background preloader

HR

Facebook Twitter

Rolle des Recruiters und die Aufgabe des Active-Sourcings - Marcus K. Reif. Auf Einladung von Beiersdorf war ich am Dienstag auf dem “Talent Relationship Management Expert Day” in Hamburg. Eine Vielzahl an altbekannter und honoriger Persönlichkeiten gaben sich die Ehre. Die Personaler- und Recruiterwelt ist eben doch ein Dorf. Diskutiert wurde unter anderem über die Aufgabe “Active Sourcing” durch den Recruiter.

Die Debatte führte eine kleinere Gruppe des Nachts an der Hotelbar weiter. Das hatte mich motiviert, mal dazu zu bloggen. Was versteht man unter “Active Sourcing”? Kurz zum Begriff “Active Sourcing”. So, zurück zum Expert-Day: Für mich bezeichnend war die Debatte, ob und in welchem Umfang ein Recruiter (w/m) die Direktansprache durchführen sollte. Neben den Standards, die ein Recruiter (w/m) beherrschen muss, kommen noch besondere Aufgaben auf ihn zu. Durch den Bologna-Prozess sind die Bachelor-Absolventen von heute biografisch nahezu unvergleichbar. Rollen-Fokussierung der Recruiter-Profile Anforderungen an die Rolle “Recruiter” Beste Grüße Marcus Reif.

HR must be rebranded as an innovative business function, says HR director of Adidas UK. Katie Jacobs , 08 Nov 2012 HR must be given a proper licence to try new things and rebrand itself as commercially aware and innovative, Tony Cooke, HR director of Adidas UK told the CIPD conference yesterday. Speaking at the conference in Manchester in a session on innovation and collaboration, Cooke told delegates how the recent failure of retailer JJB Sports, which went into administration last month, meant that Adidas was having to try new strategies in order to recoup its losses.

Without JJB, which made up a significant proportion of Adidas's sales, and with the 'Olympic effect' diminishing, Cooke said that the company was looking at e-commerce and establishing a high street presence in its own right. On the HR side, initiatives such as secondments to different departments and adding people objectives to executive appraisals were becoming even more important, he added.

To overcome challenges, innovation is key for HR, said Cooke. Querköpfe machen Unternehmen erfolgreich – aber sie brauchen Beratung » christoph burger. 12. Oktober 2012 in Karriere Welche Spitzenmanager würden Sie zur Führung eines Unternehmen bestimmen? Ich vermute: Leader, die vieles sehr gut können und dabei keine Schwächen haben. Eine ebenso verbreitete wie einleuchtende Strategie. Zudem lägen Sie damit auf der Linie der meisten Personalabteilungen.

Aussagekräftige Studie Zwei Unternehmensberatungen legen empirische Belege vor, die beweisen: Ein Team von ausgepräten Charakteren ist erfolgreicher, als ein Team mit ausgeglichenen Profilen. Exzellenz – neben ausgeprägten Schwächen Das Profil dieser Persönlichkeiten ist geprägt durch Exzellenz auf der einen Seite, gepaart mit durchschnittlichen bis schwachen Fähigkeiten auf der anderen Seite – die sogenannten Spiky Leaders. Erstens der Inspirator. Das Gegenstück ist der Macher. Der dritte Prototyp ist der Visionär. Diese drei speziellen Typen trifft man häufiger an, denn ihre Stärken-Schwächen-Paare ergeben eine sinnige Einheit. Karriereberatung für Charakterköpfe. Buchkritik: Social Media im Personalmanagement. Seit September ist das Buch, von Frank Bärmann, „Social Media im Personalmanagement“ auf dem Markt. Eigentlich irgendwie Paradox. Ein haptisches, analoges, auf Papier gedrucktes Buch zum digitalen „Social Media“ Thema.

Aber gut, ist ja auch letztlich für die Social Immi’s, für Babyboomer und zurückgebliebene Gen X geschrieben. Ich fasse mich kurz: Wer in Sachen Social Media und HR einen Überblick braucht und vor allem die technische Seite der Social Media Kommunikation verstehen will, der sollte sich das Buch kaufen. Alles Wissenswerte zu den Buzz-Themen die gerade en vogue sind werden in diesem Buch besprochen. Aber: Aus meiner Sicht kommen strategischen Fragen im Zusammenhang Social Media und HR deutlich zu kurz. Mein Fazit: Ein gutes Buch für den HR Social Media Laien. Gesellschaft: Gestatten: Die neue Elite Deutschlands.

Azubi-Filiale! Interview mit Simone Fincke, Personalleiterin, Staples (Deutschland) GmbH « employerreputation. Staples hat zum ersten Mal seinen Azubis für einen Monat die Leitung von zwei Filialen übertragen und das Projekt mit einem wunderbaren Video dokumentiert. employerreputation: Frau Fincke, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für das Interview nehmen. Staples hat im Februar zum ersten Mal Azubis die Verantwortung für eine Filiale überlassen. Wie sind Sie genau vorgegangen? Simone Fincke: Die Azubi-Filiale ist ein Projekt, bei dem die Azubis lernen sollen, Verantwortung zu übernehmen. Employerreputation: Welches Ziel verfolgt Staples mit der Azubi-Filiale? Simone Fincke: Staples setzt bei der Besetzung von offenen Stellen grundsätzlich auf interne Potentiale.

Employerreputation: Gab es vor Beginn des Programms Bedenken im Unternehmen? Simone Fincke: Natürlich gab es Diskussionen und Bedenken im Vorfeld. Employerreputation: Sie haben ein Video über die Azubi-Filiale gedreht. Employerreputation: Haben Sie es auch im Recruiting eingesetzt? Zur Person: Gefällt mir: Gefällt mir Lade... Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe - Stelle suchen. Social Recruiting goes Wild. Developers Should Worry That LinkedIn Betrayed This French Startup. Updated below with a new statement from LinkedIn. This article has been updated to include LinkedIn’s account of events. Earlier today we looked at an interesting incident which saw LinkedIn revoke access to its API for Pealk, a France-based startup which developed a headhunting application that hooks into its data, concluding that there were a number of questions left unanswered.

LinkedIn says it is cutting access next week because the app threatened its members’ data, despite prior warnings. That led us to wonder why a company that relies on API access knowingly refused to alter its service to comply with the terms of service required of it. The short answer is that, as we suspected, 5-man startup Pealk did try to adapt itself to support LinkedIn’s terms; but the longer answer is a story of how the global professional social network toyed with, and then betrayed, a small team, in a case that should concern any developers that work with the company.

From partnership talk to shut down. Will Big Data Revolutionize Recruiting? | HR Tech Europe Blog - Human Resources Blogs and HR News on Technology and Collaborative Software. SmartRecruiters is on a mission to bring the best recruiting technologies together. In line with this mission, we have created the Zero Unemployment Movement and organized monthly meetups, called “ SmartUps ” to elevate innovation in hiring. How can all of this data that candidates are sharing on the internet revolutionize the ability of technology to match jobs to candidates?

Check Out the SmartUp Video Below (and for more detail, here is the SmartUp Big Data Recruiting Transcript ) Big Data! With more and more information attributed to individuals on the web, the recruiting industry must adapt. Gartner defines Big Data as: “Big data is a popular term used to acknowledge the exponential growth, availability and use of information in the data-rich landscape of tomorrow. Here was the panel for the June SmartUp : Each company presented an invaluable perspective. TalentBin taps into candidate information from a plethora of social networks to create a searchable database. Jobsuchmaschine - Echtzeit Jobsuche via Twitter. Prospective Media (ProspectiveAG) auf Twitter... Personalmarketing  - recruitwerk, Manufaktur für Personalmarketing, München. Die Jobsuche für München. Infographics « Recruiting Generation Y. Recruiting Generation Y. Home | SmartRecruiters Recruiting Software.