background preloader

GESCHWISTER

Facebook Twitter

Merkel Geschwister links. Geschwister: So ähnlich, so fremd. Geschwister lernen viel voneinander. Lesen, Radfahren, Tricks am Computer oder das richtige Verhalten in der Clique - Geschwister lernen viel voneinander, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Apothekenmagazins "BABY und Familie". Geschwister als Lehrmeister in großen Familien Jeder dritte (33,3 Prozent) mit Geschwistern Aufgewachsene gibt an, von diesen in vielen Dingen mehr gelernt zu haben als von den Eltern oder anderen Erwachsenen. Je mehr Kinder in einer Familie, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit voneinander zu profitieren. Während bei den mit vier und mehr Geschwistern Aufgewachsenen diese für die Hälfte (51,5 Prozent) der Befragten die Lehrmeister waren, war das nur bei einem Viertel (24,6 Prozent) der in einer Zweierkonstellation groß gewordenen Befragten so.

Somit ist für die Bedeutung der Geschwister bei der Wissensvermittlung auch die Position des einzelnen Kindes in der Geburtenfolge entscheidend. Geschwister: Eine ganz besondere Beziehung | Baby und Familie. Umfrage: Geschwister in Deutschland. Geschwister: Beste Freunde, schlimmste Feinde. Sie kennen einen. Ob man will oder nicht. Wissen, welche Peinlichkeiten die Jugend überschattet haben, wovor man sich als Kind fürchtete. Vielleicht haben sie einen beschützt, vielleicht einem noch mehr Angst gemacht: Geschwister.

In kaum einer anderen Beziehung des Lebens liegen Liebe und Hass so nah beieinander, in einem Moment platzt man vor Stolz und liefert sich im nächsten bittere Erbschaftsstreits. Mit älteren Geschwistern bleibt man der kleine Bruder oder die kleine Schwester, ein Leben lang. Möchten Sie uns Ihre Geschwistergeschichte erzählen? In der aktuellen Ausgabe der ZEIT haben sich elf Autoren mit den schönsten und schrecklichsten Seiten dieser innigen Beziehung beschäftigt.