFXartist.com - Served over 20,000,000 artworks. CGSphere. ‪Galerie der Gegenwart. Reference! Reference! - free database for animation.

Künstler / Artists

Filmkunst. Nice music video clips. En:Category: Digital art. Digital art. Wade GuytonUntitled (2008) Epson UltraChrome inkjet prints on linen 84 x 587 inches.

Digital art

Category:ASCII art. Category:Computer art. Evolutionary art. Artificial Evolution of the Cyprus Problem (2005) is an artwork created by Genco Gulan Evolutionary art is created using a computer. The process starts by having a population of many randomly generated individual representations of artworks. Each representation is evaluated for its aesthetic value and given a fitness score. The individuals with the higher fitness scores have a higher chance of remaining in the population while individuals with lower fitness scores are more likely to be removed from the population.

This is the evolutionary principle of Survival of the fittest. Evolutionary art is a branch of Generative art, which system is characterized by the use of evolutionary principles and natural selection as generative procedure. In common with natural selection and animal husbandry, the members of a population undergoing artificial evolution modify their form or behavior over many reproductive generations in response to a selective regime.

See also[edit] Further reading[edit] ImageBreeder.

CFDG: Context Free Design Grammar

Category:Art media. Category:Electronic publishing. Category:Physical computing. Category:Electronic music. Subcategories. Techno / Elektronische Musik / Electronic music. Fractal. Fraktale / Fractals. Category:Fractals. Fantasy Girls + CG.