Blogs

Facebook Twitter
Life Blogs

Science Blogs

Mein Mitarbeiter Gregor saß an der Kasse, als gegen Mittag ein junges Pärchen mit drei Kindern, davon eins im Kinderwagen, einkaufte. Naja, Zigaretten wollten sie haben. Sie erzählen, dass sie mit den Kindern zur Sparkasse wollen, die Sparschweine schlachten. Für sie selbst gebe es nichts. Der Shopblogger Der Shopblogger
Polit-Blogs

Gadget-Blogs

Tech-Blogs

Spreeblick Spreeblick Zugegeben: Die Zeichnung per Klick ist leichter. Wahlberechtigte Berlinerinnen und Berliner sollten sich dennoch die Zeit für eine echte, handschriftliche Unterschrift nehmen, denn beim Volksbegehren für den Erhalt des Tempelhofer Feldes fehlen noch einige Unterschriften bis zum Ablauf der Frist am kommenden Wochenende. Allerorts schreien wir nach Volksbegehren, mehr Mitbestimmung und mehr Demokratie, wenn es dann aber darum geht, die wenigen Möglichkeiten auch zu nutzen, reicht zu oft schon die Beteiligung nicht aus. Es kann und darf nicht sein, dass uns die Politik auslacht, statt sich vor uns zu fürchten, und allein der Respekt vor denen, die sich monate- und jahrelang um Volksbegehren kümmern, gebietet wenigstens eine Beschäftigung mit dem Thema.
Wortfeld » Medien Netz Politik Weblog Ein Geständnis vorweg: Vor 14½ Jahren hatte ich ein T-Shirt mit meiner achtstelligen PGP-Key-ID. Das war allerdings eher Kryptik als Kryptografie, denn dafür hätte es eigentlich der 40-stellige PGP-Fingerabdruck sein sollen, aber egal: Ich hatte mir die Mühe gemacht, mich so weit hineinzufuchsen in die asymmetrische Kryptografie, dass ich Dinge hätte verschlüsseln, entschlüsseln und unterschreiben können. 14½ Jahre später gibt es glücklicherweise kein Foto mehr von diesem T-Shirt, und in den Wirren der Computerwechsel und im Wandel der Speichermedien ist der Schlüssel von damals weg. Die Zahl der Menschen, die mit mir in dieser Zeit verschlüsselt kommunizieren wollten, war genau null. Wortfeld » Medien Netz Politik Weblog
KoopTech | spreading inspiration for change KoopTech | spreading inspiration for change Nehmen wir an, unsere Postadressen gehörten nicht uns, sondern der Post. Und die Post würde sagen: „Hey, wir machen das in Zukunft so: Wer will, dass wir seine Briefe und Drucksachen ordentlich zustellen, muss einen Vertrag mit uns unterschreiben, in dem wir erklären, was zu tun ist.” Merkwürdige Vorstellung? In der Tat. Aber so ähnlich passiert das gerade mit den IP-Adressen des Internets.
Netzpiloten.de - das Beste aus Blogs, Videos, Musik und Web 2.0 Netzpiloten.de - das Beste aus Blogs, Videos, Musik und Web 2.0 Die Finanzierung von Journalismus ist eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben, doch die Zahlen sehen düster aus. // von Tobias Gillen Es ist – aus Verlagssicht – eines der größten Probleme im (nicht nur) deutschen Journalismus: Die Finanzierung. Während die Verlage mit sukzessiv sinkenden Abo-Zahlen im Printbereich kämpfen müssen und dadurch ihre Online-Portale nicht mehr quersubventionieren können, mangelt es an der Zahlungsbereitschaft der Leser für Journalismus im Internet. [Mehr]