background preloader

Ansehen

Facebook Twitter

US-Serie "Flesh and Bone" - Ballett kann so grausam sei - Medien. Versand erfolgt.

US-Serie "Flesh and Bone" - Ballett kann so grausam sei - Medien

Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Seite! Zehennägel, Nase, Handflächen -immer blutet irgendwas. Die Amazon-Serie "Flesh and Bone" erzählt von einer problembehafteten Tänzerin. Aber mit Erfolg. TV-Kritik von Karoline Meta Beisel Ein Mädchen vom Land schafft es beim Vortanzen in eine angesehene Kompanie, wo es auf essgestörte Konkurrentinnen, einen Sadisten als Lehrer und lüsterne Mäzene trifft. Huiuiui, "Umstände"! Wolf Hall. Das sind die dokumentationen, die uns 2015 bewegt haben. Ein erschütterndes Porträt von verfeindeten Gruppen diesseits und jenseits der amerikanisch-mexikanischen Grenze (Cartel Land), eine ausführliche Betrachtung der Scientology-Bewegung (Going Clear) und 80 Minuten mit DER Stilikone schlechthin, die noch lange nicht ans Aufhören denkt (Iris).

das sind die dokumentationen, die uns 2015 bewegt haben

Wir werfen einen Blick zurück auf ein gutes Jahr für Dokumentarfilme. Alle Filmemacher schien dieses Jahr das Bedürfnis geeint zu haben, die Grenzen zwischen Gut/Böse, Links/Rechts, Reich/Arm und Realem/Fiktionalem aufzubrechen. Der deutsche Filmemacher Werner Herzog sagte einmal, dass Dokumentarfilme getarnte Spielfilme seien, da „ sie eine tiefere Form der Wahrheit darstellen, jenseits vom rein Faktischem. " Filmkritik „Democracy“: Der tiefste Einblick ins Gesetzesdunkel - Kino. Die Idee zu David Bernets Dokumentarfilm „Democracy - im Rausch der Daten“ war einmal ein echter Coup.

Filmkritik „Democracy“: Der tiefste Einblick ins Gesetzesdunkel - Kino

Als die damalige Justizkommissarin Viviane Reding im Januar 2012 den Entwurf einer Datenschutzreform für die EU vorstellte und noch kaum jemand die Bedeutung dieses Vorhabens erkannte, nicht einmal die einschlägigen Lobbyisten, hatte Bernet bereits die nötigen Drehgenehmigungen in der Tasche, um den Gesetzgebungsprozess mit Kameras und Mikros in den undurchschaubaren europäischen Großinstitutionen zu begleiten.

Auf dem Weg zur ersten Pressekonferenz schaut er Reding bereits im Stil eines D. A. Pennebaker („Hier Strauss“) aus größter Nähe über die Schulter. Watch I Am Love Online Free Putlocker - Putlocker - Watch Movies Online Free. "Body": Mit federleichter Geisterhand. Dieser Film ist so großartig, dass man ihn zweimal, ach was, dreimal hintereinander sehen möchte.

"Body": Mit federleichter Geisterhand

Selten wurde von der Trauer und vom Verlust, vom ganzen Entsetzlichen des Lebens, leichter und zärtlicher, humorvoller und anrührender erzählt als in Body, dem jüngsten Film der polnischen Regisseurin Małgorzata Szumowska. Es fällt schwer, angesichts dieses Meisterwerks Superlative zu vermeiden. Und man scheut sich fast, den Inhalt wiederzugeben, der so wenig über den Film aussagt, dass man fürchtet, ihn dadurch zu entweihen. Denn klingt nicht alles nach einem fahlen und scheinbedeutsamen Sozialdrama mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ? Da ist also Janusz, ein Kriminalbeamter der Warschauer Mordkommission in fortgeschrittenem Alter mit Alkoholproblem (Wodka), der mit seiner Tochter Olga in einem Plattenbau wohnt.

Die Tote, um die der Film eindringlich kreist, ist die Frau des Kommissars und die Mutter Olgas. Secretary (2002) Monica Lewinsky: The price of shame. Sally Mann. "The Forecaster": Wer gehört zum "Club"? "The Forecaster": Thriller als die Wirklichkeit Seite 2/2: Armstrongs Gegner jedoch sprechen nicht.

"The Forecaster": Wer gehört zum "Club"?

Den Richter und den Staatsanwalt, der ständig neue Beugehaft fordert, sieht man nur auf Gerichtszeichnungen. Am Betrug mutmaßlich beteiligte Bankvorstände tauchen lediglich in kurzen Zwischenschnitten alter Fernsehaufnahmen auf. Wer also gehört zum "Club"? Konkret genannt wird nur der Name eines Geldinstituts, der Republic Bank of New York. Filmfestspiele Cannes: Im Straflager für Singles. Allzu oft wird die Liebe romantisch verklärt.

Filmfestspiele Cannes: Im Straflager für Singles

Die tiefschwarze, bitterböse Filmkomödie "The Lobster" macht es in Cannes anders. Das könnte der Festivaljury gut gefallen. 15. Mai 2015 17:57 Uhr Speichern Drucken Twitter. Karnismus erkennen. Forest Man. Schuld nach Ferdinand von Schirach. Programm - B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin. Der dürre Blixa Bargeld, der in der Bar Risiko die Gäste besoffen macht.

Programm - B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin

Der ernste Nick Cave, der an der Wand seines Zimmers in einer Berliner Wohnung „deutsche Gothik“ sammelt. Die coole Gudrun Gut, die vor dem Dschungel steht und Clubs aufzählt, in die man ab 2 Uhr gehen kann. Die tödliche Doris, die auf dem unwirtlichen Potsdamer Platz singt. Und zwischen Mauer und Brandmauern, Alt- und Neubauten, Mania D und Westbam: Der britische Musiker, Labelmacher und Militärfetischist Mark Reeder aus Manchester, dessen Begeisterung für mauerstädtische Elektromusik ihn Ende der Siebzigerjahre nach Berlin verschlagen hat, wo anscheinend – und zum Glück! 2000 a 2010 - a list by Blackened50. Watch Naruto: Shippûden Serie Online. Netzfilm der Woche: "Hiccup" - Netzfilmblog. © Pigrat Productions Pillen.

Netzfilm der Woche: "Hiccup" - Netzfilmblog

Elektroschocks. Opium-Pfeifen. Ein Besuch beim Schamanen. Will hat alles versucht. Hiccup von Griffin Devine und Alyssa Radmand ist ein sonderbarer Kurzfilm und nur schwer zu kategorisieren. Sechs Tage lang filmte das Team von Hiccup in Los Angeles, das ist viel für einen Kurzfilm. Durch eine Aktivierung der Social-Media-Buttons senden Sie auch Daten an die Netzwerke, wenn Sie nicht mit den Plugins interagieren, aber beim jeweiligen Anbieter eingeloggt sind. Social-Media Dienste aktivieren. Best Speech You Will Ever Hear - Gary Yourofsky. Axel Milberg lässt sich Kunst erklären. Tatort Kunstunterricht: Der Schauspieler Axel Milberg lässt sich von seiner Frau Judith im Fernsehen moderne Kunst erklären.

Axel Milberg lässt sich Kunst erklären

Und das ist gar nicht öde. 2. Mai 2014 08:25 Uhr Speichern Drucken Twitter Facebook Google + Doku-Soap über Kunst: Das Ehepaar Judith und Axel Milberg besucht Museen. | © BR-Foto.