Infoseiten

Facebook Twitter

JIM2011.pdf (application/pdf-Objekt) 2012-Horizon.HE-Preview. How we will learn. Magazin - Contentmanager.de. Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE) - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. - Eingangsseite. Herzlich Willkommen! - Werkstatt für Neue Lernkultur. Born to Learn ~ You are Born to Learn. Digital Natives brauchen den Medienmix. Sie leben, kommunizieren und lernen anders als ihre Eltern und Großeltern, denn sie sind mit digitalen Technologien wie Computer, Internet und Handy aufgewachsen: die sogenannten Digital Natives.

Digital Natives brauchen den Medienmix

Das sind - glaubt man der Literatur - alle nach 1980 Geborenen. Auf jeden Fall aber sind es die Kinder und Jugendlichen, die jetzt zur Schule gehen. Unterrichtsmethoden und Lernmaterialien müssen zu dieser Lebenswirklichkeit der Schüler passen. Denn um Menschen zu erreichen, muss man sie da aufsuchen, wo sie stehen. Nahezu alle Jugendlichen besitzen ein Handy und sind regelmäßig online. Diese Selbstverständlichkeit im Umgang mit den digitalen Medien beobachtet auch Dr.

Dr. Ein Ergebnis: Das, was noch vor einigen Jahren als Standardargument für den Einsatz von PC und Internet beim Lernen galt, hat ausgedient. Bild: bikl.de Vor sechs Jahren noch, so berichtet Michaela Meier, wurden die Lerninhalte häufig einfach von einem Medium ins andere übertragen - mit eher unbefriedigendem Erfolg. Universität Hamburg : eLearning : eCommunity : Hamburger eLearning-Magazin.

ZEL 3/2011 - 6. Jahrgang: E-Portfolios. Aktuelles Heft | Frühere Hefte | Call for Papers | Hinweise | HerausgeberInnen | GutachterInnen | AutorInnen E-Portfolios 3/2011 - 6.

ZEL 3/2011 - 6. Jahrgang: E-Portfolios

Jahrgang Patricia ArnoldEditorial Silvia Sippel, Marianne Kamper & Alexander FlorianStudierende zur E-Portfolio-Arbeit befähigen.Erfordernis einer Einführung in Theorie und Praxis Klaus Himpsl-Gutermann & Reinhard BauerKaleidoskope des Lernens.E-Portfolios in der Aus- und Weiterbildung von (österreichischen) LehrerInnen Eva-Maria Bäcker, Eva Cendon & Anita MörthDas E-Portfolio für Professionals.Zwischen Lerntagebuch und Kompetenzfeststellung Marc Egloffstein & Clemens FrötschlLeistungsdarstellung im E-Portfolio-Assessment.Eine empirische Analyse im Hochschulkontext Die Verwendung von E-Portfolios wird gegenwärtig in zahlreichen Bildungssektoren diskutiert: im schulischen und berufsbildenden Bereich, in der LehrerInnenbildung und an der Hochschule.

Stand: 22.02.2013 | RSS | News | Intern | Impressum | Sitemap | © 2006 – 2014 StudienVerlag Partner: Anzeige: Authentische Schulsituationen - SchuleZWOnull. Klassenarbeitstermine gemeinsam mit KollegInnen im Online-Kalender koordinieren,Konferenzprotokoll gemeinsam erstellen, Endfassung von einem Kollegen begutachten lassen,Einfache Kommunikation zwischen Lehrern und Schüleren mit Hilfe einer freien virtuellen Arbeits- und KommunikationsplattformTermine per Internet abstimmenDaten auf einer Online-Festplatte lagern individuelle Betreuung - Rückmeldungen zu Haus- und Übungsaufgaben,Lernen und wiederholen mit LernkartenFördermaterial mit Linklisten sortieren,Wiederholen und Vertiefen von Vokabeln,kleine Lernprogramme für individuelle Förderung erstellen,Wissen selbständig aneignen, vertiefen, veröffentlichen Die klassische Fortbildung ... sich fortbilden lassen Informations- und Kommunikationsblog für Fortbildungsveranstaltungen,Ideen und Gedanken gemeinsam festhaltenMaterial austauschen, zur Verfügung stellen, Linklisten veröffentlichen,Fortbildungsinhalte zum Nachhören - Fortbildungspodcast,Mindmaps gemeinsam erstellen und weiterentwickeln.

authentische Schulsituationen - SchuleZWOnull

Fremdsprachenunterricht in der Informationsgesellschaft. Herzlich Willkommen! - Werkstatt für Neue Lernkultur. Hauptseite. Was Sie immer schon über Psychologie wissen wollten ... Arbeitsblätter zur wissenschaftlichen Psychologie.