background preloader

Korsaren

Facebook Twitter

Piraterie. Bei Piraterie (von griechisch πειρᾶν peiran, „versuchen, unternehmen, auskundschaften“, und πεĩρα peira, „Wagnis, Unternehmen, Überfall“ über πειρατής, peirātḗs und lateinisch pirata, „Seeräuber“) oder Seeräuberei handelt es sich um Gewalttaten, Eigentumsdelikte oder Freiheitsberaubungen, die zu eigennützigen Zwecken unter Gebrauch eines See- oder Luftfahrzeugs auf hoher See oder in anderen Gebieten verübt werden, die keiner staatlichen Gewalt unterliegen.

Piraterie

Bis zu einer völkerrechtlichen Vertragsregelung 1958 wurden unter Piraterie meist dieselben Taten verstanden, soweit sie überhaupt auf See oder auch von See aus begangen wurden. Staatliche Maßnahmen stellen, selbst wenn sie unrechtmäßig sind, keine Piraterie dar. Status[Bearbeiten] Piraterie ist international geächtet. Alle Staaten sind daher unabhängig von der Nationalität der Täter und ihrer Fahrzeuge sowie vom Tatort zu ihrer Bekämpfung und Verfolgung berechtigt und dabei zur Zusammenarbeit verpflichtet. Europa[Bearbeiten] Geschichte der Piraterie. Die Geschichte der Piraterie befasst sich mit der historischen Entwicklung der Piraterie, einschließlich der Biographien von Personen, die Einfluss auf die Piraterie ihrer Zeit ausübten.

Geschichte der Piraterie

Wegen der Verflechtungen von Piraterie mit Seehandel und Seekriegsführung muss die Geschichte der Piraterie immer im geopolitischen Kontext gesehen werden, so dass eine strikt chronologische Darstellung nicht möglich ist. Im Mittelmeerraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten] Im Altertum waren die Seehandelswege grundsätzlich von den jeweiligen Herrschern der Durchfahrtsgebiete abhängig und durch Raub gefährdet, so dass sie durch eigene Maßnahmen gesichert werden mussten. Piracy at the Old Bailey. Ben Merriman presents a selection of piracy cases from the proceedings of London’s Old Bailey.

Piracy at the Old Bailey

Although a few live up to the swashbuckling heists of stereotype, many reveal the surprisingly everyday nature of the maritime crimes brought before the court, including cases involving an argument over chickens and the stealing of a captain’s hats. For centuries, the Old Bailey was the city of London’s main criminal court. Printed accounts of some 200,000 trials—the Proceedings—were published from 1674 to 1913. The Proceedings describe ordinary people in mostly ordinary legal trouble: three-fourths of the defendants were in the dock for theft, and on the whole the trials deal with mundane affairs. James Adams Historic Enterprises. Jeanne De Belleville [ aka Jeanne De Clisson ] presents a wonderful example of how a mildly impressive story can be turned into an epic legend.

James Adams Historic Enterprises

Robin Hood and King Arthur are similar if more complicated examples. The Hundred Years War When the Duke of Brittany died with no male heir in 1341, both King Edward III of England and Phillip VI of France saw an opportunity. The two kings were already at odds over Edward's claim to French territories and indeed, the crown itself. The duchy lay between their kingdoms and would provide either a useful foothold or buffer to invasion. Olivier V. de Clisson. Olivier de Clissons Grab.

Olivier V. de Clisson

Olivier V. de Clisson (* 23. April 1336 auf der Burg Clisson; † 22. Katalanische Kompanie. Die Katalanische Kompanie (katalanisch Companyia Catalana) oder Große Kompanie wurde von Roger de Flor gegründet, nachdem der Frieden von Caltabellotta 1302 entlassene Soldaten aus Katalonien und Aragon zurückgelassen hatte, die zuvor gegen die französische Dynastie Anjou gekämpft hatten.

Katalanische Kompanie

Die Anfänge der Kompanie[Bearbeiten] Die Almogàvers waren ein Schlüsselelement im Krieg zwischen den christlichen Königreichen Spaniens und dem islamischen Süden gewesen. In kleinen Einheiten zerstörten und plünderten sie das Land ihrer Gegner und wurden oft von christlichen Armeen im Kampf gegen die Mauren eingesetzt. Die Almogavares, Roger de Flor. Die Almogavares, Roger de Flor Und der Krieg um Sizilien.

Die Almogavares, Roger de Flor

Nachdem die Staufer bei Tagliacozzo endgültig geschlagen worden waren und mit Konradin kurz darauf ihr letzter Erbe sein Haupt verloren hatte, ging der Kampf um die Vorherrschaft im Mittelmeer nur in eine neue Runde. Roger de Flor. Ruggero da Fiore oder Roger de Flor (* 1266 in Brindisi; † 4.

Roger de Flor

Wōkòu. Wōkòu waren Piraten in Ostasien.

Wōkòu

Ihre Aktivität gliederte sich hauptsächlich in zwei Zeitphasen. In einer ersten Phase vom 13. Jahrhundert bis zur 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts wurden die Küsten von China und Korea heimgesucht. Die zweite wichtige Phase lag im frühen bis mittleren 16. Bukanier. Buccaneer of the Caribbean, aus Howard Pyles Buch der Piraten Die Bukanier waren Seefahrer, die zwischen Freibeutern und Piraten einzuordnen sind.

Bukanier

Als Unterscheidungsmerkmal wird hier häufig das Besitzverhältnis am Schiff herangezogen. Nach dieser Unterscheidung fuhren Freibeuter auf Schiffen, die ihrem jeweiligen Landesherrn gehörten, Bukanier-Schiffe hatten als Eigner Gouverneure (z. Korsar. Korsaren waren Piraten, die von der nordafrikanischen Küste aus agierten. Sie waren im dortigen Gebiet vom 16. Jahrhundert bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts die vorherrschenden Piraten. Kaperschiff. Die HMS Kent und das Kaperschiff Confiance von Robert Surcouf im Gefecht Fredrik Henrik af Chapman zeigte in seiner Architectura Navalis Mercatoria (1768) auf zehn Tafeln Kaperfahrzeuge verschiedener Größe. Hier sind zwei Schoner mit 96 und 72 Fuß Länge und eine Yacht mit 64 Fuß Länge dargestellt. Kaperbrief. Der Kaperbrief war ein Dokument, das eine Regierung einem Privatmann ausstellte, der dadurch zur Kaperfahrt berechtigt wurde.

Dies bedeutet, dass der Kaperkapitän das Recht bzw. den Auftrag hatte, Schiffe einer anderen Nation zu kapern (entern) oder zu versenken. Scripophily Corsair page. Die sehr geehrten Freibeuter (09/06/29, ergänzt 2010, 2012 und 2013) Wassergeusen. Der Begriff Wassergeusen (niederländisch: watergeuzen) ist abgeleitet von „Wasser“ und „geus“ (Mehrzahl nl.: „geuzen“). Vitalienbrüder.

Barbarie