background preloader

Animals

Facebook Twitter

Insektenhotel - Bauplan zum Bauen mit Steinen und Weidenruten. Was Sie benötigen: Steine Weidenruten Gartenschnur Schere Stroh Blätter Die Insekten können nützliche Helfer in Ihrem Garten sein und werden Schädlinge fernhalten.

Insektenhotel - Bauplan zum Bauen mit Steinen und Weidenruten

Die passenden Stellen für ein Insektenhotel Wenn Sie nach diesem Bauplan ein Insektenhotel für Käfer und andere Krabbeltiere bauen möchten, dann wählen Sie die passenden Stellen dafür aus. Das kann unter einem Baum sein, neben dem Komposthaufen oder auch an einer Schuppenwand.Achten sei darauf, dass diese Unterkunft ein wenig geschützt gebaut wird, aber auch nicht zu weit im Abseits ist.

Sicherlich gibt es mehrere Stellen in Ihrem Garten oder auf Ihrem Grundstück, an denen Sie diese Unterkunft gut bauen können. Bauplan für die Käferbehausung Ein Insektenhotel muss nicht groß sein. Eine ganz besondere Insektenunterkunft Wenn sie nicht nur einfach nach diesem Bauplan ein Insektenhotel bauen möchten, sondern auch optisch etwas Schönes gestalten möchten, dann können Sie auch ein kleines Wigwam für die Tiere bauen.

Wühlmaus-Baby aufziehen - das sollten Sie bei der Haltung beachten. …free your imagination… Raupen im Monat August. The Mimic Octopus - Brainiac. Brainiac blogger Kevin Hartnett is a writer in Columbia, South Carolina.

The Mimic Octopus - Brainiac

He can be reached here. Leon Neyfakh is the staff writer for Ideas. Amanda Katz is the deputy Ideas editor. Stephen Heuser is the Ideas editor. Guest blogger Simon Waxman is Managing Editor of Boston Review and has written for WBUR, Alternet, McSweeney's, Jacobin, and others. Guest blogger Elizabeth Manus is a writer living in New York City. Guest blogger Sarah Laskow is a freelance writer and editor in New York City. Guest blogger Joshua Glenn is a Boston-based writer, publisher, and freelance semiotician. Guest blogger Ruth Graham is a freelance journalist in New Hampshire, and a frequent Ideas contributor.

Joshua Rothman is a graduate student and Teaching Fellow in the Harvard English department, and an Instructor in Public Policy at the Harvard Kennedy School of Government. Newly Discovered Wasp Species Enslaves Spiders. Spiders spend a lot of time crafting their webs in hopes of making a meal out of all manner of winged insect--but a recently discovered species of wasp is found to use the spider's engineering prowess to its own advantage.

Newly Discovered Wasp Species Enslaves Spiders

Through a not yet understood chemical process, the wasps are able to, quite literally, enslave the unsuspecting spiders to build a nest for their larva, and after all that hard work, become their first meal. Sure, it seems pretty dastardly, but researchers say it's evolution.According to a study published by a Brazilian team in the Journal of Natural History, and reported by Correio Braziliense, the newly discovered wasp species, a member of the Hymenoptera family, is able to control some spiders through a chemical process that remains a mystery. How the Wasp Enslaves the SpiderA female wasp will target a spider and immobilize it with an unknown venom injected into its mouth--at which point the wasp lays its eggs on the spider's abdomen.

An Evolutionary Advantage? Discover the world's most endangered species. Uno-Bericht: Bienensterben wird zum globalen Problem - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft. Nairobi - Mit ihrem Hunger helfen sie dabei, den Hunger der Welt zu stillen.

Uno-Bericht: Bienensterben wird zum globalen Problem - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

Weil Bienen auf Eiweiß angewiesen sind, tragen sie - sozusagen nebenbei - Pollen von Pflanze zu Pflanze. Als Bestäuber sichern die kleinen Insekten damit das Überleben von Wild- und Kulturpflanzen - und damit unsere Nahrungsgrundlage. Doch seit Jahren leiden die Bienenvölker, vor allem Europa und Nordamerika wurden von einem großflächigen Bienensterben heimgesucht. Ein neuer Bericht des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (Unep) zeigt nun, dass die Angelegenheit zum globalen Problem wird.

Fälle von Bienensterben gibt es nämlich auch in Japan, China und Ägypten. "Das Bienensterben wird in seinen Konsequenzen und in seiner Dimension unterschätzt", sagt der Bienenforscher Jürgen Tautz von der Universität Würzburg im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. Die Gründe für das Sterben der Insekten sind tatsächlich vielfältig, in der Summe ergibt sich aber ein dramatisches Bild. News verfolgen alles aus der Rubrik Wissenschaft. Discover the world's most endangered species.