Tweak linux

Facebook Twitter
linux - What is a Superblock, Inode, Dentry and a File? - Unix and Linux - Stack Exchange First and foremost, and I realize that it was not one of the terms from your question, you must understand metadata. Succinctly, and stolen from Wikipedia, metadata is data about data. That is to say that metadata contains information about a piece of data. For example, if I own a car then I have a set of information about the car but which is not part of the car itself. Information such as the registration number, make, model, year of manufacture, insurance information, and so on. All of that information is collectively referred to as the metadata. linux - What is a Superblock, Inode, Dentry and a File? - Unix and Linux - Stack Exchange
The Linux kernel: The kernel source The Linux kernel: The kernel source NextPreviousContents 2. The kernel source The kernel is the part of the system that handles the hardware, allocates resources like memory pages and CPU cycles, and usually is responsible for the file system and network communication. 2.1 Kernel versions
RPM Package Manager RPM Package Manager ist ein freies (GPL) Paketverwaltungs-System, ursprünglich entwickelt von dem Unternehmen Red Hat. Es umfasst das Paketformat und alle nötigen Programme, um RPM-Pakete zu erstellen und verwalten. Das RPM-Format ist Teil der Linux Standard Base und bedeutet RPM Package Manager, früher Red Hat Package Manager. Hintergrund[Bearbeiten] In der Frühzeit von Linux waren die tgz-Pakete gang und gäbe; eine automatisierte Verwaltung war mit ihnen kaum möglich. RPM Package Manager
Filesystem Hierarchy Standard Filesystem Hierarchy Standard Der Filesystem Hierarchy Standard (FHS) ist eine Richtlinie für die Verzeichnisstruktur unter Unix-ähnlichen Betriebssystemen. Der Standard richtet sich an Softwareentwickler, Systemintegratoren und Systemadministratoren. Er soll die Interoperabilität von Computerprogrammen fördern, indem er die Lage von Verzeichnissen und Dateien vorhersehbar macht. Die Entwicklung dieser Richtlinie begann im August 1993 und war zunächst nur auf Linux bezogen.[1] Seit Anfang 1995 trugen Entwickler von BSD dazu bei, einen umfassenden Standard für alle Unix-ähnlichen Systeme zu schaffen.
UnixPermissions < Linux < TWiki UnixPermissions < Linux < TWiki von FrankBurkhardt Das Unix-Dateisystem in 10 Minuten erklärt Nur ein Baum, kein Wald Im Gegensatz zu anderen Betriebssystemen und Plattformen (z.B. DOS, Windows, MacOS ohne X) existiert unter Unix-Betriebsystemen nur ein Verzeichnisbaum.
The bash shell is available on many Linux® and UNIX® systems today, and is a common default shell on Linux. In this tip you will learn how to handle parameters and options in your bash scripts and how to use the shell's parameter expansions to check or modify parameters. This article focuses on bash, and the examples were all run on Linux systems with bash as the shell. Linux tip: Bash parameters and parameter expansions Linux tip: Bash parameters and parameter expansions
Configuring LS_COLORS The directory lister under UNIX is called ‘ls’. In the deep and distant past this was a very black and white affair. GNU has changed all that by introducing an environment variable called LS_COLORS which allows you to set the colours of files based on extension, permissions and file type. As usual the instructions on how to configure it are locked away so that only a privileged few know how to configure them. When I started looking for this holy grail, I came across some poor guy who had worked it out through trial and error. I thought that there must be some documentation, somewhere on the internet. Configuring LS_COLORS
The case construct is the shell scripting analog to switch in C/C++. It permits branching to one of a number of code blocks, depending on condition tests. It serves as a kind of shorthand for multiple if/then/else statements and is an appropriate tool for creating menus. Testing and Branching Testing and Branching
Regex Tester – RegexPal
sed and Multi-Line Search and Replace – Austin Matzko's Blog I’ve been experimenting with getting regular expression patterns to match over multiple lines using sed. For example, one might want to change <p>previous text</p><h2><a href="http://some-link.com">A title here</a></h2><p>following text</p> to sed and Multi-Line Search and Replace – Austin Matzko's Blog
Ein ( englisch , abgekürzt oder ) ist in der Informatik eine Zeichenkette , die der Beschreibung von Mengen von Zeichenketten mit Hilfe bestimmter syntaktischer Regeln dient. Reguläre Ausdrücke finden vor allem in der Softwareentwicklung Verwendung; für fast alle Programmiersprachen existieren Implementierungen . Reguläre Ausdrücke können als Filterkriterien in der Textsuche verwendet werden, indem der Text mit dem Muster des regulären Ausdrucks abgeglichen wird. Regulärer Ausdruck Regulärer Ausdruck
Nützliche, einzeilige Scripts für SED (Unix Stream Editor)
winetricks - The Official Wine Wiki Translations of this page: Deutsch Polish
Accelerated Linux Driver Set README and Installation Guide
Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet: Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig. Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich: Dieser Artikel beschreibt den Umgang mit Kernelmodulen und den Hilfsmitteln, die das System bietet, um Module zu verwalten. Die meisten Linux-Distributionen inklusive Ubuntu machen starken Gebrauch von Kernelmodulen, da so die bestmögliche Hardwarekompatibilität mit nur einem "allgemeinen" Kernel erreicht werden kann. Kernelmodule
Grafikkarten/Nvidia Ubuntu bietet aktuell zwei verschiedene Standard-Kernelmodule (Treiber) für Grafikkarten und -chips von NVIDIA nouveau: Der freie nouveau-Treiber ersetzt ab Ubuntu 10.04 den alten nv-Treiber als vorinstallierten Standardtreiber für NVIDIA-Karten. Die Entwicklung des freien nouveau-Treibers wurde begonnen, da der nv-Treiber funktional relativ eingeschränkt ist. 3D-Hardware-Beschleunigung ist mittlerweile implementiert, allerdings hat der Treiber teilweise noch Probleme mit automatischer Lüfterregelung und verschiedenen Taktstufen, wodurch Grafikkarten unnötig laut und leistungsschwächer sein können. Dieser Treiber ist inzwischen für Ubuntu ab 12.04 zur Geforce 8000 Serie der einzige und beste Treiber..
Diese Anleitung behandelt die Installation und Konfiguration des proprietären "nvidia"-Treibers. Dieser Treiber bietet im Gegensatz zu dem freien Nouveau-Treiber eine ausgereifte 2D-Beschleunigung, unterstützt OpenGL sowie die Hardware-Beschleunigung von HD-Videos über VDPAU. Die RandR-Erweiterung wird von Versionen vor 304.22 nur in Version 1.1 unterstützt, der Treiber bietet aber ein eigenes umfangreiches Konfigurationstool. Grafikkarten/Nvidia/nvidia
Grafikkarten/Nvidia/Manuelle Treiberinstallation
Compiz/Problembehebung
Ubuntu Lucid Installation Guide
CHMOD Rekursiv nur auf Dateien oder Verzeichnisse anwenden