Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit

Facebook Twitter

Was Google alles über Sie weiß. Wie umfassend ist Google über Sie informiert?

Was Google alles über Sie weiß

Wenn Sie die Suchmaschine regelmäßig nutzen oder sogar ein Konto bei dem Konzern haben, könnten viele Daten über Sie abgespeichert worden sein. Einige davon können Sie sich ansehen. Google bietet dazu das Dashboard an. Dort sind alle genutzten Dienste aufgelistet, außerdem führen Links zu den jeweiligen Einstellungen. Der Onlinespeicherdienst Cloud Fender hat außerdem die folgenden Links zusammengestellt: 1. Auf dieser Seite können Sie prüfen, wie Google Sie sieht. 2. Wer ein Google-Konto und ein Android-Telefon hat, kann auf dieser Seite nachschauen, ob der Konzern sich Ortsdaten gemerkt hat. 3.

Google speichert Suchanfragen. 4. Auf dieser Seite können Sie sehen, welche Computer und mobile Geräte auf Ihr Google-Konto zugreifen. 5. Wenn Sie Anwendungen den Zugriff auf Ihr Google-Konto erlauben, wird das in dieser Liste vermerkt. News verfolgen HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten: alles aus der Rubrik Netzwelt. Der VICE-Guide zu Asylfragen. Privnote - Notizen versenden, die sich selbst zerstören, nachdem sie gelesen wurden. Leitfaden , Facebook-Profil sicher machen, Privatsphäre, Profil-Einstellungen, wo sich die wichtigsten Privatsphäre- sowie Profil-Einstellungen befinden bzw was man einstellen.

Mit diesem Leitfaden möchten wir Euch zeigen, wie man sein Facebook-Profil etwas sicherer machen kann.

Leitfaden , Facebook-Profil sicher machen, Privatsphäre, Profil-Einstellungen, wo sich die wichtigsten Privatsphäre- sowie Profil-Einstellungen befinden bzw was man einstellen

Damit man seine Privatsphäre- sowie die Profil-Einstellungen nicht aus dem Auge verliert, möchten wir allen Facebook-Nutzern zeigen, wo sich die wichtigsten Privatsphäre- sowie Profil-Einstellungen befinden bzw. was man einstellen sollte. Wahrscheinlich wird das Lesen und bearbeiten deiner Einstellungen etwas Zeit in Anspruch nehmen, aber bitte nimm dir wirklich diese Zeit denn es geht um DEINE Persönlichen Daten und Inhalte! Also dann, nichts wie rein in den “Privatsphäre- und Profil Dschungel” In deinem Profil kannst du sehr viel über Dich Preis geben. Deinen Wohnort, dein Geburtsdatum deine Interessen, deine Ausbildung uvm. ZDDK-Tipp: “Es muss nicht jeder alles über dich wissen” gehe also sorgfältig mit deinen Daten um. Wenn du jedoch möchtest, dass gewisse Angaben sichtbar sein sollen, dann stelle bitte auch ein, WER diese Daten sehen darf. 1.) 2.) Feld 1: “Arbeit und Ausbildung” 1.)

How to Opt Out of Facebook Social Ads. 4.4 Verteilungsmechanismen und Crowd-Verhalten. In den vorangegangenen Kapiteln wie auch in den Fallstudien wurde wiederholt von den für das Internet typischen Verteilungsmechanismen in sozialen Netzwerken gesprochen, durch die Inhalte, einmal platziert, rasant weiterverteilt werden können.

4.4 Verteilungsmechanismen und Crowd-Verhalten

Auch wurde bereits auf die Funktion der Inhalte und deren Formatierung im Rahmen eines Social Campaignings eingegangen, sowie dem gezielten Aufbau von Online-Crowds an Knotenpunkten des Internets. Im Folgenden soll die Bildung von solchen Online-Crowds – begünstigt durch die Verteilungsmechanismen im Internet – aus einer massenpsychologischen Perspektive betrachtet werden, da davon ausgegangen werden muss, dass grundlegende psychologische Muster des Menschen in der Online-Sphäre ebenso greifen, wie in der Offline-Sphäre. Gerade hinsichtlich des Campaigning und der Online‑Massenbildung sind diese von fundamentaler Bedeutung. Vorangestellt seien die Ausführungen von Peter Kruse. Die Zahl der Netzknoten und deren Verbindungen. Politische Massen im digitalen Zeitalter. Facebook, Sicherheitsoptionen, Info Damit du direkt auf die jeweilige Option direkt kommst musst du bei Facebook angemeldet bzw eingeloggt sein, “Freunde”►, Häkchen, Empfehlung, Unsere, Chronik.

07 Feb 2014 09:54 verfasst von ZDDK Wo hat Facebook eigentlich die ganzen verschiedenen Sicherheitsoptionen versteckt?

Facebook, Sicherheitsoptionen, Info Damit du direkt auf die jeweilige Option direkt kommst musst du bei Facebook angemeldet bzw eingeloggt sein, “Freunde”►, Häkchen, Empfehlung, Unsere, Chronik

Dies fragen sich sehr viele Facebook-Nutzer. Wir haben für Euch ein Liste, mit direkten Verlinkungen, zu den wichtigsten Sicherheitsoptionen von Facebook zusammen gestellt. Info: Damit du direkt auf die jeweilige Option direkt kommst, musst du bei Facebook angemeldet bzw. eingeloggt sein. Häkchen setzten bei: ► Sicheres Durchstöbern ✔ ► E-Mail-Adresse & SMS/Push-Benachrichtigung ✔ Entfernen ► Entferne nicht verwendete Anwendungen ✖ Inhalte, Kontakte und Suchen ► Wer kann deine zukünftigen Beiträge sehen: “Freunde”► Wer kann die Freundschaftsanfragen senden: “Alle” oder “Freunde von Freunden”. Häkchen entfernen ► Möchtest du, dass andere Suchmaschinen einen Link zu deiner Chronik enthalten: Häkchen ENTFERNEN► Umgehende Personalsierung: Häkchen ENTFERNEN Sichtbarkeit einschränken -Werbung- ZDDK-Tipp Das könnte Sie auch interessieren.

Eine Mutter sagt einer Porno-Website den Kampf an - Frauen. Steht da wie eine Mauer: Charlotte Laws verteidigte ihre Tochter gegen einen Kerl, den ein Magazin den »meistgehassten Mann im Internet« nannte.

Eine Mutter sagt einer Porno-Website den Kampf an - Frauen

(Foto: dpa) Am zehnten Januar 2012 hört Charlotte Laws am Telefon den Satz, vor dem alle Eltern Angst haben: »Mama, es ist etwas Schreckliches passiert«, sagt ihre Tochter Kayla. Dann bricht sie in Tränen aus. Jemand hatte ihren Computer gehackt, private Bilder gestohlen und im Internet veröffentlicht, samt ihrem Namen und ihrer Adresse. Vor allem ein Bild macht ihr Sorge: Darauf posiert sie oben ohne vor dem Spiegel. Die Fotos hatte sie von sich selbst gemacht an einem langweiligen Nachmittag, niemand sollte sie zu sehen bekommen, nicht mal ihr Freund wusste davon. Charlotte Laws antwortet: »Mach dir keine Sorgen, Schatz, das kriegen wir schon hin.« Charlotte Laws ist 53 Jahre alt, promovierte Sozialwissenschaftlerin, war lange in der Kommunalpolitik aktiv und hat als Moderatorin und Maklerin gearbeitet. Im Dezember 2012 klingelt ihr Telefon. Userfiles/Mein_digitales_Leben_Rechtliches_kurz_erklaert.pdf.

Reset the Net. Datenschutz am Arbeitsplatz - Was der Chef ausspionieren darf - Karriere. Anzeige Spitzel, Wanzen, Software, Computerüberwachung: An deutschen Arbeitsplätzen wird mehr spioniert, als viele Angestellte vermuten.

Datenschutz am Arbeitsplatz - Was der Chef ausspionieren darf - Karriere

Was der Chef darf und womit er sich strafbar macht. Ein Überblick. Von Verena Wolff Big Brother im Büro: Die Videokamera im Pausenraum, die mitgeschnittenen Telefongespräche - Angestellte werden häufiger überwacht, als viele sich vorstellen können. Darf ein Unternehmen von einem Bewerber eine ärztliche Untersuchung bei oder nach der Bewerbung fordern?

Der Arbeitgeber darf Einstellungen von dem Ergebnis einer ärztlichen Untersuchung abhängig machen. Arbeitgeber dürfen etwa Piloten, Busfahrer oder schwer arbeitende Möbelpacker zu einer Einstellungsuntersuchung schicken um herauszufinden, ob ein Bewerber den Anforderungen gewachsen ist. Der Arbeitgeber dürfe keine "Rundum-Untersuchung" verlangen, wenn es etwa nur darum gehe herauszufinden, ob der Bewerber in der Lage ist, längere Zeit zu stehen. Google Webprotokoll deaktivieren - so funktioniert's - Bilder. Jede einzelne Ihrer Suchanfragen wird gespeichert.

Google Webprotokoll deaktivieren - so funktioniert's - Bilder

Daraus zieht die Suchmaschine Rückschlüsse auf Ihre Vorlieben und passt zukünftige Suchergebnisse daran an. Ab 1. März 2012 nutz Google diese Erkenntnisse auch für seine anderen Dienste. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Webprotokoll vorher deaktivieren. Löblich: Alle über Sie gespeicherten Infos listet Google in Ihrem persönlichen "Dashboard" auf.

Zur News: Google Webprotokoll löschen. Blog » 142 Abgeordnete fehlten bei keiner Abstimmung – Gauweiler “Spitzenreiter beim Blaumachen” Studie zu deutschen Abgeordneten - Machtlose Volksvertreter - Politik. Anzeige Etwas im Land verändern und gesellschaftlichen Wandel bewirken?

Studie zu deutschen Abgeordneten - Machtlose Volksvertreter - Politik

Der Großteil der deutschen Abgeordneten fühlt sich dazu nicht in der Lage. Viele schieben die Verantwortung dem Bürger zu. Deutschlands Politiker wollen vieles verändern - die meisten von ihnen fühlen sich aber zu machtlos, um solche Vorhaben anzustoßen. Nur eine Minderheit unter den Abgeordneten des Bundestags und der 16 Landtage glaubt, persönlich viel für einen gesellschaftlichen Wandel bewirken zu können. Als möglichen Grund für dieses Gefühl der Machtlosigkeit unter deutschen Abgeordneten führen die Autoren der Studie unter Leitung der Professoren Ulrich von Alemann und Joachim Klewes "die vielfältigen Zwänge von Fraktionen und Parteiapparaten" an.

Das könnte auch daran liegen, dass 46 Prozent der befragten Politiker die Verantwortung für gesellschaftlichen Wandel vor allem beim einzelnen Bürger selbst sehen. 34 Prozent machen dafür die Wirtschaft, aber nur 33 Prozent den Staat verantwortlich. Amnesty International Deutschland.

Wikileaks

TI-Deutschland: Home. Fremdenfeindlichkeit nach 9/11 - Die Wurzeln der Angst - Wissen. Anzeige Vor dem 11.

Fremdenfeindlichkeit nach 9/11 - Die Wurzeln der Angst - Wissen

September wirkte eine verschleierte Frau in Deutschland vor allem exotisch - nach den Anschlägen islamistischer Terroristen fühlen viele beim Anblick solcher Symbole des muslimischen Glaubens eine Bedrohung. Doch lässt sich das mit einer realen Gefahr erklären? Unser Autor hat sich auf die Suche nach den Wurzeln von Fremdenangst und Islamophobie gemacht. Von Markus C. Sie zieht die Blicke auf sich, obwohl sie sie eigentlich abwehren will: Von Kopf bis Fuß verschleiert steigt die Frau in die S-Bahn, selbst die Hände stecken in Handschuhen.

Nichts an dieser gläubigen Muslimin wirkt bedrohlich, und doch bin ich für eine Sekunde irritiert, spüre gar ein Unbehagen. Tatsache ist, dass ich mich nicht daran erinnern kann, vor dem 11. Natürlich ist die Assoziation zwischen Burka und Bomben so platt, dass mein Verstand ihr nicht mehr gibt als eine Sekunde, um sich wieder zu verflüchtigen. Wieso ist das so? "Wir Menschen kategorisieren unsere Umwelt.