background preloader

Diefraumitdemdromedar

Facebook Twitter

Kristina

@fraudromedar Lehrerin (D/G/Sk) mit Dromedar, Einhorn & Hamster. Das Leben ist zu kurz, um sich selbst Ordnungsmaßnahmen aufzuerlegen. #bayernedu #edupnx

Downloads - das erste digitale Mitteilungsheft. Bildungskanon: Welche Frauen man heute kennen muss. Je verwirrender die Welt scheint, desto stärker sehnen Menschen sich nach einer Ordnung. Nach Einordnung. Nach anderen Menschen, die ihnen Ideen, Anregung und Halt geben. Die ihnen Leuchtturm sein können. Verständlich also die Bemühung vieler vornehmlich männlicher Menschen, per Ansagen, Listen und Systemen ein Geländer in die Welt zu bauen. Am besten in einem Kanon, denn das klingt in den Boden zementiert, allgemeingültig für Generationen und macht den Kanon zum Schrift gewordenen Flehen um Unsterblichkeit.

Es ist menschlich, sich an dem zu orientieren, was vertraut scheint; nachvollziehbar, dass alle Kanons der letzten Jahrzehnte und die darin enthaltenen Namen aus Kunst und Wissenschaft vornehmlich das gleiche Geschlecht hatten wie die Verfasser der sorgsam erstellten Listen. Darum ist es Zeit für eine neue Liste. Sehen Sie hier die vier Kategorien mit jeweils einer Bildergalerie, in jeder werden zehn ausgewählte Frauen näher vorgestellt. Wissenschaft, Technik und Forschung Literatur. Die beste und schlimmste Schullektüre | Thorsten Steffens. Alles fing mit einer kurzen Frage auf Twitter an. „Was war das schlimmste Buch, das ihr während eurer Schulzeit lesen musstet und was war das beste? “, fragte ich in einem kurzen Tweet.

Daraufhin entstand eine lebhafte und spannende Diskussion, die innerhalb der nächsten 24 Stunden von über 1.300 Menschen beantwortet, über 400 geteilt und über 600 Mal favorisiert wurde. Zu spannend waren die Antworten, um sie einfach im Nirvana des Internets verschwinden zu lassen, weswegen ich begann, eine Statistik zu führen.

Herausgekommen sind zwei interessante Listen: Eine Liste der beliebtesten Schullektüren und eine der unbeliebtesten. Allerdings möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich keinen Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit stelle. Abgesehen davon ist diese Befragung selbstverständlich ohnehin nicht repräsentativ, da jeder antworten konnte, der wollte. Dies sind die zehn beliebtesten Schullektüren: Schauen wir uns nun die zehn unbeliebtesten Schulleküren an: Lernziel Medienkompetenz - Jugendliche und die digitale Welt. Ein Mittwochmorgen im Max-Ernst-Gymnasium in Brühl bei Köln. Schülerinnen und Schüler laufen über den glasüberdachten Pausenhof.

Sie schwärmen in die Flure, schwätzen und warten vor ihren Klassenräumen. Ein buntes, ein alltägliches Bild an einer Schule. Eines aber fällt auf: Kein Jugendlicher hat ein Smartphone in der Hand. Schulleiter Berthold Phiesel erklärt warum: "Wir haben eine Vereinbarung, die Vereinbarung ist nicht vom Schulleiter sozusagen initiiert, sondern sie ist in einem Prozess der Mitwirkungsgremien in die Schulordnung aufgenommen worden.

Einfach so einen perfekten Film Eine Selbstverpflichtung, die die meisten Lehrer hier unterstützen. "Ich glaube, es ist auch überraschend, wenn man eine kreative Aufgabe stellt, dass man früher ein Referat präsentiert bekommen hat und ein Poster vielleicht mit Fotos oder Bildern. Erzählt Katharina Pilaski. Ihre 7. "Also, ich benutze halt ein Smartphone, das habe ich jetzt vor gut einem Jahr bekommen. Besser Englisch durch YouTuber. Barry Schwartz: Our loss of wisdom. Glossar der Webtools und Digitalen Medien. Die Korrekturseite - Sammlung digitaler Übungen im Anschluss an Klassenarbeiten. Warum man sich nicht auf bestimmte Apps versteifen sollte…

Wer sich mit digitalen Medien und educational technology beschäftigt, kann dies auf mindestens drei Arten tun: ausgehend von den Medien, den Methoden oder den Lehr-/Lernzielen. Ich bevorzuge ja den Weg über die Lehr- und Lernziele oder zumindest die Methoden. Es gibt nämlich mehrere Methoden, um ein Lehr- oder Lernziel zu erreichen. Und für jede Methode gibt es unterschiedliche Medien oder Werkzeuge. Die einen eignen sich besser, die anderen schlechter. Wenn wir uns auf einzelne Medien oder Werkzeuge versteifen, kann die Enttäuschung relativ rasch relativ groß sein.

Es gibt natürlich aber auch Apps, die ihr Angebot kontinuierlich ausbauen und damit auch die Einsatz-Möglichkeiten erhöhen. Was neu ist an Padlet? Und weil auch ich Padlet sehr gerne nutze, werde ich an einer späteren Stelle einen Blogpost dazu schreiben. Meine Lieblingstools auf einen Blick - #PimpYourMoodle. Digitale Methoden im selbstorganisierten Lernen. 9 Ways to Use Snapchat to Teach Language Learners.

“Photography is the only language that can be understood anywhere in the world.” —Bruno Barbey Snapchat is a photo and video messaging app that is used by millions of youth and adults worldwide. Chances are many of your language learners are already Snapchatters. If so, motivate them to dedicate some of their Snapchat time to learning English outside your classroom. Snapchat has many cool features that you can use to enhance your language learners’ reading, writing, listening, and speaking skills. These features include the ability to record videos, take photos, chat, access the feeds of popular media sites in English, and create individual and group stories.

Create a class account to get started with any of the suggested activities below. How to Run a Snapchat Takeover Snapchat is a great annotation tool. Your language learners can subscribe and receive news and content daily from publications, such as CNN, Mashable, Vox, and The New York Times. Google Classroom – Björn Nölte ☕ Das Hauptelement ist der STREAM, in dem über das Plus-Zeichen Ankündigungen, Aufgaben und (Um)Fragen gepostet werden.

Jeder Beitrag lässt sich wiederverwenden, praktisch z. B. bei ähnlichen Aufgaben aus einem Parallelkurs oder aus dem letzten Jahr. Man kann dann sehr einfach einstellen, ob die erstellte Aufgabe für den gesamten Kurs oder nur für einen Teil oder einen einzelnen Schüler sichtbar sein soll. D. h. hier lässt sich eine sehr elegante Form der Differenzierung durchführen. »Ich find es super, dass ich mir im Bus auf dem Smartphone nochmal die Hausaufgaben ansehen kann.« (Schülerin P.) Für die Schüler ist z. Feedback / Rückmeldekultur Der übliche Arbeitsprozess verläuft so: Nach einem Stundeneinstieg sehen die Schüler ihre Aufgabe in Google Classroom, entscheiden sich für eine Vorgehensweise und beginnen zu arbeiten. Sind die Schüler mit ihrem Ergebnis fertig, können sie in Google Classroom auf ABGABE klicken.

“Kriegen wir zu dem Banksy-Text noch eine Rückmeldung?” Datenschutz. Hubert.ai - Feedback made smart: Chatbot for Teachers. Kurz URLs mit Malware Schutz & Dereferrer Funktion. Webseiten in PowerPoint einbinden – techteacher. Bei Twitter kam die Frage auf, ob man Webseiten, wie zum Beispiel die hervorragende Seite ClassroomScreen, live in eine PowerPoint Folie einbinden kann. Durch ein kleines Add-In, welches man im Office-Add-In Store herunterladen kann, ist dies möglich. Anleitung Das Add-In findet man in dem wohl eher unbekannten Office-Add-In-Store. Diesen kann man direkt in der jeweiligen Office Anwendung (Windows, Mac und Office Online) aufrufen. Dazu wählt man den Reiter Einfügen und dann im Bereich Add-Ins den Store aus. Anschließend öffnet sich der Store und man kann hier nach den passenden Add-Ins suchen. In unserem Fall ist es das Add-In Webviewer. Um nun eine Webseite in die eigene Präsentation einzufügen wählt man zunächst die gewünschte Folie aus, anschließend ruft man den Reiter Einfügen auf und dort dann Meine Add-Ins.

Um die Funktion zu testen klickt man einfach auf Vorschau. Funktionstest Das Einbinden von z. Schulmanager Online: Web-Plattform für die Schulorganisation. 25 Ways that EdTech Benefits Teachers and Students. Eigene QR-Codes erstellen - Ein Ivi-Tutorial von Marcus von Amsberg. Adobe Spark Video - Ein Ivi-Tutorial von Marcus von Amsberg. Plickers - Interaktives Klassenquiz ohne technisches Risiko - sonnigeeinsichtens Webseite! H5P im Unterricht - Erfahrungen und Ideen | edulabs. H5P ist eine freie und quelloffene Software zum Erstellen von interaktiven Lern- und Lehrinhalten. Mit diesen treten Nutzende in Interaktion, statt sie einseitig zu konsumieren. Beispiele sind: Lückentexte, Drag and Drop, interaktive Videos oder Online-Memory.

Die verschiedenen Inhaltstypen sind miteinander kombinierbar, so dass vielfältige Lehr- und Lerninhalte entstehen. Inhalte werden direkt auf der H5P-Website erstellt und anschließend über einen Code in den Quelltext des eigenen Blogartikels eingefügt. Anwendungsmöglichkeiten Ein Beispiel für den Inhaltstyp Timeline: “History of strawberries“ Schülerzentriert arbeiten Viele Sachverhalte lassen sich mit Hilfe von digitalen und interaktiven Materialien anschaulich darstellen.

Selbstgesteuert üben Durch vielfältige Aufgabenformen, wie Zuordnungsaufgaben, Lückentexte, Spracheingaben, üben Lernende und festigen ihr Wissen. Themen durch eigene H5P-Inhalte vertiefen „Mein Grundsatz ist: ergänzen statt ersetzen“ Inklusives Lernen Nachteile. Vocal Recall - Audios in der Schule datenschutzkonform nutzen - sonnigeeinsichtens Webseite! Beendet man die Aufnahme, kann man sie probehören und anschließend in die Cloud hochladen. Vorher sollten allerdings passende QR Codes anfordert und ausgedruckt werden. Über das Menu kommt man zur Code Anforderung "Get codes". Hier kann man die Zahl der Codes, die per Mail zugesendet werden, wählen oder vorgedruckte Codes über Amazon anfordern. Zufällig hatte ich passende Etiketten da: Avery L7120-25 (875 Etiketten / 13,55€). Um das Audiofile in die Cloud zu laden, muss der QR Code gescannt und die Datei benannt werden. Über History lassen sich die erstellten Audios anhören, erneut einem QR Code zuordnen oder löschen.

Die Vocal Recall QR Codes lassen sich mit jedem (auch Snapchat) QR Code Scanner - lesen. Wie sicher sind die Daten? In der Rubrik "How to use" werden auch die Sicherheitsvorkehrungen beschrieben. Die App fordert keine persönlichen Angaben. Aktuell arbeiten die Entwickler an einem Backup, dass es erlauben soll, die History wiederherzustellen oder die Daten zu synchronisieren. We've tried to be specific, and to only focus on computer desks with this review, but as you have seen, a computer desk can be many different things to different people. This makes it very difficult to pick an outright winner.In many ways, it could be the Transit L-Shaped Desk because of its size and style, but in making our final decision we've decided to go with what we believe is the best answer to a difficult question: the Prepac Floating Computer Desk.It's an ingenious solution to a problem that is faced by many, many people. It allows you to put a useable computer desk more or less anywhere - so it does precisely the job asked of it.

It's not expensive, it's well made, it's available in a choice of colors, and - importantly - hundreds of owners absolutely love it. The fact that its durability and quality of materials may end up saving you money in the long run makes it the outright winner in today's crowded computer desk market. Digitalisierung an meiner Schule – Ein Erfahrungsbericht. Das Ausmaß der Digitalisierung an meiner Schule lässt zu wünschen übrig. Unsere Computer sind um die zehn Jahre alt, und es werden Dinge erwartet, die man nicht erwarten sollte. Aber was kann dagegen getan werden? Ich bin 14 Jahre alt und gehe mittlerweile seit neuneinhalb Jahren in die Schule. Seit ich klein bin, habe ich mit Medien zu tun.

Fehlendes Wissen und unrealistische Erwartungen Mir wurde niemals beigebracht, wie ich eine Powerpoint-Präsentation erstelle oder ein Dokument auf einen Stick lade. Nein, denn das Problem ist, dass ein großer Teil der LehrerInnen zu wenig weiß. Doch nicht alle LehrerInnen sind so. Die Situation verbessern – aber wie? Mein Vorschlag wäre: Bei null anfangen, und vor allem: langsam anfangen. Anstatt von jeder/m zu erwarten, sich perfekt mit Technik und Computern auszukennen, sollte man zuerst davon ausgehen, dass keine/r irgendetwas kann. Als zweiten Schritt würde ich es für eine gute Idee halten, sich andere Schulen anzusehen. Über ein richtiges Lehrer-Leben im falschen Schulsystem. „Es gibt kein richtiges Leben im falschen“ schrieb einst Theodor W. Adorno. Dieser eigentlich im Hinblick auf den Kapitalismus formulierte Satz kommt mir immer wieder bei meiner Arbeit als Lehrer in den Sinn.

Denn unser Schulsystem hat so viele grundlegende Mängel, dass ich mir oft die Frage stelle, ob es das überhaupt geben kann: ein richtiges Lehrerleben im falschen Schulsystem. Im Laufe der Zeit habe ich einige (Über-)Lebensstrategien entwickelt. Vor einer Weile fand ich in meinem E-Mail-Post-Fach eine Nachricht einer ehemaligen Schülerin, die ich als Lehrer bis zum Abitur begleitet hatte. „Die Zeit bisher habe ich dazu genutzt, um mich weiterhin zu erholen und ich merke, wie es mir immer besser geht ohne den Druck und Stress der Schule. Als ich ihre Worte las, empfand ich große Scham: Wie kann es sein, dass unsere Schule dafür sorgt, dass ein junger Mensch erst einmal Zeit braucht, um wieder zu sich selbst zu finden? Schaubild Schulsystem-Kritik aus Schüler-Sicht. 10 Gründe, warum sich LehrerInnen aktiv mit der Digitalisierung auseinandersetzen sollten. 6 Ways Social Media Will Change Your Classroom - ShareTwittPin 6 Ways Social Media Will Change Your Classroom by Ashley McCann Technology is changing the world at a rapid pace, and education isn’t exempt from the effects of that.

Social media, in particular, is one of the greatest influences of our time — not just on young people, but on culture in general — encouraging social connections and enabling the exchange of thoughts and information on a global scale. And although it has its drawbacks (peer pressure, bullying, access to questionable content, and its addictive nature, to name a few), there are also tremendous benefits when it comes to social networks — and let’s face it, they’re not going anywhere.

As Terry Heick said in 10 Strategies To Help Students Use Social Media For Critical Thinking: From chisels and tablets to the printing press to radio and television to twitter and Facebook, as long as we continue to have thoughts and ideas, we will continue to seek to publish and socialize them with others. You’ll connect with families. 21st Century Classroom. Untitled. What are the 6Cs and why are they important? #BookCreator. Die sieben Todsünden eines Wissenschaftlers. Wirksame Personalisierung oder palliative Didaktik? Eine kritische Kommentierung – Axel Krommer. Untitled. Zehn Prüfsteine für die #digitaleBildung Hilbert Meyer auf der #infos17. Die Stöckchen, die hingehalten werden: Phantomdiskussionen - mimikama. Noch nie, wirklich noch nie, waren die Phantomdiskussionen zu angeblich schwindenden deutschen Werten (was ist das überhaupt?) So stark wie im Moment. -Produktempfehlung: Kaspersky lab- Die Kommentarspalten in Social Media glühen, nahezu täglich flutet eine neue (Pseudo-) Empörungswelle über die Bildschirme und Displays der Nutzer.

Waren es in den vergangenen Jahren eher die Aufreger rund um das St. Absurd und auch grotesk, denn die gesamte Diskussion ist nichts anderes als eine Phantomdiskussion. Lichtermarkt, Wintermarkt oder Striezelmarkt. Methode? Immer häufiger kommt jedoch das Gefühl auf, dass es sich hierbei um bewusst gesteuerte Pseudo-Shitstorms handelt, in denen die Ziele taktisch klug gewählt werden und bewusst Social Media als Trägerplattform ausgesucht wird. Dachkonstrukte wie diese benötigen dementsprech einen Unterbau, der sich in diesem Falle aus vielen kleinen Mosaiksteinchen zusammensetzt. Nahezu legendär ist ihr urheberrechtlich mehr als problematisches Posting vom 27. B(u)ildung 4.0: Flüssiges Wissen und agile Kompetenz (Kap. 3.5) – FLOWCAMPUS. Die vernetzte Wissensgesellschaft wertet nicht das Wissen als solches auf, sondern die Menschen, die es vernetzen, verbreiten, erweitern und erlauben, daran anzuknüpfen, um es zu erweitern.

Dabei bleibt die sich ständig neu erfindende Gesellschaft hybrid und so ambivalent wie ihre digitalen Wegbereiter*innen. Doch ohne diese digital revolutioneers gäbe es weder Open Education noch das Kepler-Projekt, die unzähligen Desktop-Publishing-Tools, Github, Linux, Skype, WordPress, Firefox und vieles mehr. Sie hatten (kurzfristig) die Reproduzierbarkeit des Wissens dem kompletten Zugriff der Konzerne und Daten-Kartelle entzogen und die offene Wissensgesellschaft theoretisch und praktisch ermöglicht.

Inzwischen ist wieder alles beim Alten. Daten, Informationen und Wissen wurden zur Ressource, Treibstoff, Ware und NASDAQ-Werten. Die offene Wissensgesellschaft ist technologisch möglich. Offen statt umzäunt. Altruismus vs. Auszug aus unserem sich in der Endredaktion befindenden neuen Buches. Aus der heutigen Süddeutschen. Douglas Adams war schon grandios. Gute Bildung ist nicht zeitgemäß, sondern unzeitgemäß. Humboldt 2.0? - Klassische Bildung in der digitalen Welt. Lernen im 21. Jahrhundert: Mehr als Digitalisierung. Primat der Pädagogik.

Drei oder vier Kulturtechniken? Es braucht keine Kulturtechnik „digitale Kompetenz“! - J&K - Jöran und Konsorten. Diskurs und Diskussion im Bereich „digitaler“ Bildung – eine Frage des Miteinanders. Vorsicht, 4.0 Denken in Schulen wird unsere Bildungskrise nur verschlimmern. Es gibt keinen Raum namens „Anywhere“ – woran e-learning scheitert. - J&K - Jöran und Konsorten. Bildung in der digitalen Zukunft: Jetzt wird’s ganz konkret! – Bildungsdesign. Raus aus der Filterblase. Ideen für den Einsatz von BYOD-Tablets im Unterricht. Untitled. Digitale Placemat #kooperatives Lernen – Ideenwolke. Neue Methode zur kooperativen Erschließung von Videos: reziproke Filmauswertung – FortbildungPunktSchule. Mögliche Schlüsse(l) zur erfolgreichen Etablierung zeitgemäßer, digitaler Bildungsmöglichkeiten an Schulen. | paducationrsa. Unser Schulentwicklungsprozess in Zeiten der Digitalisierung – und warum wir uns Zeit lassen, obwohl wir eine Richtung haben | Herr Förtsch.

Ein Smartphone-Tag und mehr als das – Dejan Mihajlovic. Wie setze ich digitale Medien lernförderlich in meinem Unterricht ein? In Schülerhand! – FortbildungPunktSchule. 2 Jahre Tabletklassen – eine Beichte – tridigiwet. Digitalisierung der Schule “von unten” – halbtagsblog. Wie spare ich mir den Kauf einer teuren Dokumentenkamera? Tipp für Schulen | Martina Grosty. Lehrer(fort)bildung – Kritik und Wunsch – teaching knowledge and creativity. Plan B: Kurskiosk - Kurzfortbildung auf Bestellung - sonnigeeinsichtens Webseite! #GDM17 – die besondere Bildungstagung im oberbayerischen Silicon Valley. Estland: "Die Lehrer müssen bereit sein, zu lernen" Carl-von-Linde-Realschule: Eine Modellschule im Westend - München. Hidden Monopoly. Wie sich das Bildungssystem selber abwickelt – Bildungsdesign. Untitled. 8 digital life skills all children need – and a plan for teaching them.

Untitled. Think before you send | UNICEF. Reinhard Kahl: Die Individualität des Lernens. Didaktik oder warum man seinen inneren Schweinehund überwinden sollte. Hinz - Integration und Heterogenität. Auf der Suche nach dem Zaubermaterial | Praxis Förderdiagnostik. Want Students to See Themselves as Thinkers? Get Them Writing - Teacher-Leader Voices. „Auf die Dynamik kommt es an“ – Ideen zum Digitalen Prüfen in den Fächern Deutsch und Geschichte. Formative Assessment: Bewerten um des Lernens Willen. Mehr als Noten: Leistungsbeurteilung als Lernbegleitung und Förderung.

Schule - Handys an, Klassenarbeit! - Bildung. Der Unterricht steht Kopf - Gedanken zum DeutschFlip - sonnigeeinsichtens Webseite! Das Referendariat - Eine Haltungsfrage - vedducations Webseite! Pilotversuch DiBiS - Digitale Bildung an der Seminarschule. Digitales Lernen in der Schule: Was denken Lehrer und Schüler? | didacta DIGITAL. Digitalisierung an Schulen: Der Geist ist willig, das WLAN ist schwach.

Workflow mit Classei im Lehreralltag – teaching knowledge and creativity. Notex - Notenverwaltung & Klassenorganisation mit Excellisten.